Title

Realität und Fiktion in den Medien

Das Unterrichtsmaterial behandelt das Thema 'Realität und Fiktion in den Medien'. Die einzelnen Bestandteile sind online abrufbar und stehen auch in einem Gesamtdokument als Download zur Verfügung. Das Material besteht aus einem eher theoretischen Einführungsteil , aus einer Modulübersicht mit dann insgesamt drei Modulen sowie aus unterstützenden Materialien. Die Module beziehen sich jeweils auf die übergreifende Thematik 'Realität und Fiktion' und gehen auf verschiedene Medien ein (Fernsehen, Internet, Online-Spiele, aber auch soziale Netzwerke usw.). Das Material enthält zahlreiche, sehr vollständige und daher teilweise sehr lange Erläuterungen zu Hintergründen, Einordnungen und Beispielen und bietet eine umfassende Grundlage für eine längere oder mehrere kürzere Unterrichtsreihen. Das Material geht davon aus, dass die Fähigkeit zur Unterscheidung von Realität und Fiktion ein wesentliches Element für den kompetenten Umgang mit Medieninhalten. Im Zuge der aufbereiteten Unterrichtsreihen sollen Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisiert werden, dass es in allen Medien Inhalte gibt, die im Schwerpunkt Realitätsdarstellungen, fiktionales Erzählen oder aber die bewusste Vermengung von Realität und Fiktion beinhalten. Dabei geht es im Kern darum, dies aufzuzeigen, um Medien auch hinsichtlich ihrer Funktion zu analysieren. In diesem Sinne sollen die Unterrichtseinheiten entsprechende Fähigkeiten fördern, um z. B. die Identifizierung und Entschlüsselung von verschiedenen Medienangeboten wie Scripted-Reality-Formaten im Fernsehen zu ermöglichen. In Bezug auf das Internet steht ein Bewusstsein für Möglichkeiten und Grenzen der Selbstinszenierung, und in diesem Zusammenhang die Veröffentlichung gefälschter Inhalte im Zentrum der entsprechenden Unterrichtseinheit.

Das Unterrichtsmaterial greift umfangreich und mit einer sehr guten und umfassenden Anleitung sowie gut ausgewählten Materialien das Thema 'Realität und Fiktion in den Medien' auf. 

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das vorgestellte Material stellt Unterrichtsmaterialien zum Thema 'Realität und Fiktion in den Medien' zusammen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der ausführlichen Beschreibung von Hintergrundinformationen. Die konkreten Materialien kommen an vielen Stellen zu kurz. Allerdings finden sich viele hilfreiche Verweise auf Beispiele, so dass nach einer umfassenderen Beschäftigung mit den Materialien sehr gut für verschiedene Medienbereiche (Fernsehen, Internet, Online-Spiele, soziale Netzwerke) Unterrichtsreihen entstehen können. Allerdings ist dafür eine Auswahl zu treffen (z.B. aus verschiedenen Filmen, die nur genannt und erläutert werden). Es gibt zwar auch Arbeitsblätter und Ideen für Unterrichtsabläufe, aber die Umsetzung in den Unterricht sowie das Treffen einer Auswahl wird der Lehrperson nicht abgenommen. Das hat den Vorteil, dass der Einsatz flexibel ist und auch die Module können einzeln aufbereitet werden. Da das Material aber sehr textlastig ist, wird ein erster Zugriff und eine Einarbeitung arbeitsaufwendig. Die Einarbeitung lohnt sich aber, da das Material sehr vollständig und aus verschiedenen Perspektiven das Thema bearbeitet. Die Beispiele erfordern teilweise schon ein sehr hohes Reflexionsniveau von Seiten der Schülerinnen und Schüler. Ist das nicht vorhanden, fehlen Schritte, die der Arbeit mit dem Material vorhergehen sollten, aber nicht "mitgeliefert" werden. Ausführlich wird z.B. das Thema Scripted Reality beschrieben, geht man aber von Schülerinnen und Schülern aus, die noch nie hinterfragt haben, warum denn gerade nun die Kamera im Gerichtssaal oder bei einem "Date" mitläuft, muss man einen Schritt vorher ansetzen. Dann aber ist das Material gut verwendbar und liefert viele wichtige und relevante Informationen und Fragestellungen. 
Erscheinungsjahr
2016
Autor/in
Reihe
Medien in die Schule
Preis
ISBN
Materialformat