Title

Unterrichtshilfe Finanzkompetenz - Modul 6: Online Shopping

Das Modul 6 mit dem Thema "Online Shopping" umfasst nach einer allgemeinen Einführung eine Formulierung der Lernziele, inhaltliche Fragestellungen und eine Materialliste mit Literatur- und Linkhinweisen. Zum Einstieg in die Thematik werden ein Quiz und ein Videoclip angeboten. In der Umsetzungsphase wird eine Auseinandersetzung mit den Rechten und Pflichten von Verbraucherinnen und Verbrauchern in den Mittelpunkt gestellt. Dazu dienen Arbeitsblätter, Informationsmaterialien und ein Filmbeitrag. Abgerundet wird das Materialangebot durch Verweise auf ergänzende bzw. weiterführende Informationen unterschiedlicher Anbieter und Institutionen.

Das Material umfasst kurze Sachinformationen, wenige Methodenvorschläge für den Unterricht, eine Vielzahl von Link- und Literaturhinweisen und einige Arbeitsblätter, die für den Unterricht entsprechend bearbeitet und verändert werden können. Um dieses Modul in den eigenen Unterricht aufnehmen zu können, muss die Lehrkraft bei der Unterrichtsplanung berücksichtigen, dass die Lerngruppe im Vorwege Grundlagenkenntnisse über Finanzen benötigt, die dem Basismodul 1 entnommen werden können. Die Auswahl an Unterrichtsvorschlägen zum Thema "Online Shopping" ist begrenzt. Es überwiegen die Angebote über verschiedene Informationsquellen zum Thema, so dass der Arbeitsaufwand für die Lehrkraft teilweise hoch ist. Das Materialangebot impliziert ein sehr wichtiges und aktuelles Thema, welches in methodischer Sicht und mit Blick auf die Zahl der Unterrichtsvorschläge nicht hinreichend aufbereitet ist.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Ausreichend
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material umfasst kurze Sachinformationen, wenige Methodenvorschläge für den Unterricht, eine Vielzahl von Links und Literaturhinweisen und einige Arbeitsblätter, die für den Unterricht entsprechend bearbeitet und verändert werden können. Um mit dem Thema "Online Shopping" in einer Klasse einzusteigen, sind Vorkenntnisse der Schülerinnen und Schüler erforderlich. Unter den allgemeinen Arbeitshinweisen der Website wird ausdrücklich empfohlen, die Lernenden mit den Inhalten des Basismodul 1 "Finanzen im Griff - Budgetplanung, muss das sein?" vertraut zu machen, damit diese grundlegendes Wissen rund um das Thema "Finanzen" erhalten. Man erhält nach dem ersten Klick auf das Thema "Online-Shopping" nach einer kurzen Einleitung mit allgemeinen Sachinformationen eine Übersicht der anzustrebenden Lernziele, zugrunde liegende Fragestellungen und eine umfassende Liste von Materialhinweisen. Dies wird bei den zwei Folgebausteinen ebenso angeboten. Die unter dem Punkt "Methodentyp" aufgeführten Inhalte sind sachlich nicht richtig. So kann beispielsweise ein Videofilm keine Methode sein, sondern ist ein Medium; die Gruppenarbeit ist eine Sozialform. Im Rahmen der Problematisierungsphase wird als möglicher Einstieg in dieses Modul ein Quiz mit sechs Fragen zu "Internet und Telekommunikation" angeboten. Zur Beantwortung der für eine Schülergruppe teilweise anspruchsvollen Fragen wird fundiertes Wissen benötigt, im Besonderen zum Verbraucherinformationsgesetz. Hier fehlt der Hinweis, ob man mit oder ohne Hilfsmittel das Quiz durchführen muss. Irreführend ist, dass das Quiz die allgemeine Überschrift "Auf dem Weg zum informierten Verbraucher" trägt, gleichzeitig aber darauf verwiesen wird, dass man als Lehrkraft alternativ eigene Fragen zum Thema "Einkaufen im Internet" erstellen könnte. Daher ist der Video-Clip als weitere Möglichkeit des Einstiegs in die Thematik für Schülerinnen und Schüler anschaulicher und betrifft in höherem Maße ihre eigene Erfahrungswelt. Ergänzend sei angemerkt, dass der Clip in seiner gestalterischen Umsetzung überarbeitet werden sollte. Die Intention der Durchführung dieses Moduls ist deutlich und wird an verschiedenen Stellen klar formuliert. So soll die Auseinandersetzung mit dem Modul "Online Shopping" einen Beitrag zur Finanzkompetenz eines Jugendlichen bzw. Heranwachsenden leisten. Der kompetente und reflektierte Umgang mit Geld ist eine wesentliche Grundlage für eine sozial verantwortliche und selbstbestimmte Lebensführung. Die Auswahl an Unterrichtsvorschlägen zum Thema "Online Shopping" ist jedoch begrenzt. Es überwiegen die Angebote über verschiedene Informationsquellen zum Thema von unterschiedlichen Anbietern. Die wenigen Materialvorschläge verstehen sich hier als Anregungen, die zur Entwicklung eigener Ideen gegeben werden. Wie auf der Internetseite umschrieben wird, handelt es sich bei dem vorliegenden Materialangebot vorrangig um einen "Werkzeugkoffer" für Lehrkräfte. Allerdings muss man als Lehrkraft dann genau wissen, welches Werkzeug man wofür benötigt und einsetzen kann. Dies gelingt der Lehrkraft nur, wenn sie über ein fundiertes Wissen zu diesem Themenbereich verfügt. Differenzierungsmaßen werden nicht aufgeführt. Da das Material laut Anbieterangaben sowohl für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 wie auch für Lernende der Sekundarstufe 2 der beruflichen Schulen geeignet ist, muss die Lehrperson mit Blick auf seine Lerngruppe die Durchführung des Moduls entsprechend anpassen bzw. verändern. Inhaltlich handelt es sich hier um ein aktuelles und wichtiges Themenfeld, welches die Lebenswelt der Jugendlichen bzw. Heranwachsenden betrifft. Sie sind Konsumenten und wollen die vielfältigen Möglichkeiten des Internets auf bequeme Weise nutzen. Sie benötigen Handlungskompetenzen, die ihnen einen reflektierten Umgang mit Finanzen im Allgemeinen und mit dem Online Shopping im Besonderen ermöglichen. Die Materialien bieten hierzu Impulse, allerdings sind sie methodisch und mit Blick auf die Zahl der Unterrichtsvorschläge wenig aufbereitet, so dass das vorliegende Material als teilweise empfehlenswert eingestuft wird.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2010
Autor/in
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte

Gesamtbewertung

Befriedigend