Title

Tomaten im Ketchup

aus der Handreichung Umwelterziehung und Nachhaltigkeit

Das Material gliedert sich in sieben unterschiedliche Themenfelder, die als Baukastensystem und nicht als hierarchisch aufgebaute Unterrichtsreihe zu verstehen sind:
Im ersten Kapitel geht es um die Tomate im Blickfeld der Nachhaltigkeit.
Das zweite Kapitel befasst sich mit Herkunft und Anbauregionen der Tomate, während anschließend die Unterscheidungsmerkmale zu anderen Nachtschattengewächsen sowie die Giftigkeit dieser Pflanzen behandelt werden.
Im vierten Kapitel dreht sich alles um verschiedene Tomatensorten, deren Unterscheidungsmerkmale und das Erstellen von Steckbriefen zu gängigen Sorten.
Daran anschließend wird der Tomatenanbau thematisiert.
Schließlich werden in den letzten zwei Kapiteln der Genuss- und Gesundheitswert von Tomaten und Tomatenprodukten thematisiert (Nährstoffe, Vitamin-C-Gehalt, Eigenschaften unterschiedlicher Sorten, großtechnische Herstellung von Ketchup, Bio-Ketchup, selbstgemachter Ketchup). Zum Umfang gehören umfangreiche Hintergrundinformationen und Arbeitsmaterialien für die Schülerinnen und Schüler.

Für eine problemorientiert und handlungsorientierte Auseinandersetzung mit Themen rund um Gemüseanbau, Transport, Einkauf und Weiterverarbeitung am Beispiel der Tomate bietet das vorliegende Material eine Vielfalt an Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten. Ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit ist hierbei querliegendes Unterrichtsprinzip und wird aus der Perspektive des handelnden Subjekts erfahrbar gemacht. Tomaten werden selbst angebaut, Hummel-Schutz-Kästen werden gebaut, Einkaufskriterien werden durch eine sehr gut angeleitete Erkundung unter die Lupe genommen und reflektiert, sowie der Inhalt von Tomaten anhand von Versuchen und der Inhalt eines selbst gemachten Ketchups erfahrbar gemacht.
Informationen, Links, Quellen und die (noch) aktuellen Zahlen und Fakten runden das Angebot ab.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Sehr gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Sehr gut
Ausführliche Bewertung
Das Material bietet vielfältige Möglichkeiten, um durch eine problemorientierte Verknüpfung verschiedener Disziplinen das ganzheitliche und vernetzte Denken und Handeln von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Rund um das Thema Tomate steht ein Baukasten mit Unterrichtsmaterialien, Unterrichtsvorschlägen und umfangreichen Hintergrundinformationen zur Verfügung, der im Sinne eines forschend-entdeckenden und handelnden Lernen genutzt werden kann, um kognitiven Wissenserwerb, personale Verantwortungsbereitschaft und die Einübung methodischer Kompetenzen zu fördern. Anknüpfend an die Erfahrungswelt der Jugendlichen werden beispielsweise am Thema "Einkauf von Tomaten" sowohl die Transportwege, die Anbaumöglichkeiten, aber auch die subjektiven Kaufkriterien und Geschmackspräferenzen bearbeitet. Kriterien für Nachhaltigkeit finden dabei in allen Dimensionen Berücksichtigung. Besonders gelungen sind die Arbeitsaufgaben zur Erkundungen des Marktangebots, die Untersuchungsbögen zu Sorten und Herkunft verschiedener Tomatensorten sowie die anschließenden Reflexions- und Transfer-Aufgaben. Die Problematik der Bestäubung der Tomatenpflanze in den Wintermonaten (Gewächshaus) findet Berücksichtigung und wird handlungsorientiert durch den Bau eines Hummel-Schutz-Kastens aufgenommen. Das Erreichen der realen Handlungsebene findet also mehrfach Berücksichtigung, auch wenn der Vitamin-C-Gehalt verschiedener Sorten getestet oder Ketchup selbst hergestellt wird. Manche Unterrichtsideen erinnern dabei an das handlungsorientierte Unterrichtsmodell "Tomatenkultur" von Gerda Tornieporth, das allerdings in der ausführlichen Literatur- und Link-Liste nicht auftaucht, sicher aber noch weitere spannende Ideen liefert.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
Autor/in
Helmut Beck, Ulrike Herzer, Susanne Ruof
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte