Title

Wassersparen und Virtuelles Wasser - unser verborgener Wasserkonsum

Unterrichtsmaterial mit didaktischen Hinweisen

Das Unterrichtsmaterial "Wassersparen und virtuelles Wasser" bietet zunächst Hintergrundwissen in den Abschnitten "Wassersparen - aber richtig!" sowie im Abschnitt "Virtuelles Wasser". Daran anschließend werden verschiedene Unterrichtsvorschläge präsentiert. Die einführenden Stunden sind jeweils auf verschiedene Klassenstufen bezogen. Desweiteren werden themenspezifische Unterrichtsvorschläge angeboten.

Das Material biete einen komplexen Einführungstext sowie zahlreiche Übungen zum Thema „Wassersparen“. Lehrende, die sich bereits im Thema auskennen, können durch das Material sicherlich hilfreiche Anregungen für die Unterrichtsgestaltung finden. Lehrende, die sich bislang noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben sollten sich zunächst durch andere Quellen mit dem Thema vertraut machen, um ggf. einzelne Aspekte aus dem komplexen Material auch sinnvoll nutzen zu können. Das Material ist dadurch nur bedingt empfehlenswert.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Befriedigend
Methodik-Didaktik:
Mangelhaft
Formale Gestaltung:
Ausreichend
Gesamtbewertung:
Ausreichend
Ausführliche Bewertung
"Virtuelles Wasser" ist ein sehr verbraucherrelevantes Thema. Die Materialien hierzu weisen eine Fülle an wichtigen Zahlen, Daten und Fakten auf. Leider sind diese aufgrund fehlender Quellen und Jahresangaben nicht immer nachvollziehbar. Das Hintergrundmaterial ist dadurch nur bedingt nutzbar für Lehrende, die sich ausschließlich über diese Materialien in das Thema einarbeiten wollen. Das Material ist sehr komplex aufbereitet und richtet sich daher eher an ältere Zielgruppen, als im Material benannt. Im Material sind viele gute Elemente enthalten. Aufgrund der zum Teil nicht immer klaren Struktur, was sich z.B. auch in der fehlerhaften Nummerierung spiegelt, kann sich das volle Potenzial vom Material nicht entfalten. Der große inhaltliche Bock Punkt 3 bietet viele wichtige Anknüpfungspunkte, ist aber in seiner Logik nicht immer nachvollziehbar. So kommt auf der ersten Seite bereits ein Exkurs, bevor der eigentliche Themenkomplex und die zugrundeliegende Problematik hinreichend erläutert wurden. Warum die Meinungsbox in der Gliederung enthalten ist erscheint unlogisch und hätte einen größeren Wert außerhalb des Gliederungssystems gegeben. Der Detailgrad (Zitate aus einer Dissertation) führt im einleitenden Material zu weit. Abschließend werden einige verwendete Quellen genannt, diese sind jedoch nicht ausreichend für die insgesamt verwendeten Quellen. Es werden im Material viele sehr wichtige globale, regionale und lokale Wasserthemen angesprochen – diese aber nur gestreift, so dass am Ende ein klärender Eindruck fehlt. Das vierte Kapitel soll stärker auf den Wasserverbrauch und den Bezug zu Deutschland eingehen. Wie der Titel bereits verrät, werden wieder viele Zahlen genannt. Der Leser verliert sich schnell in den vielen Zahlen. Warum Exkurs und Infobox ebenfalls in der Gliederung stehen wird nicht klar. Das Kapitel knüpft logisch mit Unterrichtsvorschlägen an, sollte eigentlich "5" heißen. Zunächst werden sehr grundlegende Einzelübungen für verschiedene Jahrgänge geliefert. Die Fragen beziehen sich alle auf eine zugrunde liegende Onlinequelle (www.regiowasser.de . virtuelles Wasser), die nicht mehr abrufbar ist. Somit sind die Aufgaben nicht mehr umsetzbar. Die weiteren themenbezogenen Aufgabenvorschläge hätten logisch auf den Text abgestimmt werden können. Dadurch wäre das Einleitungsmaterial noch besser nutzbar und die Aufgaben besser verwendbar. Didaktisch ist das Material nicht ausreichend aufbereitet. Es bietet ausschließlich Fließtext, keinerlei Abbildungen oder Graphiken, die das komplexe Thema visualisieren würden. Insgesamt enthält das Material viele wichtige Informationen, didaktische Anregungen für verschiedene Jahrgänge. Für eine sinnvolle Nutzung bedarf es aber einer grundlegenden Überarbeitung.
Erscheinungsjahr
2008
Autor/in
Nikolaus Geiler im Auftrag des vzbv
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte