Skip to content

Mut zur Nachhaltigkeit - Modul Nachhaltige Entwicklung

kostenpflichtig
Mut zur Nachhaltigkeit
Mut zur NachhaltigkeitBildquelle: Hrsg: Stiftung Forum für Verantwortung, ASKO EUROPA-STIFTUNG, Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt , Energie GmbH
Vom Wissen zum Handeln - Didaktische Module
Stiftung Forum für Verantwortung, 2008
Gesamtbewertung:B
Gesamturteil:

Gut

Tabs

Expertenbewertung
Indikatoren Einzelbewertungen
Fachlicher Inhalt: 
B

Gut

Methodik-Didaktik: 
D

Ausreichend

Formale Gestaltung: 
A

Sehr gut

Gesamtbewertung: 
B

Gut

Ausführliche Bewertung: 

Das Material ist an sich in zwei große Teile gegliedert: der inhaltliche Hintergrundteil sowie der methodisch didaktische Teil mit den 8 Arbeitsmaterialien. Die Bewertung der Materialien spaltet sich auch an dieser Zweiteilung.
Der inhaltliche Teil ist gut aufbereitet, spiegelt die Komplexität des gesellschaftlich relevanten Themas „nachhaltige Entwicklung“ auf der politischen wie auch individuellen Ebene gut wider. Die genannten Quellen ermöglichen eine Vertiefung zu Fakten, die im Einzelnen in den Materialien nicht behandelt werden können. In den Materialien selber sollten noch verstärkt nachhaltige Handlungsoptionen integriert werden, um Alternativen darzustellen.
Der didaktische Teil wird in Kapitel II einleitend erläutert. Bereits hier zeigen sich Defizite. Beispielsweise wird keine konkrete Zielgruppe genannt, was sich auch in den Materialien widerspiegelt. Hingegen werden die weiteren thematischen Ordner des Materials ausführlich beschreiben, was eher an Werbung anmutet.
Die an den Hintergrundteil anschließenden Arbeitsmaterialien sind durch Querverweise mit dem ersten Teil des Materials verknüpft. In der Regel ist ein Material mit dem Kapitel verknüpft. Die Zuordnung von NE4 für Kapitel3 und NE3 zu Kapitel 4 ist allerdings ein wenig verwirrend.
Didaktisch wäre es wünschenswert, wenn die thematisch guten Ansätze noch verstärkter in den praktischen Alltag gehoben werden. So wäre es wünschenswert, wenn bei NE 1 der eigene Fischkonsum kritisch hinterfragt wird oder in NE2 bei notwendigen Maßnahmen ebenfalls die Kategorie „Verbraucher“ integriert wird, in NE 6 statt ausschließlich E-Mails auszuwerten die Talkshow in einem Rollenspiel selber gespielt wird. Außerdem wäre eine modulare Verknüpfung von einzelnen Übungen sinnvoll, um die Zusammenhänge der einzelnen Bereiche zu bewirken. Mit den vorhandenen Materialien ist dies noch nicht möglich. Sie bieten Material für einzelne Unterrichtsstunden. Eine verstärkte Integration in projektorientierten Unterricht wäre hilfreich, um den Anspruch der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung besser umsetzen zu können.
Insgesamt können aus dem Materialien aber gute Anregungen gezogen werden. Wer hingegen eine konkrete Unterrichtseinheit über mehrere Stunden sucht, wird hier nicht fündig.

Bewertungsdatum: 
20.12.2011
Hinweise zum Bewertungsraster

Seit Januar 2013 werden alle neu aufgenommenen Materialien nach einer evaluierten Fassung des Bewertungsrasters beurteilt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Bewertungskriterien des VZBV.

Zurück zur Liste