Title

Wahr oder falsch im Internet?

Das Unterrichtsmaterial „Wahr oder falsch im Internet. Informationskompetenz in der digitalen Welt“ enthält zu den folgenden Themen jeweils einen kurzen Informationstext sowie eine anschließende Übung für den Unterricht. Das Material umfasst 42 Seiten und richtet sich an Schülerinnen und Schüler von der dritten bis zur dreizehnten Klasse. Es wird zunächst der sinnvolle Einsatz von Suchmaschinen (Recherchekompetenz; Suchmaschinen-Ranking; Quellenkritik) behandelt. Dann gibt es Übungen zur Recherche in Wikipedia und Twitter. Anschließend geht es um die Bewertung und den Umgang mit Hoaxes, Phishing sowie Werbung in Apps. Außerdem gibt es Übungen zur Selbstdarstellung im Internet sowie zum reflektierten Umgang mit der Darstellung von anderen Personen (z.B. YouTube-Stars) im Internet. Das Material wurde erstellt vom Österreichischen Institut für angewandte Telekommunikation.

Das Unterrichtsmaterial „Wahr oder falsch im Internet“ überzeugt durch seine kreativen Methoden, die ein engagiertes Arbeiten versprechen. Lobenswert ist außerdem die Auswahl der Inhalte. Sie sind für die Heranwachsenden alltagsnah und bedeutsam und decken den Themenbereich gut ab. Durch die Methoden wird einerseits der kritische Umgang mit Informationen/Portalen im Internet erlernt und andererseits das Potential der internetbasierten Informationen/Portalen herausgestellt. Das Unterrichtsmaterial verliert an Qualität durch seine sehr oberflächlichen, inhaltlichen Einführungen und die sehr knappen Darstellungen der Übungen. Dieses Manko wird durch die Angabe empfehlenswerter, weiterführender Links aufgefangen. Dennoch braucht es eine gewisse Erfahrung bzw. ein größeres Engagement der Lehrkraft, um die Methoden im Unterricht einsetzen zu können.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Unterrichtsmaterial wird als gut bewertet, weil das Themenfeld „Wahr oder falsch im Internet“ durch die Themenbereiche gut abgedeckt wird und die Methoden größtenteils praxisnah und empfehlenswert sind. Die 14 Übungen bauen nicht aufeinander auf, sondern sind eher als kleinere Unterrichtseinheiten zu verstehen. Dafür wird eine große Altersspanne von der dritten bis zur dreizehnten Klasse angesprochen. So wird zum Beispiel der Umgang mit Suchmaschinen nicht nur in Hinblick auf die ersten Schritte, sondern auch in Hinblick auf Wissenswertes für ältere Schülerinnen und Schüler aufbereitet. Ziel ist es unter anderem den reflektierten Umgang mit Google-Suchergebnissen, Wikipedia und anderen Internetquellen zu erlernen sowie sich mit Ranking-Listen auseinanderzusetzen. Die aufbereiteten Inhalte wecken bei den Schülerinnen und Schülern unverzichtbare Kompetenzen bei der Bewertung von Informationen aus dem Internet. Dabei geht es nicht nur darum, den kritischen Blick zu schulen, sondern auch das Potential an Informationen im Internet nutzen zu können. Besonders hervorzuheben ist diesbezüglich, dass auch Plattformen wie Twitter in den Blick genommen werden. Die ausgewählten Übungen folgen jeweils einer kurzen Einführung in das Thema. Die Einführungen sind leider zu kurz, teils bleiben wichtige Aspekte unerwähnt. Zum Beispiel fehlt bei der Beschreibung alternativer Suchmaschinen zu Google die Bedeutung von BigData (Thema 3), bei der Präsentation der Lieblings-App wird die Auseinandersetzung mit Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen vermisst (Übung 9) oder auf bestimmte Gefahren und Handlungsmöglichkeiten wird nicht ausreichend hingewiesen (Thema 12). Weiterführendes Wissen muss die Lehrkraft selbst mitbringen bzw. sich durch die weiterführenden Links erarbeiten. Die angegebenen, weiterführende Quellen sind dafür aber größtenteils sehr anregend – sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrende. Gerade für Lehrkräfte, die sich etwas zutrauen und nicht viel Text zur Vorbereitung der Themen lesen müssen/möchten, ist das Material gut geeignet.
Herausgeber
Erscheinungsjahr
2015
Autor/in
Barbara Amann-Hechenberger, Barbara Buchegger, Sonja Schwarz, Lilli Koisser
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat