Title

Safer Internet in der Volksschule

(c) saferinternet.at

Mit Übungen für den Unterricht

Das Material "Safer Internet in der Volksschule“ folgt der Zielsetzung, Kinder in einer veränderten Medienwelt bereits im Grundschulalter in ihrer Medienkompetenz zu stärken, um ihnen eigenständiges, sicheres und kritisches Medienhandeln zu ermöglichen. In den Sachinformationen werden 10 verschiedene Facetten der medialen Umwelt von Kindern thematisiert: Internetrecherche und Quellenkritik, Urheberrecht, Passwortschutz, Soziale Netzwerke, Computerspiele, Cyber-Mobbing, Grooming, mediale Kostenfallen, ungeeignete Inhalte (Gewalt und Pornografie) sowie Schadprogramme. Elf konkrete, erprobte Übungen erweitern den theoretischen Aspekt dieser Teilbereiche um eine unterrichtspraktische Dimension. Einheitlich aufgebaut und strukturiert sind die Übungen mit Benennung der Lernziele, Schilderungen zur Vorbereitung und zum Ablauf, Materialhinweisen und Angaben zur zeitlichen Dimension sowie mit den entsprechenden Materialien für die Schülerhand (Arbeitsblätter, Plakate, Bastelvorlagen, etc. ). Des Weiteren bietet das Material vom Herausgeber Saferinternet.at Ausführungen zur Medienkompetenz im Grundschulalter, Anmerkungen zur Gestaltung von Materialien sowie zur Einbindung von Medienthemen in den Unterricht, Hinweise zur Elternarbeit, weiterführende Links, ein Glossar und Impressum sowie abschließende Tipps für Lehrende, Eltern und Schüler.

Das Material „Safer Internet in der Volksschule.“ bietet einen weit gefächerten Zugang zu verschiedenen Teilthemen aus dem Bereich Medienpädagogik für die Zielgruppe der Grundschulkinder. Lehrkräfte finden im Material gut recherchierte Sachinformationen, die eine gelungene Mischung aus umfassender Information und schneller Erschließbarkeit darstellen. Die Übungen für die Unterrichtspraxis sind sinnvoll und strukturiert aufbereitet. Sie ermöglichen eine einfache und effiziente Orientierung über das Unterrichtsgeschehen. Auch die notwendigen Materialien für die Schülerhand sind integriert. Auch wenn in einigen Übungen noch mehr Vertiefung oder Handlungsorientierung wünschenswert wären, wird das Material seinem Anspruch, eine allgemeine Orientierung zu wichtigen Aspekten des Themas Safer Internet mit konkreten Zugangsweisen zu bieten, überzeugend gerecht. Es stellt eine tragfähige Unterstützung für die Lehrkraft dar.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
In einer sich fortwährend wandelnden Medienwelt wachsen Kinder als Digital Natives auf. Bereits im Grundschulalter sind Medien fester Bestandteil ihrer täglichen Lebenswelt. Auch das Internet mit all seinen Möglichkeiten wird von den Kindern genutzt. In ihren Anwendungen zeigen sie dabei oft Geschick und intuitives Nutzerverhalten. Kritische Perspektiven und ein Gespür für eventuelle Gefahren, die vom diesem Medium ausgehen, hat die junge Zielgruppe jedoch oftmals noch nicht entwickelt. Das Material „Safer Internet in der Volksschule“ greift diesen Umstand auf und folgt der Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler ein kritisches, urteilsfähiges und selbstständiges Medienhandeln zu ermöglichen und sie in ihrer Medienkompetenz zu stärken. Dabei ist eine positive Offenheit für den Lerngegenstand und Freude am Umgang mit Medien die Basis.    Fachlich kann das Material überzeugen. Die Sachinformationen sind sorgsam recherchiert und verständlich dargelegt. Quellenangaben, Glossar, weiterführende Links und ein ausführliches Impressum runden den positiven Gesamteindruck ab. Besonders gelungen ist die Vernetzung einzelner Themenschwerpunkte mit weiteren Materialien des Herausgebers oder seiner Bildungspartner, die vertiefende Recherchen mühelos ermöglichen.  Im Teil für die Unterrichtspraxis widmen sich elf Übungen je einem konkreten Baustein aus dem Lernbereich Safer Internet. Die Übungen können am Medium selber, teilweise aber auch vollkommen losgelöst von diesem bearbeitet werden. So wird beispielsweise die Funktionsweise digitaler Passwörter anhand von beispielhaften Verschlüsselungen in Printversion spielerisch erforscht. Die thematischen Aspekte sind sinnvoll gewählt und weisen einen hohen Bezug zur kindlichen Lebenswelt auf (Internet-Recherche, Passwortschutz, Soziale Netzwerke, Cybermobbing, etc.). Auch hinsichtlich der Strukturierung können das Material insgesamt sowie auch die einzelnen Übungen überzeugen: Der Leser gewinnt eine gute und schnelle Orientierung über Thema und Unterrichtsgeschehen. Inhaltlich jedoch bleiben die einzelnen Übungen bisweilen hinter ihren Möglichkeiten zurück. So fehlt es an einigen Stellen an Tiefgang, Mitbestimmung bzw. Mitgestaltung durch die Schülerschaft und dem konkreten Rückbezug auf Erfahrungsbereiche im Medium Internet. Berücksichtigt man jedoch, dass die Zielsetzung des Materials darin liegt, eine weit angelegte Übersicht über einzelne Teilaspekte aus dem Bereich Safer Internet zu geben und konkrete Zugangsweisen zu ermöglichen, relativieren sich diese Kritikpunkte. Formal-gestalterisch ist das Material vorbildlich und ansprechend umgesetzt. Layout, Typografie und Farbgebung unterstützen die Inhalte und ermöglichen eine mühelose Orientierung innerhalb des Materials.    Eine Lehrkraft, die nach kurzen Exkursen und kleinen konkreten Bausteinen für medienpädagogisches Arbeit sucht, findet in dem Material eine hilfreiche und tragfähige Unterstützung zur Unterrichtsgestaltung.
Erscheinungsjahr
2011
Autor/in
Barbara Amann-Hechenberger, Barbara Buchegger, Martin Kern, Verena Kern,
Reihe
Erst denken. Dann klicken.
Preis
ISBN
Materialformat