Title

Forschen, Machen, Schreiben: Öko-Wettbewerbe suchen Preisträger

Pinguin auf Felsen - joel-herzog-97502_-_unsplash.com_-_cc0_public_domain

(c) Joel Herzog - unsplash.com - CC0 Public Domain

16.10.2014

Klima und Umwelt im Fokus

Herbstzeit, Wettbewerbszeit. Mit Schuljahresbeginn sind auch dieses Jahr wieder spannende Wettbewerbe gestartet, in denen Kinder und Jugendliche sich mit ihren Ideen für eine nachhaltigere Welt einbringen können. Sie locken mit reizvollen Aufgaben und teils hohen Preisgeldern. 

Insgesamt 65.000 Euro verteilt die Allianz Umweltstiftung im Zuge ihres Wettbewerbs um den Deutschen Klimapreis. Schülerteams können sich noch bis 12. Dezember mit ihren Klimaschutz-Projekten um die Auszeichnung bewerben. Den fünf besten Teams und ihren Schulen winken jeweils 10.000 Euro, zusätzlich locken 15 Anerkennungspreise in Höhe von je 1.000 Euro.

Mitmachen können Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 13. Gefragt sind Projekte und Aktionen, die helfen, der Erderwärmung Einhalt zu gebieten. Das können zum Beispiel Energiesparmaßnahmen an Schulgebäuden sein, Infowochen zum Klimaschutz oder Sponsorenläufe für Solarprojekte in Afrika. Viele weitere Anregungen für mögliche Beiträge finden sich auf der Website zum Wettbewerb.

Gute Ideen zum Klimaschutz und zur Linderung weiterer Ökoprobleme honoriert auch der ebenfalls jüngst gestartete BundesUmweltWettbewerb, ein Förderprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 20 Jahren können sich daran bis 15. März mit ihren Lösungsvorschlägen für eine nachhaltigere Zukunft beteiligen. 

Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ und honoriert kreative wissenschaftliche Ansätze ebenso wie Ideen zur Umweltbildung oder Medienprojekte, die sich dem Umweltschutz widmen. Auf die besten Beiträge warten Geld- und Sachpreise im Wert von rund 25.000 Euro, außerdem Praktikumsplätze an deutschen Forschungseinrichtungen und mehr.

Junge Nachwuchs-Journalistinnen und -Journalisten zwischen zwölf und 25 Jahren können zudem bis 11. Februar 2015 am Umweltschreibwettbewerb „Green Stories“ von LizzyNet teilnehmen. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Online-Community für Mädchen belohnt Ideen für pfiffige Geschichten rund um den Umweltschutz, seien es Reportagen, Blogs, Features, Porträts oder Interviews.

Eingereicht werden müssen keine fertigen Artikel. Ein Exposé, der Entwurf, reicht aus. Die Jugendlichen mit den zehn besten Ideen erhalten dann im kommenden Frühjahr Gelegenheit, diese zusammen mit erfahrenen Journalistinnen und Journalisten auszuarbeiten und in verschiedenen Medien zu präsentieren. Der von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Wettbewerb lockt zudem mit „grünen“ Sachpreisen.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien – finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!