Title

Ernährung nachhaltig gestalten: Was ist uns unser Essen wert?

Unterrichtsmaterialien zur Gestaltung von Projekttagen für die Sekundarstufe 1

Für dieses Projekt stehen fünf pdf Dateien zum Download bereit - wobei die fünfte Datei eine Komplettversion der ersten vier darstellt.
1 - Konzept und Verlauf: Einführung mit Bildungszielen und Kompetenzen, Inhalt, Organisatorisches, Kosten, Detaillierte Verlaufsplanung für das Projekt, Übersicht über die Materialien, Artikel von Prof. Dr Bartsch: "Lebensmittel wegwerfen" (AID- Ernährung im Fokus 2008).
2- Folienvortrag mit 75 Folien "Was ist unser Essen wert?" - Vortrag mit sehr weit gefassten Aspekten zur Beleuchtung der Abfallproblematik
3- Dreizehn Arbeits-/ Lösungsblätter und Hintergrundinformationen zu:
"Frisch auf den Müll - oder anders?" Analyse weggeworfener Lebensmittel (privat und in der Schule) mit Lösungsansatz
"Noch mal auf den Tisch oder in die Tonne? Wir kalkulieren eine Fete" (mit Rezepten)
"Wir vergleichen Lebensmittel" (Nährstoffvergleich von fast food / Convenience vs. Selbstgemachtem)
"Vorrat im Griff" - Richtige Vorratslagerung
4- Hintergrund für die Lehrkraft: Notizen zum Folienvortrag, Studien, inhaltliche Ausführungen, Zahlen und Fakten zum Thema vom: WDR, Verbraucherzentralen, Stiftung Warentest, Evangelischen Entwicklungsdienst, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Literatur-, Link- und Filmhinweise

Das vorliegende Material, das auszugsweise im Unterricht oder als Ganzes im Projekt eingesetzt werden kann, beinhaltet motivierende Ideen zur Umsetzung der Thematik Lebensmittelverschwendung. Eine übersichtliche Verlaufsplanung mit allen Parametern zum flexiblen Einsatz (Dauer, Ziel, Materialien…) bis hin zu potentiell entstehenden Kosten unterstützen die Lehrkraft beim Entwurf des Unterrichtsverlaufs. Umfangreiche Fakten, Studien, Artikel etc. und ein professioneller Folienvortag dienen als Hintergrundinformation und zur Diskussion der Problematik. Das Augenmerk wird sowohl auf die individuelle Ess- und Konsumentscheidung als auch auf gesundheitsorientierte und nachhaltige Lebensweise gerichtet.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Material wurde mit gut bewertet, da es interessante und motivierende Ideen zur Umsetzung der Themen Abfallvermeidung und Achtung vor den Lebensmitteln bietet. Ausgehend von dem Film „Taste the waste“ (der ausgeliehen oder gekauft werden muss und Daten bezogen auf Österreich behandelt) werden Schüler/innen in die Thematik Lebensmittelverschwendung eingeführt. Weitere Studien, eine große Anzahl anspruchsvoller Hintergrundinformationen und ein Folienvortag, jeweils noch von der Lehrkraft didaktisch aufzubereiten, unterstreichen die Problematik in Deutschland. Projektorientierte und aktive Unterrichtsideen (Fotografieren der Reste im Mülleimer, Geschmacksverlusttest) lassen einen abwechslungsreichen Unterricht bzw. ein Projekt gestalten. Das pädagogische Ziel, zu einem ethisch vertretbaren Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren, wird u.a. mit der Spiegelung individueller Ess- und Konsumentscheidungen (u.a. Convenience und Resteverwertung) sehr schön erreicht. Hierbei liegt das Augenmerk sowohl auf gesundheitsorientierter als auch auf nachhaltiger Lebensweise. Die Unterrichtsideen bieten jeweils Anknüpfungspunkte zur Lebenswelt der Schüler/innen, wobei Reflexion und Konsumkompetenzen geschult werden (Mindesthaltbarkeitsdatum, sinnvolle Essensplanung einer Fete, Vorratsplanung etc.). Ein nachhaltiges Verhalten wird zum Beispiel durch einen Brief, der einige Zeit nach dem Projekt dem Absender zugeschickt wird und an die eigenen Veränderungen und Vorhaben erinnert, gefördert. Ein schönes Material, das empfehlenswert ist und sicher auch der Lehrkraft unbekannte Fakten bietet und das Umdenken unterstützt.