Skip to content

Verhalten und Selbstdarstellung im Internet

Verhalten und Selbstdarstellung im Internet
Verhalten und Selbstdarstellung im InternetBildquelle: VZnet Netzwerke Ltd.
VZnet Netzwerke Ltd., 2008
Gesamtbewertung:B
Gesamturteil:

Gut

Tabs

Expertenbewertung
Indikatoren Einzelbewertungen
Fachlicher Inhalt: 
A

Sehr gut

Methodik-Didaktik: 
C

Befriedigend

Formale Gestaltung: 
A

Sehr gut

Gesamtbewertung: 
B

Gut

Ausführliche Bewertung: 

Die Arbeitsmappe III "Verhalten und Selbstdarstellung im Internet" enthält Unterrichtsmaterialien, die im Besonderen darauf abzielen, das Verhalten von Jugendlichen im Rahmen von sozialen Netzwerken zu beleuchten und zu bewerten. Hier geht es gezielt um das Bewusstmachen von verbindlichen Regeln in solchen Netzwerken sowie um das Nachdenken über Handlungsempfehlungen. Gleichzeitig erhalten Jugendliche Anregungen, die eigene Selbstdarstellung zu reflektieren.

Inhaltlich liefert die Arbeitsmappe konkrete themenbezogene Hinweise für die Lehrperson und relevante Aufgabenstellungen für die Lernenden. Die Lehrperson findet zu Beginn jeder Übung bzw. Aufgabe eine Einführung zur Aufgabenstellung sowie Zielformulierungen vor. Nach den Übungsblättern für die Lernenden werden Lösungen und/ oder Ergänzungen zur Übung mit hilfreichen Quellenhinweisen aufgeführt. Die in der Arbeitsmappe verwendeten Informationen werden im richtigen Kontext dargestellt.

Das Thema "Verhalten und Selbstdarstellung im Internet" impliziert einen hohen motivierenden Aufforderungscharakter für einen Großteil der Lernenden, da hier echte Begegnungen ermöglicht werden und reale Erfahrungen gefragt sind. Denn die ausgewählten Inhalte sind in hohem Maße auf die Lebenswelt der Lernenden abgestimmt. Die Lernenden fühlen sich direkt angesprochen und sind sehr nahe am Thema. Allerdings muss hier die Lehrperson überwiegend selbst entscheiden, in welcher Lerngruppe (Altersgruppe) die Materialien einsetzt werden können. Empfehlungen hierzu wären wünschenswert, um der Lehrperson die Orientierung zu erleichtern.

Leider fehlt im Rahmen der didaktisch-methodischen Umsetzung der Hinweis darauf, den Lernenden die unmittelbare Arbeit mit dem Internet zu ermöglichen. Die inhaltliche Auseinandersetzung wird ausschließlich mithilfe von Übungsblättern und den aufgeführten Aktions- und Sozialformen angestrebt. Bei dem Einsatz des Materials sollte man die eigene Lerngruppe im Blick haben und feststellen, ob/ inwieweit die Lernenden Erfahrungen mit sozialen Netzwerken haben. Bei den formulierten Aufgabenstellungen geht man vielfach davon aus, dass alle Lernenden bereits einem sozialen Netzwerk angehören. Dies ist bei Verwendung des Materials zu berücksichtigen und entsprechend differenziert aufzubereiten.

Insgesamt ist das Material als empfehlenswert einzustufen, da sich das Thema an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen orientiert. Es ist ein aktuelles Thema, bei dem die Bedürfnisse der Lernenden in ihren verschiedenen Facetten angesprochen werden. Die Impulse zur Unterrichtsgestaltung sind klar verständlich und geben der Lehrperson gleichzeitig Spielraum für individuelle methodische Entscheidungen.

Bewertungsdatum: 
17.08.2011
Hinweise zum Bewertungsraster

Seit Januar 2013 werden alle neu aufgenommenen Materialien nach einer evaluierten Fassung des Bewertungsrasters beurteilt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Bewertungskriterien des VZBV.

Zurück zur Liste