Title

Entsorgungstagebücher – Was werfe ich täglich weg?

Das online Material ist eines von 12 Bausteinen des Moduls "Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln".
In der kurzen Einführung ins Thema: "Entsorgungstagebücher – Was werfe ich täglich weg?" wird die Idee der Analyse und Beobachtung des eigenen Wegwerfverhaltens mithilfe eines Entsorgungstagebuchs vorgestellt. Es schließen sich mögliche Lehr- und Lernziele an, u.a. die Gründe für die zu hohe Entsorgung von Lebensmitteln zu benennen und zu bewerten, Möglichkeiten zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung aufzuzeigen oder die ungefähren Kosten der weggeworfenen Lebensmittel zu ermitteln.
Danach folgen ein Internetlink und eine Literaturempfehlung für die Lehrkräfte und die didaktisch methodischen Überlegungen zur Umsetzung im Unterricht. Hierbei werden sowohl der Methodentyp, Lernziele, Dauer und Material als auch Beispiele mit Anmerkungen genannt - Themen sind:
Individuelles Herausarbeiten des eigenen Entsorgungsverhaltens, "Müll ist nicht gleich Müll!" (Erstellung einer Collage mit Galeriegang), eine Hitliste an weggeworfenen Lebensmitteln und "Wie viel ist mein Mülleimer eigentlich wert?"

Der Baustein "Entsorgungstagebücher – Was werfe ich täglich weg?" ist didaktisch gut durchdacht und durchaus geeignet, diesen Aspekt im Kontext weiterer Bausteine des des Moduls: "Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln" zu ergänzen. Es werden die Durchführung, Ziele, didaktische Hinweise verständlich kommentiert und sowohl erforderliche Literatur als auch methodische Konzepte (Gruppenpuzzle, Plenum u.a.) mit Links als Download angegeben. Die Unterrichtsideen sind spannend und handlungsorientiert (u.a. Erstellung eines Entsorgungstagebuchs, Collagen, monetäre Berechnung).

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Dieser Baustein ist didaktisch gut durchdacht und durchaus geeignet, den wichtigen Aspekt des eigenen Entsorgungsverhaltens zu reflektieren und im Kontext des Themenkomplexes „Lebensmittelverschwendung“ im Unterricht umzusetzen. Die genannten Lehr- und Lernziele, beispielsweise ein Entsorgungstagebuch über einen längeren Zeitraum zu führen oder die ungefähren Kosten der weggeworfenen Lebensmittel zu ermitteln, werden mit interessanten Unterrichtsideen erreicht. Zur Sensibilisierung dient einführend eine anonyme Umfrage, um einen Umfang bezüglich der weggeworfenen Lebensmittel innerhalb der Klasse zu ermitteln und dann auf die Erstellung eines eigenen Entsorgungstagebuchs überzuleiten. Da es hier um die Betrachtung persönlicher Verhaltensweisen geht, wird instruktiv in den Anmerkungen darauf hingewiesen, dass „niemand für sein Entsorgungsverhalten verurteilt oder bewertet werden darf“. Motivierend der Galeriegang in den Collagen mit Gruppenpuzzle und andere methodische Konzepte. Es ist eine reine online Version, die in Textform, zwar mit Zwischenüberschriften aber ohne Grafiken oder Bilder die Kapitel gliedert und erörtert. Gut sind die übersichtliche Unterteilung (Ziele, Fragestellung, Materiallinks) und die folgenden didaktischen Hinweise, in denen die Vorschläge zur Durchführung im Unterricht kommentiert werden. Es werden keine Arbeitsblätter vorgegeben, da die Schüler/innen selbst das Material erstellen. Leider wurde auf ein Inhaltsverzeichnis/ Überblick verzichtet, was sich aber aufgrund der Kürze des Materials wenig nachteilig auswirkt. Insgesamt ein schönes Unterrichtsmodul, das in der Verbindung der dazugehörenden Bausteine das Thema Lebensmittelverschwendung sinnvoll ergänzt.