Title

Gesunde Ernährung und Esskultur

Gesunde Ernährung und Esskultur

Materialbausteine für den GanzTag

Das Material "Gesunde Ernährung und Esskultur" umfasst 123 Seiten.

In der Einführung wird zunächst ausführlich die Entwicklung der Ausgestaltung des Ganztags in NRW hinsichtlich der Schulverpflegung und Ernährungsbildung thematisiert sowie die daran beteiligten Netzwerke und das zugrunde liegende Bildungsziel der Gestaltungskompetenz vorgestellt.
Die Einleitung thematisiert das gemeinsame Mittagessen an Offenen Ganztagsgrundschulen als zentrales Bindeglied zwischen dem Unterricht am Vormittag und den Angeboten am Nachmittag und gleichzeitig als bedeutendes Lernfeld.

Der Theorie-Teil führt in die Thematik Esskultur ein.

Im Praxis-Teil wird das aus erprobten Praxisbeispielen (zwei Projekte) entwickelte Unterrichtsmaterial mit Arbeitsblättern für Schülerinnen und Schüler vorgestellt.
1. Ferienprojekt Gesunde Ernährung und Esskultur
2. Projekt Ernährungskreis

Das Material "Gesunde Ernährung und Esskultur" erhält insgesamt die Bewertung sehr gut, da es fachlich-inhaltlich überzeugt und methodisch-didaktisch sowie formal als sehr gut bewertet wird. In einer methodischen Vielfalt erleben die Schülerinnen und Schüler den Facettenreichtum von Esskultur und erlernen, wie sie selber "Esskultur" gestalten können. Durch sensorische, spielerische und handlungsorientierte Methoden wird ein breiter Zugang zu den verschiedenen Lebensmittelgruppen des Ernährungskreises ermöglicht und so die Grundlage für ein bewusstes Ernährungsverhalten geschaffen.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Sehr gut
Ausführliche Bewertung
Das Material "Gesunde Ernährung und Esskultur" erhält insgesamt die Bewertung sehr gut, da es fachlich-inhaltlich überzeugt und methodisch-didaktisch sowie formal als sehr gut bewertet wird. In einer methodischen Vielfalt erfahren die SuS im ersten Projekt "Gesunde Ernährung und Esskultur" den Facettenreichtum von Esskultur. Sie praktizieren z.B. Essen und Tischsitten aus Ostafrika, erarbeiten spielerisch Tischregeln und respektieren diese. Damit erlernen Sie neben vielen weiteren handlungsorientierten Methoden, wie sie selber "Esskultur" gestalten können. Durch den bewussten Einsatz ihrer Sinne, werden sie in die Lage versetzt, Essen mit allen Sinnen genießen zu können. Fachlich-inhaltlich sind in diesem ersten Projektteil keine Mängel zu beanstanden, sodass das Material hierzu in allen drei Bereichen mit sehr gut zu bewerten ist. Das Material zum Projekt "Ernährungskreis" ermöglicht über sensorische, spielerische und praktische Methoden, um nur einige Methoden zu nennen, einen breiten Zugang zu den verschiedenen Lebensmittelgruppen, deren Lebensmitteln, ihrer Herkunft und Verarbeitung. Besonders hervorzuheben ist hier die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für die ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Aspekte bei der Erzeugung und dem Transport der Lebensmittelgruppe Obst. In diesem Projektteil sind einige wenige fachliche Mängel zu beanstanden, unter anderem die Einteilung einiger Lebensmittel in gesunde und ungesunde Lebensmittel (s.fachlicher Inhalt, Punkt 1 und 6), was dazu führt, dass das Material fachlich-inhaltlich im Gesamten mit gut bewertet wird. Dies kann jedoch die Gesamtbenotung des Materials mit sehr gut nicht schmälern.