Title

Handelsklassen und Vermarktungsnormen

Das online Material ist eines von 12 Bausteinen des Moduls: Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln.
Nach einer kurzen Einführung ins Thema: "Handelsklassen und Vermarktungsnormen", werden die hohen Ansprüche der Verbraucher, aber auch deren Irreführung thematisiert. Ebenfalls kommen die Kriterien der Handelsklassen zur Sprache. Es folgen mögliche Lehr- und Lernziele: u.a. die Auswirkungen der Einteilung bestimmter Lebensmittel in Handelsklassen im Hinblick auf Lebensmittelverschwendung zu begründen und sich mit den Kriterien der Handelsklassen und dem damit zusammenhängenden "Ausleseverfahren" kritisch auseinanderzusetzen. Es folgen "Mögliche Fragestellungen", Internetlinks und Literaturempfehlung für Lehrkräfte.
Anschließend die Unterrichtseinheiten (tw. mit downloadbaren Arbeitsblättern):
"Was macht für mich einen qualitativ hochwertigen Apfel aus?" Hierbei wird über eigene Vorlieben und Auswahlkriterien diskutiert.
"Was sind Handelsklassen und warum gibt es sie überhaupt?" Es werden die Sinnhaftigkeit und der Hintergrund von Handelsklassen beleuchtet.
"Besichtigung einer "Kartoffelplantage" - mithilfe von Texten bzw. einer Exkursion soll das Ausleseverfahren am Beispiel der Kartoffel beleuchtet werden. Jeweils sind sowohl Lernziele, Dauer, Material und Inhalt genannt und Beispiele mit Anmerkungen angegeben.

Der Baustein "Handelsklassen und Vermarktungsnormen" ist didaktisch gut durchdacht und durchaus geeignet, diesen Aspekt im Kontext des Themenkomplexes "Lebensmittelverschwendung" im Unterricht umzusetzen. Das Material ist eine reine online Version, die Arbeitsblätter können heraus kopiert werden. Es werden Durchführung, Ziele und didaktische Hinweise verständlich kommentiert und eine Auflistung der erforderlichen Materialien und Texte mit Links als Download angegeben. Die Lehrkraft wird aufgefordert Äpfel in vier verschiedenen Handelsklassen zu besorgen, was ggf. schwierig ist. Das gesamte Layout - auch von den Arbeitsblättern - ist leider etwas unzeitgemäß (Typologie, wenig grafische Elemente) und nicht Zielgruppen gerecht. Trotzdem sind die Unterrichtsideen spannend und praxisorientiert (Äpfel werden nach Handelsklassen analysiert, die Auswahl von Kartoffeln nachvollzogen, Exkursion zum Bauernhof). Eine engagierte Lehrkraft mit Zeit und Einsatzfreude kann mit den Anleitungen und Links durchaus einen attraktiven Unterricht realisieren.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Der Baustein ist didaktisch gut durchdacht und durchaus geeignet, den wichtigen Aspekt der Handelsklassen und Vermarktungsnormen im Kontext des Themenkomplexes „Lebensmittelverschwendung“ im Unterricht umzusetzen. Die genannten Lehr- und Lernziele, beispielsweise das Handelsklassengesetz und deren Funktion zu erläutern oder sich mit den Kriterien der Handelsklassen und dem damit zusammenhängenden "Ausleseverfahren" kritisch auseinanderzusetzen und eine eigene Meinung dazu zu bilden, werden erreicht. Alle Aufgaben haben einen aktiven, handlungsorientierten Charakter. Die Reflexion erfolgt unmittelbar durch Diskussion, schriftliche Fixierung oder Erstellung eines Plakates. In der Einführung allerdings wirkt die gewollt persönliche Provokation ggf. kontraproduktiv, da hierbei ein "schlechtes Gewissen" bewirkt wird (werden soll!) - Schüler/innen, die sich einen makellosen Apfel ausgesucht haben bzw. deren Elternhaus zum Beispiel auf makelloses Obst Wert legt, fühlen sich möglicherweise kritisiert. Die Intention der Autoren, die Schüler/innen auf die unzutreffende Annahme hinzuweisen, ein perfekt aussehender Apfel (oder Kartoffel) wäre auch qualitativ besser, wird durch die Betrachtung und Erarbeitung der Handelsklassen möglich. Eine Exkursion zu einem Bauernhof (oder besser Kartoffelplantage) ist sinnvoll und bereichernd. Die Beschaffung von Äpfel in vier verschiedenen Handelsklassen ggf. etwas problematisch. Leider leidet das Material unter der formalen Struktur. Es ist eine reine online Version in Textform, die zwar Zwischenüberschriften enthält, aber keine Grafiken, Bilder oder motivierenden Elemente enthält. Dies betrifft auch die herunterladbaren Arbeitsblätter, die wenig zeitgemäß (Typografie) und Zielgruppen gerecht gestaltet sind. Die Navigation ist etwas schwierig, da auf ein Inhaltsverzeichnis/ eine Überblicksseite verzichtet wurde. Gut sind die übersichtliche Unterteilung (Ziele, Fragestellung, Materiallinks) und die folgenden didaktischen Hinweise, in denen die Vorschläge zur Durchführung im Unterricht kommentiert werden. Demzufolge sind mancherlei Vorarbeiten seitens der Lehrkraft notwendig, um die praxisorientierten und originellen Ideen umzusetzen.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2012
Autor/in
keine Angabe
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte