Title

Wasser als Lebensmittel; Getränke

Materialien zur Ernährungserziehung in der Grundschule

Das Material (PDF-Datei) ist ein 14 Seiten umfassendes Dokument. Nach einer kurzen Einleitung, die einen Lehrplanbezug herstellt, werden Lernziele (Bedeutung des Wassers erfassen, Regeln für eine ausgewogene Ernährung aufstellen) aufgeführt. Auf den folgenden Seiten werden sieben Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung beschrieben. Kurze Informationen für die Lehrkräfte mit Hintergrundinformationen und Tabellen (Wasserbilanz, Referenzwerte für Schulkinder und Wassergehalt von Lebensmitteln) werden auf drei Seiten wiedergegeben. Abschließend liefert das Material vier Arbeitsblätter (+ Lösungen) für die Arbeit mit den Schüler/innen.

Das Material (PDF-Datei) ist ein 14 Seiten umfassendes Dokument. Nach einer kurzen Einleitung, die einen Lehrplanbezug herstellt, werden Lernziele (Bedeutung des Wassers erfassen, Regeln für eine ausgewogene Ernährung aufstellen) aufgeführt. Auf den folgenden Seiten werden sieben Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung beschrieben. Kurze Informationen für die Lehrkräfte mit Hintergrundinformationen und Tabellen (Wasserbilanz, Referenzwerte für Schulkinder und Wassergehalt von Lebensmitteln) werden auf drei Seiten wiedergegeben. Abschließend liefert das Material vier Arbeitsblätter (+ Lösungen) für die Arbeit mit den Schüler/innen.
Das Material erhält in allen drei Bereichen eine befriedigende Bewertung.
Die vorgeschlagenen Unterrichtsgestaltungen führen keine Phasen auf und es fehlen didaktisch-methodische Hinweise sowie die entsprechenden Begründungen. Die in den Vorschlägen erwähnten Medien wie Filme etc. werden nicht konkret benannt und es fehlen Adressen und Literaturangaben. Das Material ist insgesamt sehr einfach gehalten und optisch wenig ansprechend. Thematisch werden nur Trinkregeln und oberflächlich der Wasserbedarf des Menschen angesprochen. Bereiche wie nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, Wasser als Lebensmittel in der gesamten Bedeutung werden nicht aufgegriffen. Das Material weist einige gute Umsetzungsmöglichkeiten auf (z.B. Wassergehalt des Körpers darstellen, Wassergehalt fester Lebensmittel, Zuckergehalt), die entsprechend angepasst und integriert werden können.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Befriedigend
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Das Material (PDF-Datei) ist ein 14 Seiten umfassendes Dokument. Nach einer kurzen Einleitung, die einen Lehrplanbezug herstellt, werden Lernziele (Bedeutung des Wassers erfassen, Regeln für eine ausgewogene Ernährung aufstellen) aufgeführt. Auf den folgenden Seiten werden sieben Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung beschrieben. Kurze Informationen für die Lehrkräfte mit Hintergrundinformationen und Tabellen (Wasserbilanz, Referenzwerte für Schulkinder und Wassergehalt von Lebensmitteln) werden auf drei Seiten wiedergegeben. Abschließend liefert das Material vier Arbeitsblätter (+ Lösungen) für die Arbeit mit den Schüler/innen. Das Material erhält in allen drei Bereichen eine befriedigende Bewertung. Die vorgeschlagenen Unterrichtsgestaltungen führen keine Phasen auf und es fehlen didaktisch-methodische Hinweise sowie die entsprechenden Begründungen. Die in den Vorschlägen erwähnten Medien wie Filme sind sinnvoll, werden jedoch nicht konkret benannt und es fehlen Adressen und Literaturangaben. Das Material ist insgesamt sehr einfach gehalten und optisch wenig ansprechend. Thematisch werden nur Trinkregeln und oberflächlich der Wasserbedarf des Menschen angesprochen. Bereiche wie nachhaltiger Umgang mit Ressourcen, Wasser als Lebensmittel in der gesamten Bedeutung werden nicht aufgegriffen. Gerade in diesen Bereichen gibt es eine Fülle an Unterrichtsmaterialien und Medien, die eingesetzt werden können. Verschiedenen Versuche zur Wasserqualität (Filterversuche etc.) könnten integriert werden. Die Themen Wasser und Wohlbefinden, Trinken im Sport, Wasserbedarf für verschiedene Körperfunktionen kommen ebenfalls nicht vor. Die Einteilung in geeignete/ungeeignete Durstlöscher bzw. gesunde Durstlöscher ist nicht sinnvoll. Das Arbeiten nur mit Trinkregeln wird dem Thema nicht gerecht. Das Material weist jedoch einige gute Umsetzungsmöglichkeiten auf (z.B. Wassergehalt des Körpers darstellen, Wassergehalt fester Lebensmittel, Zuckergehalt), die entsprechend angepasst und integriert werden können. Das Material wird insgesamt mit der Note "befriedigend" bewertet.
Erscheinungsjahr
Autor/in
Katrin Heininger, Ursula Veitleder, Daniela Weinberger
Reihe
Preis
ISBN
Materialformat