Title

Unterrichtsportfolio: Das Wesen der Energie

Das "Unterrichtsportfolio: Das Wesen der Energie" beinhaltet ein 17 Stationen umfassendes Arbeitsmaterial rund um das Thema Energie. Die 17 Stationen sind dabei in drei Phase gegliedert. Phase 1 setzt sich mit dem grundlegenden Verständnis von Energie auseinander, darauf folgt ein Besuch eines Kraftwerks, daran knüpft Phase 2 an. Hier werden unterschiedliche Energiegewinnungsmöglichkeiten behandelt. In der abschließenden Phase drei steht der Energieverbrauch im Mittelpunkt. Letztere 5 Stationen sind daher insbesondere für verbraucherzentrierte Lehrarrangements von Interesse.

Das "Unterrichtsportfolio das Wesen der Energie" umfasst 17 Stationen, die sich fächerübergreifend mit den unterschiedlichen Facetten von Energie beschäftigen. Das Material greift ein gesellschaftlich sehr relevantes Thema auf, das einen hohen Lebensweltbezug hat. Pro Station werden unterschiedlich Übungen für die Kassen 5 bis 10 angeboten. Es ist begrüßenswert, dass Lösungsvorschläge für Lehrende in der Regel im Material enthalten sind. Da die Aufgaben nicht explizit einer Zielgruppe zugeordnet werden, kann es z.T. langwierig sein, für den eigenen Jahrgang die passende Aufgabe im Material zu finden.
Inhaltlich beschäftigen sich die ersten zwei Blöcke mit Energie im Allgemeinen und Energiegewinnung und Energiewirtschaft im Speziellen. Welche Rolle der Verbraucher spielt sollte im abschließenden dritten Block verortet sein. Hier werden Verbraucherbelange weniger zentral behandelt. Auch die gesellschaftlichen Auswirkungen von Energie kommen nur sehr kurz.
Unter Berücksichtigung der Stärken und Schwächen wird das Material insgesamt mit zufriedenstellend bewertet.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das "Unterrichtsportfolio: Das Wesen der Energie" umfasst 17 Stationen, die sich fächerübergreifend mit den unterschiedlichen Facetten von Energie beschäftigen. Das Material greift ein gesellschaftlich sehr relevantes Thema auf, das einen hohen Lebensweltbezug hat. Pro Station werden unterschiedliche Übungen für die Kassen 5 bis 10 angeboten. Es ist begrüßenswert, dass Lösungsvorschläge für Lehrende in der Regel enthalten sind. Da die Aufgaben nicht explizit einer Zielgruppe zugeordnet werden, kann es z.T. langwierig sein, für den eigenen Jahrgang die passende Aufgabe im Material zu finden. Inhaltlich beschäftigen sich die ersten zwei Blöcke mit Energie im Allgemeinen und Energiegewinnung und Energiewirtschaft im Speziellen. Welche Rolle der Verbraucher spielt sollte im abschließenden dritten Block verortet sein. Hier werden Verbraucherbelange weniger zentral behandelt. Auch die gesellschaftlichen Auswirkungen von Energie kommen nur sehr kurz. Gerade bei Station 15 zum Thema "Energiesparen" könnten noch stärker auch der Schulverbrauch von Energie berücksichtigt werden. Hier wäre es sinnvoll, von den Arbeitsblättern abzuweichen und den realen Alltag stärker zu reflektieren. Gleiches gilt für Station 16, die sich mit "Energie und Umwelt" beschäftigt. Gerade für die 9. und 10. Klasse wäre es hilfreich, konkrete aktuelle Zeitungsartikel zu integrieren und die verschiedenen Akteure zu berücksichtigen, die sich mit Energie beschäftigen und deren unterschiedlichen Ansprüche zu verstehen (z.B. Unternehmen, Zivilgesellschaft und Politik). Hier bleibt das Material weit hinter dem zurück, was es inhaltlich eigentlich bieten könnte. Unter Berücksichtigung der Stärken und Schwächen wird das Material insgesamt mit zufriedenstellend bewertet.