Title

Das Rollenspiel: Rund ums Geld

Das Rollenspiel "Rund ums Geld" besteht aus einem Arbeitsbuch für Schülerinnen und Schüler und einem Lehrerbegleitheft. In sechs unterschiedlichen Kapiteln zu den Themen Selbsteinschätzung, eigene Wünsche, Stärken und Schwächen, Nebenjob, Banken und Konten, Kredite sowie Budget- u. Finanzplanung, nehmen Schülerinnen und Schüler die Position einer fiktiven Figur in einer fiktiven Clique ein und müssen sich in vielfältigen Entscheidungssituationen durch die einzelnen Kapitel arbeiten. So können Sie sich beispielsweise für einen langgehegten Wunsch entscheiden (Motorroller, Reise oder ein Auftritt mit der eigenen Band) und müssen anschließend verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Realisierung dieses Wunsches durchspielen. Dabei ist es von ihrer Entscheidung für unterschiedliche Wahlmöglichkeiten im Umgang mit Geld abhängig, ob sie Jokerpunkte sammeln oder verlieren, ob sie Geld sparen oder ausgeben. Die immer gleich aufgebauten Kapitel werden ergänzt durch Fachinformationen (z.B. Kontoarten, Jugendschutzbestimmungen, Kreditformen, Bargeldloser Zahlungsverkehr, Bafög, etc.) und empirische Befunde beispielsweise zur Finanzkraft oder Verschuldungssituation von Jugendlichen. Darüber hinaus findet sich in jedem Kapitel eine Anregung zur Selbstreflexion ("Dein Check", "Dein Fazit"), wobei hier die realen Lebenserfahrungen der Jugendlichen Berücksichtigung finden.

Das Arbeitsbuch "Rund ums Geld" bietet ein Rollenspiel, in dem Schülerinnen und Schüler sich ihr eigenes Verhältnis zum Umgang mit Geld, eigenen Wünschen sowie deren Realisierung bewusst machen sollen. Leider geht es aber in dem Arbeitsbuch nicht um die individuellen Wünsche der Jugendlichen und deren reale Erfahrungen, sondern vielmehr müssen sie als eine fiktive Figur in Entscheidungssituationen zwischen vorgegebenen Handlungsmöglichkeiten auswählen, die nicht unbedingt ihrem Alltagshandeln entsprechen, oft an Klischees angelehnt sind und deren Bewertung meist sehr vorhersehbar ist. Weiterführende Links, Tipps und Zusatzinformationen sind da eher zielführend als die Arbeit mit der fiktiven Figur. Metareflexion ist von der Arbeit der Lehrperson abhängig.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Mangelhaft
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Arbeitsbuch "Rund ums Geld" beinhaltet ein Rollenspiel, das nicht der pädagogischen Zielsetzung eines Rollenspiels entspricht. Schülerinnen und Schüler schlüpfen in ein vorgegebenes Szenario einer Clique und werden mit Entscheidungssituationen konfrontiert, die sie allerdings nicht selbst aufgrund ihrer Erfahrungs- u. Lebenswelt mit individuellen Handlungsmöglichkeiten lösen können. Stattdessen wählen sie in der Regel aus drei Möglichkeiten aus, die insgesamt sehr vorhersehbar zu mehr oder weniger Jokerpunkten, zu mehr oder weniger Guthaben auf dem Konto führen. Der Weg ist für alle Beteiligten vorgezeichnet, am Ende des Kapitels sind alle wieder am gleichen Ausgangspunkt angelangt, nur der Kontostand ist unterschiedlich. Spätestens nach dem zweiten Kapitel dürften allen Schülerinnen und Schüler genau wissen, wie sie schnellstmöglich bei maximalen "Gewinn" ans Ziel kommen. Die eigentliche Zielsetzung des klassischen Rollenspiels, die Diskussion der Selbst- u. Fremdeinschätzung in Phasen der Metareflexion bleibt leider unberücksichtigt. Ebenso eine eigenständige und selbstbestimmte Auseinandersetzung mit der Thematik. Sehr hilfreich jedoch sind die Zusatzinformationen zu den sechs Kapiteln, in denen unterschiedliche Fachinformationen, empirische Befunde, Tabellen und Grafiken sowie Anregungen zur weiteren Recherche und Diskussion zur Verfügung gestellt werden. Zusammen mit den persönlichen "Checks", den individuellen Finanz- u. Budgetplanern, und einer Diskussion in Kleingruppen können hier eigene Einstellungen bewusst gemacht und reflektiert werden. Abgesehen von dem eigentlichen Rollenspiel ist das Arbeitsbuch also durchaus hilfreich für eine vielschichtige Auseinandersetzung mit der Thematik. Eine insgesamt zielgruppengerechte und ansprechende Gestaltung weist leider punktuell Schwächen in der Übersichtlichkeit und der fortlaufenden Nummerierung im Rollenspiel auf.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2007
Autor/in
Anke Papke (verantwortlich für den Inhalt), Thomas Düwell-Luhnau (Lehrerbegleitheft)
Reihe
Preis
2.50 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte