Title

Food, Fun, Fantasy

Gesunde Ernährung und Bewegung

Das Material besteht aus vier pdf-Dateien zum Download (eine Bestellung von Print Materialien ist nicht mehr möglich).
- eine 2-seitige Lehrermappe mit Angaben der Zielgruppe, Lernzielen, kurzen Inhaltsangaben zu den Kapiteln und Linktipps
- ein 24-seitiges Schülermagazin mit den Themen: Trinken + Wasser, 5 mal am Tag, Milch und - produkte, Coachpotatoes, Reis und Nudeln, Einkauf und Qualität - jeweils mit Rezepten und vielen Anmerkungen
- ein 4-seitiger Lehrerfolder mit Übersicht, Inhaltsangabe, Lösungen und Anmerkungen zu den Unterrichtsmaterialien
- eine 27-seitige Datei mit bunten Kopier-/und Folienvorlagen zum Jugendmagazin

Alles in Allem ein schönes und spannendes Material, das allerdings aufgrund der großen Auswahl an Themen inhaltlich leidet. Die grafische Ausarbeitung ist jugendgerecht gelungen. Gerne werden die die Schüler/innen darin blättern - leider fehlt ein roter Faden innerhalb der Themen, der sich an den Leitgedanken u.a. zur Erlangung einer gesunden Ernährung orientiert. Weniger Themen, strukturiertere Aufgabenstellungen und mehr Hintergrundinformationen wären hier hilfreich. Zusätzlich ist anzumerken, dass nach Aussagen der Herausgeber, das Schülermagazin nicht mehr im Klassensatz bestellbar ist und die Kopierfähgkeit des Download kaum möglich ist.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
"Erst checken, dann schmecken" - dieses Zitat präsentiert den Charakter des zu bewertenden Materials. Es ist cool, abwechlsungsreich und für die Schüler/innen spannend gestaltet. Leider leiden der eigentliche Leitgedanke und die Zielsetzung unter der großen Anzahl von Themen, die das Unterrichtswerk auf den 24 Seiten (Schülermagazin) darbietet, und das auch mithilfe der Lehrerinformationen nicht ausreichend fundiert bearbeitet werden kann - vor allem im Gymnasium. Ein Quiz, das zu kurz gefasst, im Rahmen der Auflösung die Schüler/innen zu sehr stilisiert ("schade, dass du auf gutes Essen verzichtest", "Du musst dir Zeit nehmen, dann wird es billiger"), die Kuh, die eine Landidylle präsentiert, wobei die relevanten Hintergrundinformationen über Tierhaltungsproblematik fehlen oder die Darlegung von Reis und Nudeln, die undifferenziert empfohlen werden, bergen fachliche Mängel. Teilweise sind die Fakten auch veraltet (Lebensmittelpyramide) und zu pauschal. Viel Platz wird verschwendet für eine einzige Frage (u.a. S. 10, 19), wo hätten fundiertere Hintergrundinformationen gegeben werden können. Schade um das ansprechende Material, das durch Aktualisierung und Reduktion großen Gewinn für die Schüler/innen bergen könnte. Weniger Themen, strukturiertere Aufgabenstellungen und mehr Tiefgang wären hier hilfreich. Zusätzlich ist anzumerken, dass nach Aussagen der Herausgeber (1/2014), das Schülermagazin nicht mehr im Klassensatz bestellbar ist und die Kopiertauglichkeit des Downloads schwierig ist, infolgedessen dieses Material nicht mehr empfohlen werden kann.