Title

Wie Produkte verkauft werden

Das Materialangebot für Schülerinnen und Schüler einer 3./ 4. Klasse zum Thema "Wie Produkte verkauft werden" umfasst einen Film, didaktisch-methodische Hinweise zum Einsatz des Films, Arbeitsbögen mit Lösungen zur Durchführung des Stationenlernen im Anschluss an den Film, eine Übersicht ergänzender Links zum Thema Werbung und ein interaktives Lernspiel zur Gestaltung einer eigenen Werbekampagne. Der Film zeigt zum einen, wie von einer professionellen Werbeagentur Werbung gemacht wird. Zum anderen wird gezeigt, wie Grundschüler für ihr Produkt, eine selbst hergestellte Limonade, eine Werbestrategie entwickeln, um ihre Limonade Gewinn bringend auf dem Schulfest zu verkaufen. Wesentliche Schwerpunkte des Films bilden die Zielgruppenfindung für das Produkt, die Namensfindung und das Aussehen des Produkts sowie Überlegungen zum Werbespruch bzw. Slogan für das Produkt.

Das Materialangebot zum Thema "Wie Produkte verkauft werden" umfasst einen anschaulichen Film, gezielte didaktisch-methodische Hinweise zum Einsatz des Films, schülergerechte Arbeitsbögen mit Lösungen zur Durchführung des Stationenlernen im Anschluss an den Film, eine sinnvolle Übersicht ergänzender Links zum Thema Werbung und ein interaktives Lernspiel mit hohem Aufforderungscharakter.

Im Film erhalten die Schülerinnen und Schüler einen guten Einblick in die Arbeit einer Werbeagentur und können ihr erworbenes Wissen im anschließenden Stationenlernen vertiefen. Dazu werden entsprechende Arbeitsblätter mit Lösungsbögen zur Verfügung gestellt. Einzig der explizite Hinweis auf die Möglichkeit, dass die Lernenden eine eigene Werbestrategie entwickeln dürfen und so ihr erworbenes Wissen anwenden können, fehlt hier.

Das Materialangebot ist für den Unterrichtseinsatz insgesamt geeignet, da die Hinweise für die Lehrkraft verständlich sind und der Arbeitsaufwand für die Lehrkraft minimiert werden kann. Daher ist das vorliegende Materialangebot als empfehlenswert einzustufen.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Sehr gut
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Gut
Ausführliche Bewertung
Das Material "Wie Produkte verkauft werden" umfasst einen anschaulichen Film des WDR aus der Sendereihe "Werbung", gezielte didaktisch-methodische Hinweise zum Einsatz des Films, schülergerechte Arbeitsbögen mit Lösungen zur Durchführung des Stationenlernen im Anschluss an den Film, eine sinnvolle Übersicht ergänzender Links zum Thema Werbung und ein interaktives Lernspiel mit hohem Aufforderungscharakter. Ausgangspunkt des Films ist die selbst hergestellte Limonade einer 4. Klasse, die auf dem nächsten Schulfest Gewinn bringend verkauft werden soll, um das Klassensparschwein zu füllen. Der Film zeigt, wie die Schülerinnen und Schüler schrittweise ihre Werbestrategie aufbauen und entwickeln. Begleitend erhält man einen guten Einblick in die Arbeit einer professionellen Werbeagentur. Bereits bei Kindern gehört Werbung zu ihrer kommunikativen Welt, da sie ihnen in verschiedener Form im Alltag begegnet. Jedes Kind hat Konsumbedürfnisse und äußert dies in seinen Konsumwünschen oder sogar in seinem Konsumverhalten. Um aber langfristig selbstbestimmt und reflektiert Konsumentscheidungen treffen zu können, benötigt es fundierte und altersgerechte Informationen darüber, wie Werbung funktioniert, welche Ziele sie verfolgt und welche Gefahren sie bergen kann. Mit dem vorliegenden Material wird im besonderen Maße ein Beitrag zur Konsum- und Medienkompetenz geleistet. Denn die Lernenden erwerben erste Grundkenntnisse auf dem Weg zu einer mündigen Verbraucherin bzw. zu einem mündigen Verbraucher. Ihr im Film erworbenes Wissen sollen die Lernenden im anschließenden Stationenlernen vertiefen. Dazu werden entsprechende Arbeitsblätter mit Lösungsbögen zur Verfügung gestellt. Der Film hat einen hohen Aufforderungscharakter und lädt die Zuschauer förmlich dazu ein, ihre Kenntnisse anzuwenden. Einzig der explizite Hinweis auf die Möglichkeit, dass die Lernenden eine eigene Werbestrategie entwickeln dürfen, fehlt hier. Denn hier könnten sie eigene Lernwege gehen, wenn sie selbst zur Entwicklung einer eigenen Werbestrategie aufgefordert werden. Es ist nicht ersichtlich, welche grundlegenden Lernziele und Kompetenzen erreicht werden sollen. Eine Formulierung der anzustrebenden Kompetenzerweiterung erfolgt in allgemeiner Form, nämlich, dass die Medienkompetenz gefördert werden soll. Im methodischen Vorgehen fehlen die Möglichkeiten der Sicherung bzw. die Reflexion des Stationenlernen, z.B. in Form eines Abschlussgesprächs. Diese Phase ist sehr bedeutend, da hier wichtige Lernergebnisse hervorgehoben und eventuelle Unklarheiten aufgefangen werden können. Stationenlernen ist im eigentlichen Sinne eine spezifische Form des differenzierenden Unterrichts, in dem jede Schülerin/ jeder Schüler ihr/ sein eigenes Lerntempo berücksichtigt und auch eigene Lernwege gehen darf. Im konkreten Beispiel allerdings finden mögliche Differenzierungsangebote keine Berücksichtigung. Das Materialangebot ist für den Unterrichtseinsatz insgesamt geeignet, da die Hinweise für die Lehrkraft verständlich sind und der Arbeitsaufwand für die Lehrkraft minimiert werden kann. Die verschiedenen Link-Verweise zum Thema Werbung für unterschiedliche Zielgruppen ist sind sorgfältig ausgewählt und stellen fundierte Quellentexte zur vertiefenden Recherche dar. Insgesamt ist das vorliegende Materialangebot als empfehlenswert einzustufen.
Erscheinungsjahr
Autor/in
Ulla Fischer
Reihe
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat
Schlagworte

Gesamtbewertung

Gut