Title

Erneuerbare Energien

Bildungsmaterialien für die Grundschule

Das Bildungsmaterial „Erneuerbare Energien“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit thematisiert Fragen der zukünftigen Energieversorgung und des Klimaschutzes. Es wendet sich an Grundschulkinder ab der 3. Klasse. Die Schülerinnen und Schüler gewinnen Einsicht in die Nutzung erneuerbarer Energien im Vergleich zu fossilen Energieträgern. Dabei werden Bezüge zu Umweltfragen und Klimaschutzzielen, Wirtschaft und Importunabhängigkeit, gesellschaftlicher sowie persönlicher Verantwortung aufgezeigt.
Photovoltaik, Solar- und Geothermie, Wind- und Wasserkraft sowie Biomasse werden als alternative Energiequellen vorgestellt. Überlegungen zu Stromversorgung und Stromspartipps, effizienter Dämmung und dem Einsatz von Elektroautos finden ebenso Eingang ins Material wie Informationen zu Arbeitsplätzen im Bereich erneuerbarer Energien, Pressestimmen zu Energieprojekten und ein Abschlussquiz.
Das Unterrichtsmaterial besteht aus einem 26-seitigen Schülerarbeitsheft und einer 12-seitigen Handreichung für Lehrkräfte. Im Schülerarbeitsheft finden sich Arbeitsblätter mit Informationstexten und verschiedenen Aufgabenformaten sowie inhaltlich abgestimmte Versuche zu diesen. Die Lehrerhandreichung beinhaltet eine Einführung, Hintergrundinformationen, Hinweise zu den Arbeitsblättern und Versuchsanleitungen mit Lösungsteil, weiterführende Informationen, Verweise und Linklisten.

Das kostenlose Material „Erneuerbare Energien“ ist für Kinder der 3. und 4. Klasse konzipiert. Es folgt der Zielsetzung, Grundschulkindern Einsichten in die komplexen Sachzusammenhänge rund um das Themengebiet „Erneuerbare Energien“ zu vermitteln und dabei das Handeln des Menschen und dessen Folgen zu berücksichtigen. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln so ein Bewusstsein für den Unterschied zwischen nachhaltigen Zukunftsenergien im Vergleich zu fossilen Brennstoffen, lernen verschiedene Energiequellen kennen und setzen sich mit Pro- und Contra-Argumenten auseinander. Da das Material viele verschiedene Facetten zum Themengebiet „Erneuerbare Energien“ anspricht, lässt es bisweilen in der fachlichen und didaktisch-methodischen Umsetzung detaillierte ausführlichen Informationen vermissen: Sachinformationen und Aspekte zur Unterrichtsgestaltung sind relativ knapp gehalten. In Ergänzung mit weiteren Materialien (weiterführende Links, Verweise und Quellen sind gegeben) ist das Material aber durchaus empfehlenswert.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Fragen der zukünftigen Energieversorgung gehören zu den großen globalen Herausforderungen der Gegenwart. Der weitere Ausbau erneuerbarer Energien, Energiesparen und die Steigerung der Energieeffizienz sind eine wichtige Voraussetzung für den Klimaschutz. Da für Kinder im Grundschulalter nachhaltige Energieträger zunehmend selbstverständlicher Teil ihrer Lebenswelt werden, folgt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) mit diesem Material der Zielsetzung, die junge Zielgruppe möglichst früh an das Thema heranzuführen. Dabei gilt es, Fachwissen und Zusammenhänge herauszuarbeiten, Sachkompetenz zu erwerben, kontroverse Standpunkte und Perspektiven zum Thema nachzuempfinden und so eine eigene Meinung zu bilden und das eigene Handeln zu reflektieren und möglichst energiesparend und klimafreundlich zu gestalten. Chancen und Probleme werden aus gesellschaftlicher, politischer, ökologischer und wirtschaftlicher Sicht betrachtet und miteinander in Beziehung gesetzt. In fachlicher Hinsicht liefert das Material fundierte und aktuelle Sachinformationen. Weiterführende Links und Verweise bieten die Möglichkeit zur vertiefenden Recherche. Diese ist beim komplexen Themenfeld jedoch auch häufig nötig, um die Hintergründe ausreichend zu verstehen. Auch das Abschlussquiz ist sehr oberflächlich und nicht ausreichend auf die Lerninhalte abgestimmt. Der didaktisch-methodische Teil ist ebenfalls sehr kurz und knapp gehalten und beschränkt sich größtenteils auf Hinweise zu den Arbeitsblättern. Zwar sind die einzelnen Arbeitsschritte verständlich dargelegt, doch das genaue Einordnen und Ausgestalten der Unterrichtssequenzen bleibt den Überlegungen der Lehrkraft überlassen. In den Arbeitsblättern durchmischen sich Sachinformationen mit rezeptiven Aufgabenstellungen und Anregungen zu Experimenten, Erkundungen, eigenen Recherchen und Diskussionen, so dass eine abwechslungsreiche Methodenvielfalt und eine insgesamt recht offene Lernatmosphäre entstehen. Wünschenswert wären als Ergänzungsmaterialien separate Kopiervorlagen, Plakate oder die Bereitstellung von Bilddateien als Downloadangebot. In formal-gestalterischer Hinsicht ist das Materialienpaket insgesamt gelungen umgesetzt. Das Schülerarbeitsheft ist ansprechend und in weiten Teilen strukturiert gestaltet. Möglichkeiten zum Vervielfältigen durch Kopien sind nur bedingt gegeben, doch da das Material kostenlos zu beziehen ist, können die Schülerinnen und Schüler mit den farbigen Originalheften arbeiten. Sofern das Material nicht isoliert steht, leistet das Bundesumweltministerium mit diesem Materialpaket einen gelungenen Beitrag, um bereits Grundschulkinder auf das komplexe Thema „Erneuerbare Energien“ aufmerksam zu machen und sie für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit ihrer Umwelt zu sensibilisieren. Die Lehrkraft ist jedoch gefordert, die Anregungen in ein handlungsorientiertes Gesamtkonzept einzubinden.