Title

Alles rund ums Moped

In zwei Unterrichteinheiten des Moduls "Alles rund ums Moped" geht es um den Kauf eines Mopeds. Schülerinnen und Schüler sollen in diesem Kontext Anschaffungs- und Folgekosten differenzieren sowie diesbezüglich eigene Kaufentscheidungen bewerten können. Mit Fragen zur eigenen Mobilität und durch den Vergleich unterschiedlicher Fortbewegungsmittel wird eine zusätzliche kritische Perspektive eingenommen.

Informations-, Lehrer-, und Methodenblätter bieten umfangreiche Unterstützung zur Durchführung der Unterrichtseinheiten.

Mit dem Unterrichtsmaterial "Alles rund ums Moped" sollen Jugendliche sich vor dem Hintergrund einer größeren Anschaffung mit Fragen zu Anschaffungs- und Folgekosten beschäftigen, sowie erste kritische Überlegungen hinsichtlich der eigenen Mobilität diskutieren. Dies gelingt insgesamt gut, da mit dem Thema "Moped" ein Gegenstand gewählt wird, der dem Alltag, der Lebenssituation und den Interessen der 14- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler entspricht. In der Umsetzung werden die sich daraus bietenden Chancen jedoch nicht immer genutzt. Die Lernprozesse beziehen sich stark auf die vorgegebenen Materialien und Inhalte und hemmen somit handlungsbezogenes und selbstbestimmtes Lernen, welches z. B. über eigene Kostenrecherche im Internet oder über das Durchblättern der regionalen Zeitung nach Mopedangeboten erreicht werden kann. Die Materialien bieten der Lehrperson wegen der übersichtlichen und umfassenden Gestaltung insgesamt eine gute Unterstützung.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das vorliegende Material thematisiert den für heranwachsende Jugendliche relevanten Alltagsgegenstand Moped. Laut Einführung auf der Website sollen in zwei Unterrichtseinheiten insbesondere die bei und nach einem Mopedkauf entstehenden Anschaffungs- und Folgekosten erkannt und differenziert werden. In diesem Kontext sollen die Schülerinnen und Schüler eigene Kaufentscheidungsprozesse bewerten. Die eigene Mobilität und alternative Fortbewegungsmittel sind der zweite Schwerpunkt des Materials. Insgesamt können die oben formulierten Ziele gut erreicht werden, da vor allem aus der fachlichen Perspektive ein Angebot bereitgestellt wird, welches die für die Bearbeitung relevanten Informationen korrekt und sehr ausführlich umfasst. Die Gestaltung des Materials ist sehr ansprechend - die Materialien und Vorgaben zum Ablauf sind grundsätzlich einheitlich und sehr detailliert - und bzgl. der Struktur ist eine sinnvolle Gliederung zu erkennen. Hinsichtlich der methodisch- didaktischen Umsetzung sind einige Schwächen zu erkennen. Die Konkretheit und Ausführlichkeit der Materialien gereicht dem Lehrer und seiner Vorbereitung zum Vorteil; auch die zu erarbeitenden Ergebisse stehen im Grunde bereits vorher fest. Was dem Lehrer dadurch eine gewisse Planungs- und Durchführungssicherheit ermöglicht, beschränkt den Schüler jedoch hinsichtlich eines stärkeren eigenständigen und selbstbestimmten Arbeitens. Zusätzliche andere Kosten als die vorgegebenen, z. B. die Kosten für einen zweiten Helm für die Freundin und die Kosten für die regelmäßige Reinigung des Mopeds, können in die Kostenberechnung gar nicht mit einbezogen werden. Auch Erkenntnisse der Jugendlichen, die z. B. über eine Internetrecherche oder über Erfahrungen in der Familie gemacht werden, finden ebenso keine Berücksichtigung bei der Bearbeitung der Kosten. Da 13- bis 16-jährige Schülerinnen und Schüler in der Lage sein sollten, entsprechende Informationen eigenständig zu recherchieren - per Internet, aber auch anhand klassischer Informations- und Arbeitsblätter -, sind die dargebotenen Wege teilweise zu einfach. Positiv anzumerken ist, dass für jeden Lernabschnitt Lernziele explizit formuliert werden. Vereinzelt finden jedoch einige Lernziele keine konkrete Umsetzung im Ablauf der Unterrichtseinheit und bleiben somit ggf. ungesichert. So z. B. der Erwerb von Hintergrundwissen (S. 6) oder das Kennenlernen von Organisationen, die bei Kaufentscheidungen Unterstützung liefern (S. 20). Andererseits wird ein sehr gutes Informationsblatt zur Verfügung gestellt ("Wissenswertes über das Moped"), welches für eine Bearbeitung explizit nicht vorgesehen ist. Insgesamt geben die Unterrichteinheiten den Schülerinnen und Schülern wichtige und reale Einblicke in die Kostenstruktur beim Kauf und Unterhalt eines Mopeds. Der letzte Teil, der sich auf Mobilitäts- und Nachhaltigkeitsaspekte bezieht, wechselt die Perspektive und ergänzt die ökonomischen Fragestellungen durch eine sinnvolle Einführung in eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Mobilität und Umwelt.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2009
Autor/in
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte