Title

Neu im Netz: juki.de – ein Videoportal von und für Grundschulkinder

Videoportal juki
04.06.2013

Mitgestaltung erwünscht

Unterhaltung, Spielen, Lernen – das will die neue Kinder-Video-Plattform juki.de bieten. Das im Mai ans Netz gegangene Angebot richtet sich an Grundschulkinder und will ihnen bei den ersten Schritten im Internet unter die Arme greifen. Mit dabei: Google Deutschland.

Der Internetkonzern hat die neue Plattform gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk sowie Verbänden der Freiwilligen Medienselbstkontrolle ins Leben gerufen. Mit dem Angebot wolle man Kindern die Möglichkeit geben, sich „mit ihrem kreativen Potenzial an der Schaffung eines Netzes für Kinder“ aktiv zu beteiligen, so eine Sprecherin des Konzerns zum Launch der Plattform.

Auf der Website können Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren das Internet spielerisch entdecken und erste Online-Erfahrungen sammeln. Sie dürfen das Angebot selbst mit gestalten, etwa durch Einstellen von Videos, ein eigenes Online-Profil oder das Verfassen von Beiträgen. Nach Angaben der Betreiber werden sie dabei von einer medienpädagogischen Redaktion begleitet.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen unter anderem auf Tipps zur sicheren Internetnutzung und dem Umgang mit dem Medium Film. Der Erwerb entsprechender Kompetenzen sei „entscheidende Voraussetzung für die Teilhabe von Kindern an unserer Gesellschaft“, so Thomas Krüger, Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes. Die Website fördere diese Kompetenzen, ohne die Lebenswelt und die Interessen der Kinder aus den Augen zu verlieren.

Das kostenlose Angebot wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Bundesfamilienministerium im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“ gefördert. Unterstützt wird es zudem durch die Universität Mainz, die Initiative „Deutschland sicher im Netz“ und den Kindersender Nickelodeon.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien – finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!