Title

Kaufen, tauschen, herstellen – was ist mir das wert?

10.02.2013

Unterrichtsmaterialien für die Grundschule

Spätestens in der Grundschule kommen Kinder in Kontakt mit eigenem Geld: Sie kaufen ein, erhalten Taschengeld oder bekommen Geld geschenkt. Für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld sollten sie daher an bestimmte Grundlagen der ökonomischen Bildung herangeführt werden. Das aktuelle Material der Woche verknüpft die Vermittlung dieses Sachwissens mit der Förderung einer wertorientierten Urteilsfähigkeit über das eigene wirtschaftliche Handeln.

Herausgegeben vom Bayerischen Staatsministerium für Justiz und Verbraucherschutz, lernen Grundschüler in der Unterrichtshilfe „Kaufen, tauschen, herstellen – was ist mir das wert?“ nicht nur, wie sie verantwortungsvoll mit Geld umgehen können. Sie reflektieren auch, wie sich ihr ökonomisches Handeln auf Dritte auswirken kann – und dass sie dafür Verantwortung tragen und übernehmen sollten.

Das lernen die Schülerinnen und Schüler

Das vorliegende Unterrichtsmaterial vermittelt Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 2 Grundlagen der ökonomischen Bildung. Auf dem Stundenplan stehen unter anderem die Themen Wünsche, Eigentum und Tausch, Angebot und Nachfrage, Sparen und Schulden, fairer Handel und Nachhaltigkeit. Verknüpft werden diese Sachthemen mit der Vermittlung grundlegender Werte eines demokratischen, sozialen und um Nachhaltigkeit bemühten Zusammenlebens. Die ökonomische Bildung wird damit erweitert um Beiträge zur Werteerziehung.

Der Ablauf der Unterrichtseinheit

Die Unterrichtsmaterialien sind in vier Modulen zusammengefasst, die sich auch einzeln bearbeiten lassen. Das erste Modul, „Viele Wünsche – sich entscheiden“ schärft das Bewusstsein dafür, dass nicht allein auf den Preis geschaut werden sollte, wenn man ein Produkt erwirbt. Im zweiten Modul „Mit Geld umgehen“ geht es um die sinnvolle Einteilung des zur Verfügung stehenden Geldes. Das Modul 3 – „Sparen, ausleihen und zurückgeben“ – greift Chancen und Risiken im Umgang mit Geld auf. Auf die Erfahrungen von Kindern als Verbraucher zielt Modul 4: „Klug einkaufen“. Die Kinder lernen hier, wie man sich als Verbraucher kundig macht und welche Rechte sie in Anspruch nehmen können.

Methoden und Arbeitstechniken

Die insgesamt 23 Arbeitsblätter illustrieren größtenteils Szenen, die Kinder aus ihrer eigenen Erfahrung nachvollziehen können und regen sie zur Reflexion verschiedener Handlungsalternativen an. Teils geschieht dies über Rollenspiele oder Gruppendiskussionen, teils über Rechenaufgaben oder die Textanalyse. Die Arbeitsmaterialien setzen überwiegend eine hohe Lesekompetenz voraus.

Arbeitsblätter und -materialien

Jedes Unterrichtsmodul umfasst etwa vier bis sechs Seiten Arbeitsmaterialien. Jedem Modul sind ausführliche Sachinformationen und didaktische Überlegungen zur schnellen Orientierung für die Lehrkräfte vorangestellt. Sämtliche Materialien stehen zum kostenlosen Herunterladen zur Verfügung.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien – finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!