Title

Werbung und Verkaufstricks

(c) Pexels CC0

24.03.2013

Ideen für den Unterricht mit Jugendlichen

Wie wirkt Werbung? Welche Tricks und Strategien wendet die Werbewirtschaft an, um den Konsum anzuheizen? Wie groß ist ihr Einfluss auf den Einzelnen überhaupt? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das aktuelle Material der Woche. Es trägt den Titel „Wenn ich nur aufhören könnt!" und motiviert Jugendliche zur kritischen Auseinandersetzung mit der Werbeindustrie – und dem eigenen Konsumverhalten.

Herausgegeben wurde das für zwei Unterrichtsstunden in den Klassen 8 bis 9 konzipierte Material vom österreichischen Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Das Ministerium bietet auf seiner Website neben dieser Unterrichtsidee viele weitere Vorschläge zur kritischen Verbraucherbildung in der Schule.

Das lernen die Schülerinnen und Schüler

Das aktuelle Material der Woche leitet Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 zur kritischen Auseinandersetzung mit den Zielen und Strategien der Werbewirtschaft an. Sie bekommen einen Überblick über die Funktionsweisen von Werbung und erfahren, warum sie selbst zu einer von Werbern begehrten Zielgruppe zählen. Außerdem lernen sie, ihr eigenes Kaufverhalten zu reflektieren und ihre Wünsche und finanziellen Möglichkeiten gegeneinander abzuwägen.

Übungen für den Unterricht

Angelegt ist das Material auf zwei Schulstunden, für die es sechs Übungen gibt: Zum Einstieg wird in der Klasse ein gemeinsames Stimmungsbild zum Thema Werbung gezeichnet. Anschließend geht es der Wirkung von Werbung auf die Spur über die Analyse von Inseraten, Werbeslogans und -symbolen. Anhand von Alltagsbildern aus Supermärkten und Einkaufshäusern wird den Jugendlichen verdeutlicht, mit wie vielen Verkaufstricks sie im täglichen Leben konfrontiert und zum Kauf animiert werden.

Arbeitsblätter und -materialien

Die Arbeitsblätter für die Übungen können sowohl einzeln als auch im Paket mit zusätzlichen Informationen für die Lehrkräfte heruntergeladen werden. Ein Lehrerblatt informiert zu jeder Übung über die Lernziele, benötigte Materialien, den Unterrichtsablauf und nötige Vorbereitungen. Außerdem gibt es ein kleines Werbe -1x1, das die wichtigsten Begriffe von A wie „Anzeige“ bis Z wie „Zielgruppe“ erklärt.

Mehr Unterrichtsmaterialien zur Verbraucherbildung aus Österreich

Der vorgestellte Unterrichtsvorschlag ist Teil eines größeren Pakets von Unterrichtsideen zur Verbraucherbildung, die das österreichische Verbraucherschutzministerium entwickelt hat und auf seiner Website bereitstellt. Das Gesamtpaket hat insgesamt sechs Module – unter anderem zu den Themen mündiges Konsumverhalten, Mobilität und persönliches Finanzmanagement – und eignet sich für den Unterricht in den Klassen 8 bis 9 sowie 10 bis 11. Zu jedem Modul gibt es mehrere, nach Altersklassen aufbereitete Übungen.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien – finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!