Title

Lehrerordner Börsenwissen

Lernmodule zur Vermittlung von Börsenwissen an Realschulen

Ausgangspunkt des Materials bildet die Fallstudie "Einmalige Geldanlage", die Schülerinnen und Schüler dazu auffordert den 16-jährigen Christian Späth bei der Anlage von 5000 Euro Sparguthaben zu beraten. Damit die Lerngruppe zu einer begründeten Empfehlung gelangen kann, gehören zum Inhalt der Fallstudie Texte, Grafiken und weitere Informationen (16 Seiten) zu den Aspekten Inflation, Preisentwicklung, Sparbuch, Tagesgeldkonto, Festgeldkonto, Aktie, Unternehmensentwicklungen, Kursentwicklung, Investmentfonds, Beurteilungskriterien für Geldanlagen sowie eine Anleitung für das optionale Börsenspiel "DAX 30". Für letzteres wird die Klasse in Gruppen aufgeteilt, die sich jeweils mit 5 Aktiengesellschaften intensiv beschäftigen sollen. So soll z. B. ein Unternehmensportrait erstellt und die Investition in eine Aktiengesellschaft abgewogen werden. Über einen längeren Zeitraum sollen die Schülerinnen und Schüler den Aktienkurs verfolgen und in der Klasse darüber berichten sowie ihre Entscheidung zur Investition kritisch hinterfragen. Über die Website der Boerse Stuttgart besteht die Möglichkeit das Aktien-Portfolio der Schulklasse nachzubilden und virtuell die Kursentwicklungen zu verfolgen. Hierfür ist eine einmalige Registrierung erforderlich.
Zweiter Teil des Ordners ist das Lernmodul "Regelmäßiges Sparen" (8 Seiten), in dem Informationen und Arbeitsblätter zu Zinsberechnung und Zinseszinseffekt enthalten sind. Darüber werden Aktieninvestmentfonds mit einzelnen Aktien verglichen und der Cost-Average-Effekt bei gleichbleibenden Einzahlungen in Aktieninvestmentfonds dargestellt.
Dritter Teil des Materials ist das Brettspiel /Lernspiel zur Vermittlung von Börsenwissen(Spielbrett, Ereigniskarten,Wissenskarten, Spielfiguren, Würfel).
Die Fallstudie und das Brettspiel sind in deutscher und englischer Sprache enthalten/downloadbar. Dies gilt nicht für das Lernmodul "Regelmäßig Sparen".
Ergänzt wird das Schülermaterial durch das Begleitheft für Lehrer mit Lösungen, didaktischen Kommentaren und den vollständigen Materialien auf CD-ROM.

Mithilfe dieses Materials können Schülerinnen und Schüler Kompetenzen hinsichtlich der mittelfristigen und langfristigen Finanzplanung erwerben. Die im Fallbeispiel genannten Investitionswünsche entsprechen der Lebenswelt der Jugendlichen am Ende der Sekundarstufe 1 und können so die individuelle Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Finanzprodukten befördern bzw. den Transfer auf eigene Entscheidungen ermöglichen. Diese Lebensweltnähe gilt allerdings nicht für Jugendliche mit niedrigem sozioökonomischen Status, für die ein vierstelliges Sparguthaben und ein geschenkter Gebrauchtwagen zur Volljährigkeit nicht alltagsnah sind. Die Materialien dienen insgesamt einem sehr offenen und individuellen Lernszenario über mehrere Unterrichtsstunden, das insgesamt drei schüleraktivierende Aufgaben im Fallbeispiel und das handlungsorientierte "DAX 30 Spiel" enthält. Schülerinnen und Schüler werden so in die Lage versetzt, eine differenzierte Empfehlung für das Fallbeispiel zu erarbeiten und das so Gelernte auf die eigenen Situation zu übertragen. Die Materialien für das offene und handlungsorientierte Unterrichtsszenario können jedoch auch für geschlossenere Unterrichtssequenzen sinnvoll eingesetzt und differenziert werden, dies bedarf allerdings einer Bearbeitung der pdf-Dokumente durch die Lehrperson.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das vorliegende Material zur Förderung von Finanzkompetenzen im Rahmen einer ökonomischen Bildung bietet eine an der Lebenswelt der Jugendlichen orientierte Auseinandersetzung mit den häufigsten Finanzprodukten zur Geldverwaltung. Obwohl die Fallstudie bei dem konkreten Beispiel eines durchaus "vermögenden" Jugendlichen, diejenigen Schüler/innen mit niedrigem sozioökonomischen Status nicht berücksichtigt, entsprechen die Wünsche bzw. die Investitionsbeispiele langfristig durchaus der Altersgruppe zum Ende der Sekundarstufe 1 (Computer, Führerschein, Auto). Zur kritischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Anlagemöglichkeiten bietet das Material zahlreiche Informationen, die unterschiedlich aufbereitet sind und verschiedene Textsorten, Diagramme und Grafiken berücksichtigen. Die gewählten Beispiele für Produkte und Firmen sind zum großen Teil für Jugendliche bekannte Größen, wobei die starke Fokussierung der Firma Apple durchaus kritisch zu sehen ist. Nichtsdestotrotz sind die Informationen für Schülerinnen und Schüler geeignet, sich eigenständig mit den Aspekten Rendite, Sicherheit und Liquidität auseinanderzusetzen und für das Fallbeispiel unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Insgesamt gibt es für Schülerinnen und Schüler drei konkrete Arbeitsaufträge, die ein sehr offenes und individuelles Lernszenario ermöglichen. Differenzierende Aufgaben müssten allerdings durch die Lehrperson selbst entworfen werden, was aufgrund fehlender veränderbarer Word-Dokumente leider etwas erschwert wird (CD-ROM mit pdf-Dokumenten). Besonders hervor zu heben sind die schüleraktivierenden Elemente des Lernmoduls: Neben der Fallstudie dienen hier vor allem das "DAX-30-Spiel" mit Unterstützung der Website der Börse Stuttgart und das Brettspiel "Lernspiel Börsenwissen" einer handlungsorientierten bzw. spielerischen Herangehensweise an die Thematik. Das Lernmodul "Regelmäßig Sparen" dient fortgeschrittenen Schülerinnen und Schülern der Auseinandersetzung mit langfristigen Kapitalanlagen. Mithilfe von Formeln zur Zins- und Zinseszins-Berechnung können die Jugendlichen hier von einem Beispiel ausgehend das Gelernte auf ihre individuelle Finanzpläne übertragen. Die Aspekte Investment-Fonds, Fondsmanager und Cost-Average-Effekt bilden hier den Ausgangspunkt für die reflektierte Entscheidung bezüglich eigener "Zukunfts-Szenarios", die im Material zwar nicht explizit zum Lernarrangement gehören, aber durchaus an das Lernmodul anknüpfen sollten. Aufgrund der teilweise anspruchsvollen Texte und Darstellungen eignet sich das Material für Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, die grafische Gestaltung der Figuren sind sehr stark Comic- /Computerspiel-Stil, wirken teilweise etwas anbiedernd. Außerdem ist die Möglichkeit zum Einsatz der Fallstudie im bilingualen Unterricht positiv hervor zu heben.
Erscheinungsjahr
2011
Autor/in
nicht benannt, Bernd Knödler für die didaktischen Kommentare
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat