Title

Wir besichtigen eine Sparkasse

Materialien für das Lernen an Stationen zur Vor- und Nachbereitung einer Sparkassenbesichtigung

Die Materialien beginnen mit Erläuterungen für die Lehrer zum Einstieg. Es folgen Ausführungen zu den einzelnen Aufgaben zur Vorbereitung der Sparkassenbesichtigung und zu den Aufgabenstellungen für die Nachbereitung des Besuchs.
Die "Protagonisten" des Heftes stellen sich kurz vor und es schließen sich die ersten Aufgaben an. Sie dienen der Vorbereitung des Besuches:
Station 1: Hier soll recherchiert werden, wo die örtliche Sparkasse liegt.
Station 2: In Gruppen sollen die Aufgaben einer Sparkasse zusammengetragen werden.
Station 3: Hier sollen Kärtchen zur Geschichte des Geldes ausgeschnitten und in die richtige Reihenfolge gelegt werden.
Station 4: In dieser Station sollen bestimmte Begriffe danach sortiert werden, ob es sich um frühere oder heutige Zahlungsmittel handelt.
Station 5: Es folgt ein Fragebogen rund ums Sparen.
Station 6: In einem Lückentext sollen hier verschiedene Wörter ergänzt werden.
Station 7: Hier wird der Begriff "Zinsen" erklärt und es gibt eine Rechenaufgabe dazu.
Station 8: In dieser Station sollen die Schülerinnen und Schüler einen Fragebogen zu ihrem anstehenden Besuch erstellen.
Im folgenden Abschnitt geht es nun um die Nachbereitung des Sparkassenbesuches:
Station 1: Als kleiner Lückentext soll ein Besuchsbericht geschrieben und um eigene Ausführungen ergänzt werden.
Station 2: Hier sollen die Schülerinnen und Schüler die Schalterhalle beschreiben.
Station 3: In dieser Station gibt es eine kleine Rechenaufgabe und mittels eines Rollenspieles können Geldeinzahlungen und -abhebungen nachgespielt werden.
Station 4: Mit einem Mitschüler können hier Satzteile vervollständigt werden zum Thema "Selbstbedienungsbereich".
Station 5: Um den Geldautomaten und seine Funktionen geht es bei dieser Aufgabe. Dazu sollen Kärtchen ausgeschnitten und in die richtige Reihenfolge gelegt werden.
Station 6: Hier soll der Tresorraum beschrieben werden.
Station 7: In dieser Aufgabe können sich die Schüler Bankräubergeschichten ausdenken und einen Steckbrief entwerfen.
Station 8: Das Thema "Schließfächer" und wozu diese dienen, wird hier aufgegriffen.
Station 9: Schließlich soll recherchiert werden, welche Sicherheitsmerkmale Geldscheine haben und diese können an einem abgebildeten Geldschein markiert werden.
Station 10: Letztlich werden weitere Informationen des Besuches abgefragt und sollen notiert werden.
Die letzte Seite des Heftes weist eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an der Besichtigung und die Absolvierung der dazugehörigen Unterrichtseinheit auf.

Negativ:
- Zu viel Werbung in eigener Sache.
- Hintergrundinformationen/vertiefende Hinweise fehlen.
- Keinerlei Linktipps, Glossar oder Literaturempfehlungen.
- Das Material ist in der Gestaltung etwas "unruhig".
Positiv:
- Dank der CD-Rom kann man die einzelnen Aufgaben ausdrucken.
- Die Aufgaben sind relativ abwechslungsreich.
- Es werden verschiedene Lernformen angesprochen.
Fazit:
Zu diesem Themenbereich gibt es sicher bessere, neutralere Materialien. Wenn man sich vielleicht nur auf einen Teil der Aufgaben konzentriert und diese im Unterricht einbaut und das Thema weitergehend behandelt, ist dieses Themenheft sicher als Unterstützung und kreativer Input hilfreich. Trotzdem sollte die Schule/der Unterricht - so weit wie möglich - eine werbefreier Ort sein!

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Ausreichend
Methodik-Didaktik:
Gut
Formale Gestaltung:
Gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Die viele Werbung im Heft stört! Auch wenn Sparkassen als Anstalten des öffentlichen Rechts eine Sonderstellung innehaben, wäre trotzdem eine dezentere Gestaltung wünschenswert gewesen. So findet sich auf jeder Seite das Wort "Sparkasse" und fast in jedem Aufgabentext. Sicher haben Sparkassen als öffentlich-rechtliche Kreditinstitute den Auftrag, Präventions- und Aufklärungsarbeit zu leisten. Dazu hätte aber sicher auch gehört, dass dem Nutzer des Materials bewusst wird, dass es neben den Sparkassen noch weitere Banken/Kreditinstitute gibt. Außerdem wären Hintergrundinformationen/vertiefende Hinweise zu dieser wichtigen Materie schön gewesen. Die wichtigen Themen "Taschengeld" und "Schulden" werden viel zu oberflächlich behandelt. Zur Verwendung im Unterricht wäre es für die Lehrer schön gewesen, wenn es Linktipps, ein Glossar oder Literaturempfehlungen gegeben hätte. Auch ist das Material in der Gestaltung etwas "unruhig". Verschiedene Farben, Überschriftengrößen und verschiedene Layouts bei den Aufgabentexten sind nicht optimal. Was letztlich auch noch unklar ist, ist die Frage der Kosten für das Material. Je nach Budget der Sparkasse vor Ort ist es kostenlos oder man muss dafür bezahlen. Positiv ist zu bewerten, dass es eine CD-Rom gibt, so dass auch einzelne Aufgaben ausdruckt werden können. Weiter sind die Aufgaben relativ abwechslungsreich und es werden verschiedene Lernformen angesprochen. Die Schüler dürften Spaß an einem Großteil der Aufgaben haben, die auch altersgerecht ausgestaltet sind. Fazit: Zu diesem Themenbereich gibt es sicher bessere, neutralere Materialien. Wenn man sich vielleicht nur auf einen Teil der Aufgaben konzentriert und diese im Unterricht einbaut und das Thema weitergehend behandelt, ist dieses Themenheft sicher als Unterstützung und kreativer Input hilfreich. Trotzdem sollte die Schule/der Unterricht - so weit wie möglich - eine werbefreier Ort sein!
Erscheinungsjahr
2009
Autor/in
Jeanette Nickoll, Irene Theiß
Reihe
Sparkassen Schulservice
Preis
0.00 €
ISBN
Materialformat

Gesamtbewertung

Befriedigend