Title

Corporate Social Responsibility: Sollen Unternehmen Umwelt- und Sozialstandards gewährleisten?

Möglichkeiten und Grenzen ethischen Engagements von Unternehmen im Wettbewerb

Das 16-seitige Material "Corporate Social Responsibility: Sollen Unternehmen Umwelt- und Sozialstandards gewährleisten?" beginnt mit einer kurzen Einleitung für Lehrende in den Themenkomplex Corporate Social Responsibility (CSR). Daran anschließend wird das Anliegen und der mögliche Kompetenzerwerb des Materials für Schülerinnen und Schüler vorgestellt. Nach einem kurzen Überblick eines möglichen Unterrichtsverlauf, sind die im Unterrichtsverlauf genannten fünf Materialien abschließend dem Dokument angehängt, die sich mit CSR aus theoretischer und praktischer Sicht beschäftigen.

Möglichkeiten und Grenzen ethischen Engagements von Unternehmen im Wettbewerb werden im Rahmen des Materials aufgezeigt. Das Material besteht aus Hintergrundinformationen für den Lehrenden und Arbeitsaufträgen (M1 bis M5) für Schülerinnen und Schüler. Ein fundierter Einleitungstext ermöglicht Lehrkräften einen guten Einstieg. Es wird allerdings schon eine gewisse Vorkenntnis zur Thematik von Lehrern gefordert. Das Niveau der Materialien ermöglicht eine komplexe und kritische Auseinandersetzung mit dem Thema der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR). Sind Lehrkräfte auf der Suche nach einem Material, das sich explizit mit Umwelt- und Sozialstandards beschäftigt, sollte hingegen eine Alternative gewählt werden. Der Fokus hier ist klar CSR. Die Materialien M1 bis M5 ermöglichen eine modulare Nutzung. Sie sind alle stark textbasiert und können für eine intellektuell intensive Auseinandersetzung genutzt werden, die auch bestehende theoretische Ansätze integriert. Während die Materialien inhaltlich mit gut bewertet werden, führt der starke Textfokus und die geringe Einbeziehung der Lebenswelt sowie handlungsorientierten Ansätze dazu, dass die Gesamtheit von M1 bis M5 mit zufriedenstellend bewertet wird. Einzelne Module können aber sicherlich auch sinnvoll in andere methodische Ansätze integriert werden, wodurch die guten Textelemente sinnvoller zur Geltung kommen würden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Möglichkeiten und Grenzen ethischen Engagements von Unternehmen im Wettbewerb werden im Rahmen des Materials aufgezeigt. Das Material besteht aus Hintergrundinformationen für den Lehrenden und Arbeitsaufträgen (M1 bis M5) für Schülerinnen und Schüler. Ein fundierter Einleitungstext ermöglicht Lehrern einen guten Einstieg. Es wird allerdings schon eine gewisse Vorkenntnis zur Thematik von Lehrern gefordert. Das Niveau der Materialien ermöglicht eine komplexe und kritische Auseinandersetzung mit dem Thema der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR). Sind Lehrkräfte auf der Suche nach einem Material, dass sich explizit mit Umwelt- und Sozialstandards beschäftigt, sollte hingegen eine Alternative gewählt werden. Der Fokus hier ist klar CSR. Die Materialien M1 bis M5 ermöglichen eine modulare Nutzung. Sie sind alle stark textbasiert und können für eine intellektuell intensive Auseinandersetzung genutzt werden, die auch bestehende theoretische Ansätze integriert. M1 bietet eine Auseinandersetzung mit Unternehmen, die nachhaltig Mode produzieren. Eine Internetrecherche ist ein guter Ansatzpunkt, um sich einen Überblick zu verschaffen, was in der realen Welt existiert. M2 ermöglicht eine kritische Auseinandersetzung mit der Kleidung, die man selber trägt. Die Nutzung der Internetseite CSR Germany als weiterführender Link und der Fokus auf Projekte schmälert leider die Perspektive auf CSR. Hier wäre es schön gewesen, wenn CSR im Kerngeschäft stärker im Fokus gestanden hätte und eine Verknüpfung mit der eigenen Kleidung bewusst abschließend aufgegriffen würde. M3: Kontroverse Aussagen über den unternehmerischen Nutzen von CSR werden präsentiert. Hier wäre eine vertiefende Auseinandersetzung mit anderen Meinungen ergänzend wichtig als ausschließlich die bestehenden Aussagen in eine vorgegebene Matrix zu integrieren. M4 bietet eine theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema CSR. Hier wäre eine stärkere Einbindung des Lebensweltbezugs sicherlich hilfreich, um für die Aktualität und die eigene Betroffenheit der Schülerinnen und Schüler stärker zu sensibilisieren. M5 integriert die politische Perspektive, was inhaltlich wünschenswert ist. Auch hier wäre eine erweiterte Sicht auf das Thema, jenseits der Arbeitsmaterialien und theoretischen Ansätze hilfreich, um von der abstrakten Ebene zu einer stärkeren Betroffenheit zu gelangen. Während die Materialien inhaltlich mit gut bewertet werden, führt der starke Textfokus und die geringe Einbeziehung der Lebenswelt sowie handlungsorientierten Ansätze dazu, dass die Gesamtheit von M1 bis M5 mit befriedigend bewertet wird. Einzelne Module können aber sicherlich auch sinnvoll in andere methodische Ansätze integriert werden, wodurch die guten Textelemente sinnvoller zur Geltung kommen würden.
Erscheinungsjahr
2011
Autor/in
Franziska Birke
Reihe
ethos - Wirtschafts- und Unternehmensethik in der ökonomischen und politischen Bildung
Preis
ISBN
Materialformat