Title

Schulprojekt zur Finanzbildung – Lehrkräfte können sich jetzt bewerben

Finanztest macht Schule: Stiftung Warentest vermittelt Finanzwissen (c) coyot - pixabay - CC0 Public Domain

(c) coyot - pixabay - CC0 Public Domain

11.10.2017

„Finanztest macht Schule“ von Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest startet erneut ihr Projekt zur Finanzbildung an deutschen Schulen. Unter dem Slogan „Finanztest macht Schule“ soll Schülerinnen und Schülern praktisches ökonomisches Wissen rund um Finanzprodukte vermittelt werden. Bewerbungen sind noch bis zum 15. Oktober möglich.

Von Giro­konten für Jugend­liche über Hand­ytarife bis zur Finanzierung des Studiums - auch Finanzfragen sind Fragen, die Schülerinnen und Schüler umtreiben. Antworten soll das Projekt „Finanztest macht Schule“ geben – indem Schülerinnen und Schüler lernen, ökonomische Zusammenhänge zu analysieren und zu beur­teilen. Grundlage für den Unterricht ist die Zeitschrift Finanztest. Mit dem darin enthaltenen Material sollen die Lehrkräfte die im Lehrplan vorgeschriebenen Unterrichtsinhalte mit aktuellen Themen aus der Zeitschrift bearbeiten können, heißt es in einer Pressemitteilung der Stiftung Warentest.

Lehrkräfte können sich noch bis zum 15. Oktober 2017 bewerben, wenn sie im Schuljahr 2017/18 mit ihrer Klasse dabei sein wollen. Das Projekt ist für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fächer geeignet. Beteiligen können sich generell Klassen und Kurse von Gymnasien, Gesamtschulen, Wirtschaftsschulen und Berufsfachschulen mit Schwerpunkt Wirtschaft ab der Jahrgangsstufe 10. Alle ausgewählten Projektklassen erhalten bis Mai 2018 die Zeitschrift Finanztest kostenfrei als Klassensatz und für alle Projektlehrerinnen und -lehrer gibt es am 27. November in Berlin ein passendes Einführungsseminar. Allen Interessierten stellt die Stiftung außerdem einen umfangreichen Reader mit Unterrichtsvorschlägen, Schülerarbeitsbögen und Beispielen zur Verfügung.

Umfrage: Thema Finanzwissen in der Schule wichtig

Laut einer Umfrage der Swiss Life entspricht dieser praxisnahe Unterricht dem mehrheitlichen Wunsch der Deutschen: Vier von fünf Befragten (80 Prozent) gaben an, im Unterricht wenig oder nichts über Finanzen gelernt zu haben. Auch in einer Befragung des Verbraucherzentrale Bundesverbands wünschten sich 92 Prozent der Befragten Unterricht zum Umgang mit Geld und Versicherungen