Title

Original oder Fälschung?

Internetbetrügern auf der Spur

Das Material "Original oder Fälschung? Internetbetrügern auf der Spur" fokussiert den kritischen Umgang mit Onlineangeboten und richtet sich an Schüler und Schülerinnen der Klasse 4. bis 6. Das Material umfasst 17 Seiten und besteht aus Einleitung, Hintergrundinformation und Definitionshilfen für die Lehrkraft, Arbeitsblättern und einer Powerpoint-Bildergeschichte als Unterrichtsmaterial und einem Dokumentationsraster zum Unterrichtsverlauf sowie einem Selbsteinschätzungsbogen zum Lernprozess.
Nach einer Einführungsphase zur Unübersichtlichkeit der Angebotsvielfalt beim Onlinekauf und einen daran anknüpfenden Erfahrungsaustausch wird in den Arbeitsblättern die Bedeutsamkeit einer genauen Auseinandersetzung mit Produktbeschreibungen und Kaufbedingungen thematisiert. Angebotsvergleich und der Unterschied zwischen Original oder Fälschung stehen dabei im Fokus. Ein weiterführender Exkurs weist kurz auf die Vorteile bei der Nutzung von Kindersuchmaschinen für Recherchearbeiten der noch jungen Zielgruppe hin.

Das Material "Original oder Fälschung? Internetbetrügern auf der Spur." folgt der Zielsetzung, Kinder für einen kritischen Umgang mit Informationen und Angeboten im Internet zu sensibilisieren. Es ist Teil des Grundschulpakets im Rahmen von Sicherheit macht Schule von der Initiative Partners in Learning
der Firma Microsoft und richtet sich an Schüler und Schülerinnen der Klasse 4. bis 6. Das Material liefert für ein einstündig konzipiertes kurzes Unterrichtsprojekt umfassende Hintergrundinformationen, Unterrichtsmaterialien und didaktisches Begleitmaterial. Leider werden die vom Herausgeber erklärten Lernziele nicht vollständig umgesetzt.
Der Fokus richtet sich nicht auf allgemein gültige Kriterien für einen Produktvergleich bei Onlineangeboten, sondern ruht sehr eng auf dem Vergleich zwischen
Original-Markenprodukten und `gefälschten´ Nachahmerprodukten. Der Herausgeber Microsoft vermittelt in den Materialien subtil den Eindruck, dass nur originale Markenprodukte Qualität besitzen können. Das Kaufbeispiel einer Computermaus dient dem Herausgeber zudem als werbende Botschaft
für die eigene Produktpalette.
Zudem wird am Rande das Thema Kindersuchmaschinen eingeführt, was aber durch die Kürze des Materials nicht in ausreichendem Umfang in der Unterrichtsstunde behandelt werden kann.
Aus diesen Gründen muss das Unterrichtsmaterial als mangelhaft bewertet werden und kann für den Einsatz im Unterricht nicht empfohlen werden.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Mangelhaft
Methodik-Didaktik:
Ausreichend
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Mangelhaft
Ausführliche Bewertung
Das Material "Original oder Fälschung" versucht in einer Unterrichtsstunde Schüler/innen der Klasse 4-6 für den Verkauf falscher Markenprodukte im Internet zu sensibilisieren. Dafür sind eine Bildgeschichte sowie der Vergleich von einem richtigen und einem falschen Angebot im Internet vorbereitet. Das Beispiel für ein betrügerisches Angebot im Internet weist allerdings nicht die typischen Kriterien solcher Angebote auf. Bei letzteren handelt es sich oftmals um sehr günstige, schnell lieferbare und (künstlich) positiv bewertete Produkte. Adäquate Mittel, um ein betrügerisches Angebot zu entlarven sind zum Beispiel das Überprüfen der Firmennamen oder die Recherche nach dem Anbieter im Internet. Die detaillierten Beschreibungen solcher Möglichkeiten und ausführliche Hintergrundinformationen für die Lehrkräfte fehlen leider im Material. Das Beispiel wirkt sehr konstruiert und es ist daher fraglich, inwieweit die Handlungsempfehlungen überhaupt praxisnah sein können. Zudem fehlt es dem Material an einem generellen Überblick des Themenfelds "Internetbetrug". Das ausgewählte Beispiel ist nicht im Hinblick auf die Lebenswelt der Schüler/innen ausgewählt, sondern entspringt eher den Werbemotiven der Firma Microsoft. Inhaltlich ruht der Fokus zu eng auf einem Vergleich zwischen Originalprodukten und deren Nachahmungsprodukten. Subtil wird der Eindruck vermittelt, nur Markenqualität könne gute Produkte garantieren. Als Herausgeber betont die Initiative Partners in Learning der Firma Microsoft, mit fiktiven Beispielen aus dem Internetalltag für die Folgen von Internetkäufen sensibilisieren zu wollen. Tatsächlich jedoch weist das erfundene Produktbeispiel extrem viele Parallelen zu Produkten aus dem Angebot von Microsoft auf. Sogar der Markenname ist in Bild und Text integriert. Da ein wesentlicher Schwerpunkt der Lernziele im Bewusstmachen von Produktfälschungen liegt, ist das einseitig positive Bewerten der fiktiven Microsoft-Computermaus gegenüber einer nachgeahmten Marken-Fälschung als unterschwellige Werbung zu betrachten. Zu kritisieren ist auch, dass die fehlende Geschäftsfähigkeit der Kinder sowie rechtliche Grundlagen in den Hintergrund gerückt werden. Ein weiteres Manko stellt die Vermischung der Themen "Kindersuchmaschine" und "Betrug im Internet" dar. Es wäre sinnvoller, beide Themen ausführlicher zu behandeln und hierfür strukturierte Anleitungen zu geben. Ein weiteres Manko ist, dass die Lehrkräfte sich im Internet anmelden müssen, wenn sie die Unterrichtsmaterialien benutzen möchten. Die angehängte Dokumentation für den Unterrichtsverlauf ist empfehlenswert, aber nicht spezifisch auf den vorgestellten Unterrichtsverlauf zugespitzt. Aus den genannten Gründen muss das Unterrichtsmaterial mit mangelhaft bewertet werden.
Erscheinungsjahr
2012
Autor/in
Nadine Stelzer, Anja Monz
Reihe
Dieses Unterrichtsmaterial ist Teil des Grundschulpaketes im Rahmen von Sicherheit macht Schule. (Praxiserprobte Unterrichtsideen, Hintergründe und Materialien zur Medienkompetenzentwicklung.)
Preis
0.00 €
ISBN