Title

Umwelt- und Klimaschutz: Schulwettbewerbe honorieren pfiffige Ideen

(c) Pixabay (CC0)

21.10.2015

Geld- und Sachpreise locken

Wie sich Umwelt und Klima schützen lassen, ist auch immer wieder Thema im Unterricht. Schade, wenn die gewonnenen Erkenntnisse oder eigene Projekte in der Schublade verschwinden – wo sie doch oft als Beitrag zu Schulwettbewerben taugen. Drei suchen aktuell nach Preisträgern. 

Etwa der mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 65.000 Euro dotierte Wettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung. Er richtet sich an Schülerteams ab Jahrgangsstufe 7 und honoriert deren Projekte und Initiativen zum Thema Klimaschutz und Klimawandel. 

Eingereicht werden können zum Beispiel Ideen für Projekttage, Theaterstücke oder Ausstellungen. Auch Beiträge mit naturwissenschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Schwerpunkten sind möglich. Einsendeschluss für sie ist der 11. Dezember 2015. Eine Expertenjury wählt anschließend die pfiffigsten Ideen aus. 

Eine deutlich längere Bewerbungsfrist gibt es bei der Auszeichnung um den bereits laufenden Bundesumweltwettbewerb. Die Macher rund um das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel nehmen Ideen noch 15. März 2016 entgegen. Hier locken Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 25.000 Euro.

Teilnehmen können alle jungen Leute zwischen zehn und zwanzig Jahren. Ihre Aufgabe ist es, schriftliche Projektarbeiten zum Wettbewerbsmotto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ zu ersinnen. Also Umweltprobleme vor der eigenen Haustür aufzuspüren und Lösungen dafür zu suchen. Im vergangenen Jahr ging ein Hauptpreis an ein Schülerteam, das Alternativen zum Recycling von Altelektronik entwickelt hat. 

Wie sich die Natur vor der eigenen Haustür erleben und für den Unterricht nutzen lässt, das wollen die Macher des Schulwettbewerbs Naturorte wissen, das Magazin SCHULE und das Online-Portal naturorte.de. Sie prämieren die spannendsten Ausflüge zu außerschulischen Lernorten in der Natur und nehmen Einsendungen noch bis 31. Dezember 2015 entgegen. Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler aller Klassen sowie ganze Schulen aller Schulformen. 

Wichtig ist, dass der eingereichte Beitrag einen besonderen Ort in der Natur, an dem sich Unterrichtgestalten lässt, in den Mittelpunkt stellt. Ein kleiner Bachlauf in der Nähe der Schule etwa, den zu renaturieren es sich lohnt. Oder ein eigens angelegter Nutzgarten auf dem Schulhof, in dem Bienenvölker eine neue Heimat finden können. Der Wettbewerb winkt mit Geldpreisen im Gesamtwert von 750 Euro für die Klassenkasse.

 

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien – finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!