Title

Urheberrecht

RESPE©T COPYRIGHTS - Eine Initiative zum Schutz des Originals

Material der Filmwirtschaft, um auf das Problem des Raubkopierens und der Verletzung des Urheberrechts zu sensibilisieren. Teilthemen dabei sind:
Vertrieb illegaler Kopien - Die Bedeutung des Originals in der Kunst - Die Rolle der GEMA für Künstler - Kreativität als Beruf und Broterwerb - Urheberrecht in Deutschland - Berufsbilder beim Film - Verwertungskaskade beim Film - Der Kampf gegen Raubkopien - Urheberrechtsverletzungen und ihre Folgen.

Das Material beginnt mit der Auseinandersetzung "Was ist ein Original und was ist eine Fälschung" im Kontext der Kunst, strafrechtliche Konsequenzen von Raubkopien werden aufgeszeigt und skizziert, welche Auswirkungen das Raubkopieren von Filmen und auf die Filmwirtschaft hat.
Für die Bearbeitung im Unterricht gibt es Arbeitsblätter mit Fragen und im Material Lösungsblätter für Lehrkräfte. Die Arbeitsblätter bestehen aus eng geführten Fragen, die sich nicht zwingend aus den Materialien und den zur Verfügung gestellten Informationen beantworten lassen. Hilfreich für den Unterricht ist der Vorschlag für eine Podiumsdiskussion zum Urheberrecht. Es fehlen jedoch weitgehend Hinweise zur vertieften Auseinadersetzung mit der Thematik "Urheberrecht".

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Ausreichend
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material beginnt mit der Auseinandersetzung "Was ist ein Original und was ist eine Fälschung im Kontext der Kunst?", dabei werden strafrechtliche Konsequenzen von Raubkopien aufgeszeigt und skizziert, welche Auswirkungen das Raubkopieren von Filmen und auf die Filmwirtschaft hat. Hier wird Schülerinnen und Schülern verdeutlicht, dass hinter jedem Film, jedem Kunstwerk Arbeit steckt, die entlohnt werden muss. Ein Blickwinkel, der sicherlich neu für viele Jugendliche ist. Das Material bietet gute Diskussionsanlässe zum Urheberrecht. Bedauerlich ist, dass keine Kompetenzen formuliert werden. Für Lehrkräfte fehlen Hintergrundmaterial oder Literaturhinweise und auch mehr Links zur intensiveren Auseinandersetzung mit dem Thema illegales Kopieren von Filmen, Urheberrecht etc. An einigen Stellen wird auf Studien verwiesen, die nicht belegt sind. Einige weiterführende Informationen zum Urheberrecht lassen sich auf der Seite www.respectcopyrights.de finden. Die Arbeitsblätter bestehen aus eng geführten Fragen, die sich nicht zwingend aus Materialien und den zur Verfügung gestellten Informationen beantworten lassen. Berufe und Institutionen der Filmwirtschaft werden genannt, aber es gibt keine weiterführenden Informationen oder Links hierzu. Hilfreich für den Unterricht ist der Vorschlag für eine Podiumsdiskussion zum Urheberrecht mit recht gelungen Rollenkarten. Es fehlen jedoch weitgehend Hinweise oder Materialien zur vertieften Auseinadersetzung zur mit den Rollen. Trotz der aufgezeigten Mängel bietet das Material Anregungen für Unterricht, sich mit dem Thema Verletzung des Urheberrecht und deren Auswirkungen auf die Filmwirtschaft zu befassen.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
Autor/in
RESPE©T COPYRIGHTS
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte