Title

Müll: weniger ist mehr

02.01.2015

Unterrichtsideen für die Primarstufe

Was passiert mit unseren Abfällen, nachdem sie in der Tonne gelandet sind? Was kann recycelt werden, und wo werden schädliche Stoffe entsorgt? Und was macht eigentlich ein Müllwerker? Diese und viele weitere Fragen beantwortet das aktuelle Material der Woche. Es erklärt Grundschulkindern alles Wissenswerte rund um das Thema Müll und zeigt ihnen, wie sie selbst verantwortlich mit ihren Hinterlassenschaften umgehen können.

Herausgegeben wurde das Materialpaket „Müll – vermeiden, trennen, recyceln, entsorgen“ vom Buch Verlag Kempen. Es eignet sich für Projektwochen ebenso wie für den normalen Unterricht und entspricht den Lehrplananforderungen. Unabhängige Bildungsexperten, die das Material im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands inhaltlich und didaktisch unter die Lupe genommen haben, bewerten es mit der Gesamtnote „gut“.

Themen des Materials

Das aktuelle Material der Woche zeigt Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 bis 5, wie sie verantwortungsvoll mit Abfällen und Müll umgehen können. Die Kinder beschäftigen sich unter anderem mit unterschiedlichen Abfallarten, erfahren, wie Müll überhaupt zustande kommt und wie er getrennt werden kann. Sie lernen, welche Folgen ein achtloser Umgang mit bestimmten Stoffen für die Umwelt hat und warum es am besten ist, Müll zu vermeiden. Wie sich Glas, Biomüll oder Papier weiter verwerten lassen und was sie selbst tun können, um möglichst viele Wertstoffe einer neuen Nutzung zuzuführen, steht ebenfalls auf dem Stundenplan. Außerdem werden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Berufe rund um die Abfallentsorgung vorgestellt. Die Themen Plastikmüll im Meer und Weltraumschrott kommen gleichfalls zur Sprache. 

Übungen und Aufgaben für den Unterricht

Das aktuelle Material der Woche setzt auf einen handlungsorientierten Unterricht mit vielen Partnerübungen, Bauanleitungen und Experimenten. Die Kinder lernen zum Beispiel übrig gebliebene Brotreste zu neuen Gerichten zu verwerten, einen Komposthaufen anzulegen oder sich Gedanken darüber zu machen, was sie mit ausgedienten Handys machen können. Daneben warten viele Rechercheaufgaben auf sie: Die Kinder informieren sich zum Beispiel über das Dosenpfand, die Recyclingmethoden in ihrer Stadt oder darüber, wie sich aus Altglas neues Glas und aus Altpapier Recyclingpapier herstellen lässt. Außerdem nehmen sie die Wege des Mülls in der eigenen Schule und Zuhause unter die Lupe und erhalten Anregungen, wie sie selbst möglichst nachhaltig mit ihren Abfällen umgehen können. Die einzelnen Aufgaben bauen nicht aufeinander auf und lassen sich modular einsetzen. 

Service für Lehrerinnen und Lehrer

Das aktuelle Material der Woche umfasst neben kopierfähigen Arbeitsblättern für den Unterricht einen Beobachtungsbogen, auf denen die Lernfortschritte der Schülerinnen und Schüler festgehalten werden können sowie einen Rückmeldebogen für jedes Kind samt Urkunde. Kurze Texte führen in die jeweiligen Themen und Aufgaben ein. Lösungsblätter erübrigen sich durch die handlungsorientierten Arbeitsaufträge. Einsetzen lässt sich das Material im fächerübergreifenden Unterricht, in den Naturwissenschaften und der Verbraucherbildung.