Title

Fotos im Internet - alles nicht so einfach!

Unterrichtsentwurf zum Thema

Der Unterrichtsentwurf zum Thema "Fotos im Internet" richtet sich an Schüler/innen der Klasse 6. und 7. und kann in einer Doppelstunde durchgeführt werden. In der Unterrichtseinheit sollen die Schüler/innen rechtliche Grundlagen in den Bereichen "Urheberrecht", "Recht am eigenen Bild" und "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen" kennenlernen. Anhand von fiktiven Erlebnissen auf einer Klassenfahrt sollen die Schüler/innen rechtliche und soziale Probleme bei der Veröffentlichung von Fotos im Internet erarbeiten. In Form eines Rollenspiels tragen sie sich gegenseitig verschiedene Szenen vor und diskutieren die rechtlichen Grundlagen und Gefahren. Das Material enthält Hintergrundinformationen für Lehrkräfte, eine Einführung mit der Methode "Kugellager", die ausführliche Beschreibung des Rollenspiels sowie Arbeitsblätter. Es kann als pdf heruntergeladen werden und umfasst 23 Seiten.

Das Material "Fotos im Internet - alles nicht so einfach!" bereitet ein Thema auf, das für den Alltag von Schüler/innen heute sehr zentral ist und rechtliche Grundlagen berührt. Der Fokus liegt auf der Auseinandersetzung mit Urheber- und Bildrechten. Mit dem vorliegenden Material kann durch das gute methodische und didaktische Konzept diese Auseinandersetzung spielerisch gelingen. Die Schüler/innen können kreativ werden, üben sich im freien Sprechen wie im Rollenspiel. Sie können eigene Erfahrungen einbringen und reflektieren gleichzeitig über das eigene Verhalten beim Einstellen von Fotos im Internet und dessen soziale oder rechtliche Konsequenzen. Einige wenige Einschränkungen ergeben sich durch die Sortierung der Materialbausteine sowie durch minimale inhaltliche Kritikpunkte. Aus diesen Gründen kann das Material als gut bewertet werden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Material "Fotos im Internet" bereitet ein Thema für den Unterricht auf, das für Schüler/innen eine große Relevanz im Alltag besitzt. Die Auseinandersetzung mit Urheberrechten und dem Recht am eigenen Bild ist sehr wichtig, um rechtliche Übertritte zu vermeiden und einen bewussten Umgang mit Fotos von sich selbst oder anderen im Internet zu erlernen. Das Material zeichnet sich durch seinen direkten Lebensweltbezug aus. Das Gesamturteil „gut“ kommt außerdem durch die kreativen Methoden zustande durch die es gelingen kann, sich mit den teils trockenen rechtlichen Grundlagen spielerisch auseinanderzusetzen. Die lebensweltnahe Geschichte von einer Klassenfahrt wirft Fragen zu rechtlichen Grundlagen auf, die von den Schüler/innen diskutiert werden (Methode: Kugellager). In vier Rollenspielen wird die Geschichte weiter erzählt und die Schüler/innen setzen sich mit den verschiedenen Positionen der Beteiligten (Opfer, Täter, Eltern, Lehrkräfte, Experten) auseinander. Durch die Perspektivenvielfalt kann es gelingen, dass die Schüler/innen ein umfassendes Problembewusstsein entwickeln und ihr eigenes Verhalten überprüfen. Den Lehrkräften stehen Hintergrundinformationen zum Thema zur Verfügung sowie die genauen Gesetzestexte. Auch wenn die Informationen noch ausführlicher sein könnten, werden die Bezüge zwischen den Rollenspielen und den Gesetzesvorlagen ausreichend ausgearbeitet, sodass der Unterrichtsentwurf ohne große Vorkenntnisse eingesetzt werden kann. Inhaltlich könnte das Material zum Beispiel durch die Diskussion weiterer Lösungsvorschläge für die Situationen in den Rollenspielen ergänzt werden. Die Einschränkungen des Materials ergeben sich außerdem durch die unübersichtliche Sortierung des Materials. Dennoch kann das Material als gut bewertet werden.
Erscheinungsjahr
0
Autor/in
Ralf Willius; Kathrin Beckhuis
Reihe
Aktion Sicheres Internet - Unterrichtsmaterialien zu den Themen Internet, Handy, Computerspiele & Co
Preis
ISBN
Materialformat