Title

Weil wir es wert sind! - Kakao

Das Material hat den fairen Handel am Beispiel der Schokolade und des Kakaos als Hauptthema. Dazu befasst es sich mit der Arbeit auf einer Kakaoplantage, stellt den Weg des Kakaos vom Baum bis zur fertigen Schokolade dar und liefert auch informationen zur Geschichte der Schokolade. Das Fair Trade Siegel wird wird eingeführt und Fairer Handel als eine Möglichkeit, den Erzeugern gerechte Löhne zu sichern.
Abschließend wird Schokolade selbst hergestellt.

Das Material ist Bestandteil einer Reihe von Unterrichtsmaterialien zum Thema Regenwald. Es ist für die Sekundarstufe I konzipiert und soll vorwiegend in Haupt- und Förderschulen eingesetzt werden. Kakaoanbau, Herstellung, Vertrieb und Verkauf von Schokolade stehen dabei im Mittelpunkt. Es fehlt ein didaktisches Konzept, das den im Begleittext formulierten Anspruch auch einlöst. Die Zusammenstellung der Materialteile erscheint teilweise willkürlich und darauf bedacht, möglichst Aktivitäten oder Aktionen zu präsentieren, aber eben keine Lernmöglichkeiten für heterogene Gruppen.
Positiv ist hervorzuheben, dass die einzelnen Teile des Materials für individuelle Lernarrangements genutzt werden können. Die Hintergrundinformationen für die Lehrerinnen und die Lernenden sind kompakt und gut aufbereitet.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Ausreichend
Methodik-Didaktik:
Ausreichend
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Ausreichend
Ausführliche Bewertung
Das Material ist Bestandteil einer Reihe von Unterrichtsmaterialien zum Thema Regenwald. Es ist für die Sekundarstufe I konzipiert und soll vorwiegend in Haupt- und Förderschulen eingesetzt werden. Kakaoanbau, Herstellung, Vertrieb und Verkauf von Schokolade stehen dabei im Mittelpunkt. Ein stringentes didaktisches Konzept ist leider innerhalb des Moduls nicht erkennbar, obwohl im dazugehörenden Begleittext ausführlich dargestellt wird, wie Jugendliche sich mit Fragen der Nahchaltigkeit auseinandersetzen können, welche Hinweise die Hirnforschung dazu gibt usw. Diese Hinweise sind bei der Konzeption des Materials leider nicht berücksichtigt worden, so dass es sich hier überwiegend um sehr textlastige Vermittlung von Faktenwissen handelt. Auch die Fantasiereise schöpft bei Weitem ihr Potenzial nicht aus. Inkonsistent ist auch die Zusammenstellung der einzelnen Materialteile. Welchen Zweck das Suchspiel hat und warum etwas über die Geschichte des Kakaos gelernt werden soll, bleibt offen - zumal die Zielsetzung eben nicht in der Vermittlung von Wissen, sondern die Entwicklung von Wertorientierungen und Handlungskompetenzen bezogen auf nachhaltiges Handeln ist. Warum Schokolade selbst hergestellt werden sollte, erschließt sich zunächst nicht. Wer weiß, dass es auch ein Material zum Palmöl gibt, kann nachvollziehen, dass es hier eigentlich darum geht Schokolade ohne Palmöl herzustellen. Positiv ist hervorzuheben, dass die einzelnen Teile des Materials für individuelle Lernarrangements genutzt werden können. Die Hintergrundinformationen für die Lehrerinnen und die Lernenden sind kompakt und gut aufbereitet.