Title

Wohnung, Geld und Haushaltsführung

Arbeitsmaterialien für Jugendliche zur Förderung der Alltagskompetenz

Wohnung, Geld & Haushaltsführung bietet Arbeitsmaterialien für Jugendliche von 14-21 Jahren vornehmlich an Förderschulen, aber auch Haupt-, Real- u. Gesamtschulen. Das Material umfasst 106 Kopiervorlagen für Schülerinnen und Schüler, die als Printprodukt und als editierbare Word-Vorlagen auf beiliegender CD-Rom vorhanden sind. Neben den Arbeitsblättern stehen zu jedem Kapitel ein einseitiges Glossar sowie eine Checkliste für den "Lebensordner" zur Verfügung, der von den SuS als Portfolio geführt werden soll.
In den fünf Kapiteln werden folgende Themenbereiche bearbeitet:
- Gegenwart und Zukunftspläne
- Mit Geld umgehen
- Die erste Wohnung
- Der eigene Haushalt
- Freizeitgestaltung
Im ersten Kapitel werden die aktuellen Lebenssituationen und die Zukunftsträume der SuS aufgegriffen und durch die Bearbeitung verschiedener Wohn- u. Lebensformen ergänzt. Hierbei werden z. B. das Wohnen zuhause, in der Wohngemeinschaft, im Betreuten Wohnen oder im Frauenhaus thematisiert. Neben der Beschäftigung mit z. B. Single-Haushalten, Ein-Elten-Familien u. eingetragenen Lebenspartnerschaften, gibt es ebenso Ratschläge zur Familienplanung, die z. B. Checklisten für das Standesamt, die Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft oder die Grundausstattung für das erste Kind beinhalten.
"Mit Geld umgehen" umfasst die wesentlichen Aspekte rund um Kontoführung, verschiedene Zahlungsarten, Sparen sowie verschiedene Schulden-Formen.
"Die erste Wohnung" beinhaltet die wesentlichen Aspekte der Wohnungssuche, die Kosten einer Mietwohnung inkl. Hilfestellung zum Stellen eines Wohngeldantrags sowie den Mietvertrag inkl. Hausordnung.
Im Kapitel "Der eigene Haushalt" werden der Erstbezug und die Einrichtung ebenso thematisiert wie die Arbeitsorganisation im Haushalt und die Budgetplanung.
"Freizeitgestaltung" beschäftigt sich mit der Tagesplanung im Alltag, verschiedenen Möglichkeiten des Engagements in Vereinen, Jugendfreizeitstätten oder im Ehrenamt. Ergänzt wird das Kapitel durch Urlaubsmöglichkeiten im In- u. Ausland.

Das vorliegende Unterrichtsmaterial wurde konzipiert für 14-21-jährige Schülerinnen und Schüler an Förderschulen, sowie an Haupt-, Real- u. Gesamtschulen. Mithilfe der Themen Lebensplanung, Geld, Wohnung, Haushaltsplanung und Freizeit, sollen die Alltagskompetenzen der Jugendlichen gefördert werden, damit diese ihr Leben bewältigen können. Manche der ausgewählten Aspekte sind sehr stark zukunftsorientiert oder in ihrer Relevanz für die Jugendlichen nicht ohne Weiteres nachvollziehbar. Daher wird der Einsatz erst in höheren Klassen empfohlen. Kritisch zu sehen ist die teilweise starke Orientierung an Schülerinnen und Schüler der Förderschule, bzw. an Jugendlichen aus prekären Lebensverhältnissen, die andere soziokulturelle Hintergründe vernachlässigt. Darüber hinaus werden durch die stark in Informationstexte und Aufgabenapparate gegliederten Materialien vorrangig die Sach- u. Methodenkompetenz gefördert, während Übungen zur Reflexions- bzw. Urteilsfähigkeit durch eine entsprechende Unterrichtsplanung ergänzt werden müssten. Darüber hinaus bietet das Material jedoch vielfältige Arbeitsblätter, mit denen z. B. die Themen Geld und Wohnen wirklich umfassend und authentisch bearbeitet werden können. Hierbei wird eine methodische Vielfalt umgesetzt, auch handlungsorientierte Verfahren und Aufgaben kommen zum Einsatz. Entsprechende Ergänzungen können mithilfe beiliegender CD-ROM vorgenommen werden, daher handelt es sich durchaus um ein empfehlenswertes Material.

