Title

Umwelterziehung und Nachhaltigkeit: Fächer verbindendes Arbeiten im Schulgarten

Sekundarstufe, Heft 1: Lebende Solarkraftwerke; Das Chemielabor der Pflanzen; Gaumenkitzer und Nasenschmeichler

Das Material "Umwelterziehung und Nachhaltigkeit - Fächerverbindendes Arbeiten im Schulgarten - Sekundarstufe Band 1" bietet drei Themenkomplexe an, die jeweils didaktische und fachliche Vorbemerkungen und Schülerarbeitsmaterialien enthalten:
1. Lebende Solarkraftwerke - Pflanzen als Produzenten: Hier geht es um die Bildung von Nährstoffen durch die Pflanze und deren Speicherung in Früchten, Knollen oder Zwiebeln an praktischen Beispielen.
2. Das Chemielabor der Pflanzen: Gesunde Farben, Vitamine, Sekundäre Pflanzenstoffe: Hier geht es um Farben in Pflanzenzellen unter Einbeziehung der Mikroskopie, Vielfalt der Obstformen und -früchte.
3. Gaumenkitzler und Nasenschmeichler - Kräuter und ätherische Öle: Hier geht es um die Aussaat und Anzucht von Kräutern, deren Wirkung in Küche, Kosmetik und Medizin und den Anbau im Schulgarten.

Das Material "Umwelterziehung und Nachhaltigkeit - Fächerverbindendes Arbeiten im Schulgarten - Sekundarstufe - Band 1" ist sinnvoll in drei Themenkomplexe gegliedert und wird durch einen 2. Band (mit den Stichworten Boden, Tütensuppe, Honigbiene, Beerengarten) ergänzt, der hier noch nicht beurteilt wird. Im vorliegenden Band werden die drei Themenkomplexe "Lebende Solarkraftwerke - Pflanzen als Produzenten", "Chemielabor der Pflanzen" und "Gaumenkitzler und Nasenschmeichler - Kräuter und ätherische Öle" umfassend erörtert unter Einbeziehung didaktischer und fachlicher Vorbemerkungen und Schülerarbeitsmaterialien. Das Material beschreibt diese Themenkomplexe gut verständlich und ausführlich. Es ist reich mit Abbildungen und Skizzen versehen. Die Arbeitsaufträge sind ansprechend und laden zum eigenständigen Handeln und Recherchieren ein; eine Anpassung bzw. didaktische Reduktion der Arbeitsmaterialien und -aufträge an die jeweilige Schülergruppe ist ggf. erforderlich. Der fachliche Anspruch an Lehrkräfte und Schüler ist recht hoch, kann jedoch in vielen Schulformen praktisch umgesetzt werden. Eine Ausstattung mit Facharbeitsräumen, Geräten für naturwissenschaftliche Untersuchungen (z. B. Mikroskope) und möglichst ein Schulgarten sollten vorhanden sein. Das Material ist kostenfrei als Arbeitsheft oder als pdf-Dokument erhältlich.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Material "Umwelterziehung und Nachhaltigkeit - Fächerverbindendes Arbeiten im Schulgarten - Sekundarstufe - Band 1" ist sinnvoll in drei Themenkomplexe gegliedert und wird durch einen 2. Band (mit den Stichworten Boden, Tütensuppe, Honigbiene, Beerengarten) ergänzt, der hier noch nicht beurteilt wird. Im vorliegenden Band werden die Themenkomplexe "Lebende Solarkraftwerke - Pflanzen als Produzenten", "Chemielabor der Pflanzen" und "Gaumenkitzler und Nasenschmeichler - Kräuter und ätherische Öle" umfassend erörtert unter Einbeziehung didaktischer und fachlicher Vorbemerkungen und Schülerarbeitsmaterialien. Es werden zwar Bezüge zu den Bildungsplänen für Realschule und Gymnasium des Landes Baden-Württemberg hergestellt, aber eine Nutzung des Materials kann auch in anderen Bundesländern erfolgen. Das Spektrum der Nutzung ist breit gefächert und reicht von den Fachbezügen in Biologie, Chemie bis zu Hauswirtschaft, Arbeitslehre/WAT oder fächerübergreifenden Konzepten (NWA, NaWi) sowie Projekttagen oder Arbeitsgemeinschaften. Das Material beschreibt die genannten Themenkomplexe gut verständlich und ausführlich. Es ist reich mit Abbildungen und Skizzen versehen. Die Arbeitsaufträge sind klar und ansprechend. Sie laden zum eigenständigen Handeln und Recherchieren ein; eine Anpassung bzw. didaktische Reduktion der Arbeitsmaterialien und -aufträge an die jeweilige Schülergruppe ist ggf. erforderlich. Folgende Themen werden unter Einbeziehung unterschiedlichster fachlicher Facetten bearbeitet: 1. Lebende Solarkraftwerke - Pflanzen als Produzenten: Hier geht es um die Bildung von Nährstoffen durch die Pflanze und deren Speicherung in Früchten, Knollen oder Zwiebeln am Beispiel der Frühblüher, des Scharbockskrauts und des Bärlauchs. 2. Das Chemielabor der Pflanzen: gesunde Farben, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe: Hier geht es um den Nachweis verschiedener Inhaltsstoffe der Pflanzen und ihrer besonderen Bedeutung für die Pflanze, aber auch in der Ernährung des Menschen , z. B. Anthocyane, Carotinoide oder Vitamine. Diese werden vorgestellt unter Einbeziehung verschiedener Nachweisverfahren wie der Mikroskopie, der Chromatografie und anderer Nachweisverfahren. Ergänzt wird das Kapitel mit einer systematischen Vorstellung der Vielfalt der Früchte unter besonderer Berücksichtigung der Apfelfrüchte. 3. Gaumenkitzler und Nasenschmeichler - Kräuter und ätherische Öle: Hier geht es um die Aussaat und Anzucht von Kräutern, deren Wirkung in Küche, Kosmetik und Medizin und den praktischen Anbau im Schulgarten. Der fachliche Anspruch an Lehrkräfte und Schüler ist recht hoch, kann jedoch in vielen Schulformen praktisch umgesetzt werden. Eine Ausstattung mit Facharbeitsräumen, Geräten für naturwissenschaftliche Untersuchungen (z. B. Mikroskope) und möglichst ein Schulgarten sollten vorhanden sein. Das Material ist kostenfrei als Arbeitsheft oder als pdf-Dokument erhältlich.