Title

Ökologischer Fußabdruck in der Schule

Impulse, Szenarien und Übungen für die Sekundarstufe

Das Material "Ökologischer Fußabdruck in der Schule" bietet eine umfangreiche Methodensammlung. Inhaltlich werden vier Schwerpunkte gesetzt. Im Kapitel "Dem ökologischen Fußabdruck auf der Spur" werden einleitende Methoden genannt, um sich mit dem Berechnungsinstrument des ökologischen Fußabdrucks vertraut zu machen. Unter der Überschrift "Standordbestimmung: Wo bin ich, wo soll's hingehen" werden diverse Methoden genannt, um sich mit dem eigenen ökologischen Fußabdruck vertrauter zu machen. Teil drei setzt den Schwerpunkt "Aktiv werden!". Teil vier "Nachhaltigkeit erleben" beinhaltet Methoden, um sich spielerisch dem Kontext zu näheren.
Abschließend bietet das Kapitel "Szenarien: Was tue ich , wenn..." eine Art FAQ für Lehrer mit den häufigsten Fragen, die bei der Bearbeitung der Thematik von den Schülerinnen und Schülern kommen können.

Das Material bietet insgesamt eine gute Vielfalt an partizipativen Methoden für den Schulunterricht. Das Material versteht sich selber als Methodensammlung. Der Inhalt "ökologischer Fußabdruck" wird kurz angerissen, eine inhaltliche Auseinandersetzung findet innerhalb der Materialien nicht statt - ist aber auch nicht Anspruch des Dokuments. Um die Methoden jedoch auch kontextspezifisch auf die komplexe Thematik des "ökologischen Fußabdrucks" anwenden zu können, wäre es hilfreich und notwendig, wenn die Methoden bzw. die vier inhaltlichen Hauptteile mit einer stärkeren inhaltlichen Auseinandersetzung stattfinden würden und mehr Fakten vermitteln würden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material kann als Methodensammlung für Lehrkräfte verstanden werden. Hintergrundtexte werden kaum geboten. Hier wird über eine große Anzahl an weiterführenden Links zu entsprechenden Beiträgen Dritter geleitet. Die Eigenrecherche der Lehrkraft ist gefordert sowie die entsprechende Selektion der relevant erscheinenden Inhalte. Begrüßenswert ist, dass in der Schlussrubrik "Szenarien" eine Art "FAQ" rund um das Thema "kritische Fragen von Schülern" bezüglich des Themas geboten wird. Hier bietet das Material eine gute Möglichkeit für Lehrkräfte, sich im Vorfeld mit den Fragen zu beschäftigen, die von Seiten der Schülerschaft kommen können. Ebenfalls begrüßenswert ist die gute Vielfalt an Methoden. Hier wäre es ergänzend allerdings schön gewesen, wenn der spezifischen Lebenskontext der Schülerinnen und Schüler auch abseits des Lernortes "Klassenzimmer" in die Methoden stärker integriert wäre. Dies hätte sicherlich mit einem intensiveren inhaltlichen Bezug leicht ermöglicht werden können. So bietet die konkrete Auseinandersetzung mit den Bedarfsfeldern Ernährung, Mobilität, Bauen & Wohnen sowie Kleidung sehr gute Möglichkeiten, sich dem Thema ökologischer Fußabdruck mit einem konkreten Bezug zu sich selber näher kritisch zu beleuchten und zu reflektieren. Insgesamt wird das Material darum mit befriedigend benotet. Die Nutzung der Methoden bedarf allerdings zum Teil methodische Vorkenntnisse.
Erscheinungsjahr
0
Autor/in
Andreas Schelakovsky, Markus E. Langer
Reihe
Preis
ISBN
978-3-900717-63-6
Materialformat