Title

Ich bin Energiesparprofi - du auch?

Unterrichtsmaterialien für Grundschüler der 3. und 4. Klasse

Das Material ist in drei Unterrichtseinheiten geteilt: UE1 Energie erleben, UE 2 Energie für alle, UE 3 Energie schlau nutzen.
Am Anfang jeder Unterrichtseinheit finden sich Informationen für die Lehrkraft. Auf mehreren Arbeitsblättern werden Experimente angeleitet.
UE 1 behandelt: Stromerzeugung, Energiequellen, Funktion einer Batterie, Wege des Stroms
UE 2 behandelt: individueller Stromverbrauch im Alltag (zu Hause und in der Schule), gesellschaftlicher Energieverbrauch
UE 3 behandelt: Energieverbrauch und Nutzung elektrischer Geräte, Stand-by-Modus, Energiesparen

Das Material bietet abwechslungsreiche Arbeitsblätter und Informationsseiten zum Thema Energie und Energiesparen, die jedoch zu wenig kritisch und an zwei Stellen aufgrund mangelnder Aktualität inhaltlich fehlerhaft sind (Energiewende und Verbot von Glühlampen sind im Material noch nicht berücksichtigt).

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material ist insgesamt dazu geeignet, Schülern zu vermitteln, wie Energie/Strom erzeugt und verteilt wird, wofür Strom gebraucht wird und wie dieser sparsam verwendet werden kann. Das Material ist methodisch sehr abwechslungsreich und insgesamt zielgruppengerecht gestaltet. Jeder Lerneinheit sind kurze, aber hilfreiche didaktische Hinweise und die Lernziele vorangestellt. Inhaltliche Hintergrundinformationen für die Lehrkraft fehlen jedoch. In den Lerneinheiten selbst finden sich übersichtliche Arbeitsblätter und Informationsseiten als Kopiervorlagen. In den Aufgaben werden unterschiedliche Sozialformen angeregt und konkrete Erfahrungen der Kinder einbezogen und auch ermöglicht. Die Kinder sollen beispielsweise als Stromdetektiv in der Schule oder zu Hause nach elektrischen Geräten suchen oder die Benutzung elektrischer Geräte zu Hause reflektieren und darüber ein Energietagebuch führen. Es werden verschiedene Experimente vorgestellt (z.B. Bau eines Papierwindrades), die z.T. nicht so leicht umsetzbar, aber sicherlich spannend für die Kinder sind. Inhaltlich ist das Material ausbaufähig. Es gibt zwei entscheidende Fehler, da das Heft von 2009 ist und sich seitdem Dinge gewandelt haben: So ist die Übersicht der Stromerzeugungsanteile auf S. 7 seit der Energiewende nicht mehr richtig. Der Lampen-Check auf S. 20 ist seit dem Verbot der 100W-Glühbirne nicht mehr relevant. Die Aufgaben sind inhaltlich teilweise zu anspruchsvoll für Schüler der 3./4. Klasse. Zudem fehlt im Material eine kritische und kontroverse Reflexion der Energieerzeugung und - nutzung. Sozial-ökologische Folgen der Energiegewinnung v.a. durch fossile Energieträger, die Problematik der Kernenergie, der hohe Energieverbrauch Deutschlands bzw. der westlichen Welt, steigende Preise für Verbraucher, etc. finden keine Erwähnung.