Title

Starke Passwörter

Das Material „Starke Passwörter“ offeriert eine spielerische Annäherung an das bedeutsame Thema Passwortsicherheit. Eine allgemeine Modulbeschreibung umreißt Inhalte, Lernziele und vorauszusetzende Kompetenzen. Kernstück des Materials ist die Übersicht zum Unterrichtsverlauf einer 2- bis 4-stündige Reihe.

Folgende Inhalte werden aufgegriffen:
* Bedeutung und Funktionsweise von Passwörtern
   Optionaler Zusatz: Nickname
* Erstellen geeigneter und sicherer Passwörter
* Schutz vor Passwortmissbrauch
* Wissentest und Anwendungsbeispiele: Internauten, Internet-ABC, Antolin
 
Der Unterrichtsverlauf findet Ergänzung um Sachinformationen und Arbeitsblätter für die Schülerhand, eine Powerpoint-Präsentation für den Einsatz im Unterricht und ausgewählte Hinweise auf einzubindende Online-Angebote.

Das vorliegende Material „Starke Passwörter“ stellt eine kurze intensive Annäherung an das bedeutsame Thema Passwortsicherheit“ dar. Das Thema knüpft an die mediale Lebenswelt der Kinder an und stärkt ihr Bewusstsein für und ihre Kompetenzen zum Erstellen sicherer Passwörter. Innerhalb der 2- bis 4-stündig konzipierten Unterrichtsreihe werden die Lernenden oft selbst aktiv, arbeiten aber nach vorgegebenen Anweisungen und nicht selbstorganisiert. Das Material eignet sich als Baustein im Rahmen einer Medieneinheit oder aber als kleiner Exkurs anknüpfend an die Unterrichtsarbeit mit passwortbasierenden Programmen wie `Lernwerkstatt´ oder `Antolin´.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Im Fokus des vorliegenden Materials „Starke Passwörter“ steht der Aufgabenbereich (verstehende und bewertende) Medienkunde, aber auch die Bereiche Mediennutzung, gezielte Medienauswahl sowie das Erkennen und Aufbereiten von Medieneinflüssen fließen in das Materialpaket ein. Das Thema „Passwortsicherheit“ ist von zunehmender Bedeutsamkeit. Bereits Grundschulkinder haben das Anwendungswissen zum Erstellen und Nutzen von Passwörtern und gebrauchen diese in zahlreichen Online-Angeboten wie `Antolin´ oder `Internauten´ aber auch in nicht überwachten Chat-Räumen oder auf Online-Spiele-Seiten. Wenngleich Passwörter für viele Kinder fester Bestandteil ihrer (medialen) Lebenswelt sind, sind sie doch zumeist nicht mit deren Bedeutung und Funktionsweise sowie mit Kriterien sicherer Passwörter vertraut. In einer Mischung aus Sachinformationen, Arbeitsblättern, Onlinespielen, -recherchen und –portalen schließt das Material diese Lücke. Die Informationen für Lehrkräfte sind kurz, aber ausreichend. Fachwissen ist aktuell und verständlich aufbereitet. Eine umfangreiche Linkliste bietet bei Bedarf zudem die Möglichkeit zu weiterführenden Recherchen. Wünschenswert wären jedoch mehr Informationen über Gründe für und mögliche Folgen von Passwortmissbrauch. Lernziele sowie vorauszusetzende Kompetenzen sind übersichtlich dargelegt und der Unterrichtsverlauf erläutert die einzelnen Unterrichtssequenzen mit Inhalt, Ziel, Methoden und Materialien. Auf inhaltlicher Ebene ist der Aufforderungscharakter hoch. Schüler und Schülerinnen bringen ihr Vorwissen ein und werden selbst aktiv, arbeiten aber nach vorgegebenen Anweisungen und nicht selbstorganisiert. In formal-gestalterischer Hinsicht sind die Möglichkeiten nicht ausgeschöpft. Der Seitenaufbau der Arbeitsblätter ist nicht durchdacht (Platzverschwendung und damit notwendige Nachbesserung oder unnötig hoher Kopieraufwand). Das Einbringen von Grafiken und Symbolen Arbeit mit Schriftgrößen, -farben- und arten würden Struktur verleihen und den inhaltlich hohen Aufforderungscharakter auch optisch in die Materialien legen. Das Material wendet sich einem sehr kleinen, konkreten Baustein im Rahmen der Medienerziehung zu. Dieser ist von hoher Bedeutsamkeit und kann ohne großen Aufwand für die Lehrkraft in eine Medieneinheit (bsp. Soziale Netzwerke) integriert oder als kleiner Exkurs im Unterricht aufgegriffen werden. Insbesondere vor dem Hintergrund der veränderten Medienkindheit ist das Materialienpaket empfehlenswert.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2011
Autor/in
Michael Klein
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat