Title

Abfall eine Abfuhr geben: vermeiden, trennen, verwerten

Müll vermeiden - "Cluttered bins and boxes" - jj-ying-227323_-_unsplash.com_-_cc0

(c) jj ying-227323 - unsplash.com - CC0

24.11.2014

Tipps für den Unterricht

In kaum einem anderen Staat Europas werfen die Bürger so viel weg wie hierzu-lande. 611 Kilogramm Müll je Bundesbürger landeten 2012 in der Tonne. Fast 120 Kilo mehr als im EU-Durschschnitt. Was hilft, das Abfallaufkommen zu senken und was jeder Einzelne dafür tun kann, gehört schon deswegen auf die Stundenpläne. Der Materialkompass des Verbraucherzentrale Bundesverbandes vzbv führt gute Unterrichtsmaterialien, die dafür taugen.

Gib Abfall einen Korb

Unter diesem Titel haben der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie und der Zeitbild Verlag ein bundesweites Schulprojekt zum Thema Abfall initiiert, das sie mit kostenlosen Unterrichtsmaterialien flankieren. Die eignen sich für den Unterricht zum Beispiel im Fach Sozialkunde sowie für Themen- oder Projekttage von der fünften bis zur zehnten Klasse. Das mit der Gesamtnote „gut“ bewertete Materialpaket besteht aus einer Lehrerhandreichung, die Inhalte und Lernziele dokumentiert, sowie sechs Arbeitsblättern. Mit deren Hilfe können Schülerinnen und Schüler beispielsweise recherchieren, welche Abfallarten und -mengen rund um ihre Schule anfallen und was daraus wird. Außerdem untersuchen sie, wie die Natur Abfälle zersetzt und wo sie dabei an Grenzen stößt oder schreiben in der Rolle als Werbetexter Slogans für eine Anti-Abfallkampagne. Das Schulprojekt wird derzeit evaluiert. Lehrkräften, die bis 30. November 2014 ihre Meinung dazu kundtun, winken Büchergutscheine. 

Lebensmittel sind kostbar! 

Speziell mit Lebensmittelabfällen und deren Vermeidung beschäftigt sich dieses Unterrichtsmaterial des österreichischen Lebensministeriums. Es wurde für den Einsatz von der fünften bis zur zehnten Klasse konzipiert und im Materialkompass des vzbv mit der Gesamtnote „sehr gut“ bewertet. Die insgesamt fünf Unterrichtsvorschläge eignen sich für natur- und sozialwissenschaftliche Fächer und wollen den Blick Jugendlicher für den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln schärfen. Die Schülerinnen und Schüler gehen dazu Lebensmittelabfällen in ihrem Umfeld auf die Spur, entwickeln eigene Strategie gegen die Verschwendung und lernen verschiedene Verfahren zur optimalen Lagerung und Konservierung kennen. Allen Unterrichtsvorschlägen stehen detaillierte Ablaufpläne mit Verweisen auf die (österreichischen) Lehrpläne zur Seite. Neben den einzelnen Arbeitsblättern stellt das Ministerium auch Infoblätter zur Haltbarkeit von Lebensmitteln oder zur aus-gewogenen Ernährung bereit.

Die moderne Abfallwirtschaft — Ressourcen schonen, Umwelt schützen

Was mit unserem Abfall passiert, nachdem er in der Tonne gelandet ist, zeigt dieses Unterrichtsmaterial des Südbrandenburgischen Abfallzweckverbandes. Das für den Unterricht in der Sekundarstufe 2 entwickelte Material enthält rund 40 Arbeitsblätter, die für den Einsatz in verschiedenen Fächern konzipiert wurden. Im Geografieunterricht geht es unter anderem um den Umgang mit Abfällen in Deutschland und anderen Ländern sowie um Ökobelastungen durch unseren Konsum. In Biologie/Chemie können Zersetzungsprozesse in der Natur oder die Eigenschaften gefährlicher Stoffe zum Thema gemacht werden; in Politik/Wirtschaft die Chancen und Grenzen einer umweltfreundlichen Wirtschaft und die Möglichkeiten moderner Abfallaufbereitungsanlagen. Je eine Lehrer- und eine Schülerseite dokumentieren die einzelnen Übungen. Lehrkräfte finden unter anderem Angaben zu den Lernzielen und methodische Tipps.