Title

30. Mai bis 5. Juni: Aktionstage für mehr Nachhaltigkeit

(c) unsplash / CC0

08.04.2015

Initiative des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Ein kostenloser Energie-Check, eine Handy-Sammelaktion oder Ideen für die kreative Resteküche – was Nachhaltigkeit alles bedeutet, zeigen dieses Jahr wieder die „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“. Auch Schulen können mitmachen.

Mit den Aktionstagen will der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zeigen, was in Sachen Nachhaltigkeit in Deutschland alles schon passiert und denjenigen, die dafür aktiv sind, einen gemeinsamen Rahmen für ihre Aktionen geben. Wer dabei sein will, kann sein Vorhaben auf der Website zu den Aktionstagen registrieren und es so bekannt machen. 

Die Aktionstage gibt es seit 2012. Im vergangenen Jahr haben sich laut RNE bundesweit über 250 Vereine, Organisationen oder Einzelne daran beteiligt. Viele Aktionen richteten sich speziell an Schülerinnen und Schüler. Im rheinländischen Euskirchen gingen sie zum Beispiel dem eigenen Papierkonsum auf die Spur,  im saarländischen Dudweiler verkauften sie fair gehandelte Bananen. 

Wer Anregungen für eigene Aktionen sucht, wird auf der Website zu den Aktionstagen fündig. Marlehn Thieme, die Vorsitzende des Rates, sagt, jeder sei willkommen, mitzuwirken. „Ich zähle auf das kreative Engagement möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger, sich beispielhaft für eine stärkere ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung einzusetzen“, so Thieme weiter.

Die „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“ zählen in diesem Jahr auch als Beitrag zur Europäischen Nachhaltigkeitswoche, die zeitgleich stattfindet. An der von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative können Menschen aus ganz Europa teilnehmen. Die deutschen Aktionen werden auf der europäischen Website gespiegelt. 

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien – finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!