Indikatoren
Einzelbewertung
Balken
Fachlicher Inhalt:
Gut
Methodik-Didaktik:
Befriedigend
Formale Gestaltung:
Sehr gut
Gesamtbewertung:
Befriedigend
Ausführliche Bewertung
Die Förderung der Alltagskompetenz von 14-21-jährigen Förderschülerinnen und -schülern ist das Ziel des Materials "Wohnung, Geld & Haushaltsführung" aus der Reihe "Durchstarten ins eigene Leben". Die Erfahrung der Autorinnen zeigt, dass Jugendliche maßgebliche Unterstützung brauchen, um das Leben bzw. den Alltag nach der Schule strukturiert in Angriff nehmen zu können (vgl. Kommentar S. 5). Rund um die Themen Lebensplanung, Geld, Wohnen, Haushalt und Freizeit dienen die insgesamt 106 Kopiervorlagen der Vorbereitung auf ein selbstständiges Leben und der Bewältigung des Alltags. Hierbei setzt das Material auf eine möglichst praxisnahe und kleinschrittige Bearbeitung alltagsrelevanter Themen, wie z. B. bargeldlose Zahlung, Kontoauszüge verstehen, Mietwohnung suchen, Überprüfen einer Nebenkostenabrechnung u.v.m. Insgesamt gelingt es relevante Themen und Inhalte für verschiedene soziokulturelle Gruppen also unterschiedliche Schülerinnen und Schüler anzubieten, wobei einzelne Kopiervorlagen eine eher spezielle, stark zukunftsorientierte Auswahl darstellen. Hierzu gehören z. B. Arbeitsblätter zu Schwangerschaftsuntersuchungen, Wohnungssuche für ALG II-Empfänger oder zum Wohngeldantrag. Diese teilweise vorhandene Fokussierung auf eine Zielgruppe aus prekären Lebensverhältnissen spiegelt sich auch im ersten Kapitel wieder, wenn Konflikte innerhalb der Lebensformen Ehe oder Familie in Zusammenhang mit Wohnformen wie z. B. Betreutes Wohnen oder Leben im Frauenhaus gebracht werden. Darüber hinaus bieten die Kapitel allerdings eine umfassende Bearbeitung der ausgewählten Handlungsfelder, die z. B. von der Einrichtung eines Girokontos bis zu möglichen Schuldenfallen alle wesentlichen Aspekte eines Themas beinhaltet. Die kleinschrittige Auseinandersetzung mit den Unterrichtsgegenständen findet in der Regel über einen kurzen Text oder ein authentisches Material (z. B. Wohnungsanzeige) statt. Darauf folgen vielfach Aufgaben zur Informationsentnahme bzw. zur Verstehensüberprüfung, die in Einzelarbeit erledigt, anschließend häufig mit einem Partner oder im Klassenverbund diskutiert bzw. verglichen werden sollen. Sinnvoll ergänzt werden diese Aufgabenformate durch subjektorientierte Aufgabenstellungen an die Jugendlichen, die teilweise dazu geeignet sind persönliche Bezüge herzustellen. So geht es z. B. um die eigene Lebenswelt, Befragungen der Eltern oder Mitschüler. Weiterhin kommen Internetrecherchen sowie Rollenspiele und Simulationen hinzu, wie beispielsweise der erste Anruf bei einem Vermieter, Umgang mit Anrufbeantwortern, Banken, Behördengängen, usw. So wird neben der vorrangig angebahnten Sach- u. Methodenkompetenz auch die Handlungskompetenz gefördert. Leider bleibt die aus Sicht der Verbraucherbildung wichtige Urteils- u. Reflexionsfähigkeit fast durchgängig außen vor. Dies wäre besonders in Bezug auf einzeln angesprochene Konfliktsituationen wünschenswert, also Eltern-Kind-Konflikte oder Vermieter-Mieter-Konflikte. So erscheint die kritische Betrachtung der oft geforderten Mieter-Selbstauskunft sinnvoll bis zu dem Punkt, wo persönliche Fragen unehrlich beantwortet werden sollen, was je nach Zusammenhang nur kurzfristig zielführend sein kann, dauerhaft aber ein gut funktionierendes Verhältnis belasten kann. Eine mehrperspektivische Auseinandersetzung erscheint hier sinnvoll. Die stringente Kleinschrittigkeit in der Bearbeitung der Inhalte entspricht in weiten Teilen der Orientierung an der Zielgruppe, entspricht aber nicht der Perspektive der Verbraucherbildung. Eine Formulierung der Lernziele bzw. ein didaktischer Kommentar ist nicht vorhanden, trotzdem dürfte der erfahrenen Lehrperson die Anpassung der Materialien an die jeweilige Zielgruppe leicht gelingen, da alle Arbeitsblätter als editierbare Word-Vorlagen auf der beiliegenden CD-ROM vorhanden sind. Das Layout der Kopiervorlagen dient der Übersichtlichkeit und Orientierung. Insgesamt handelt es sich um ein empfehlenswertes Material, das sinnvoll angepasst an die jeweilige Lerngruppe einen kumulativen Lernzuwachs ermöglicht und in vielfältigen Alltagssituationen eine Orientierung und Erleichterung bieten kann.
Erscheinungsjahr
2012
Autor/in
Sandra Pickhan, Tanja Riebe
Reihe
Durchstarten ins eigene Leben
Preis
23.90 €
ISBN
978-3-8346-0965-6
Materialformat