Title

Auszeichnung Verbraucherschule: Mehr als 50 Schulen haben sich beworben

(c) jeanpierrecokelberghs - pixabay - CC0 Public Domain

10.10.2019

Bewerbungen der aktuellen Auszeichnungsrunde werden gesichtet

Verbraucherbildung liegt vielen Schulen im ganzen Bundesgebiet zunehmend am Herzen, wie die große Beteiligung an der aktuellen Auszeichnungsrunde Verbraucherschule zeigt. Nun wird besonderes Engagement der Schulen mit dem Siegel als Verbraucherschule Bronze, Silber oder Gold gewürdigt.

Mit über 50 Bewerbungen für die aktuelle Auszeichnungsrunde 2019 stehen die Chancen auf viele neu ausgezeichnete Schulen sehr gut. Die meisten Bewerbungen kamen in diesem Jahr aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Insgesamt sind viele verschiedene Schulformen vertreten: von Grundschulen über Förderschulen bis zu Gesamtschulen, und in diesem Jahr erstmals auch Berufsschulen.

Preisverleihung findet am 3. Februar 2020 in Berlin statt

„Wir freuen uns sehr über die vielen Schulen, die das Thema Verbraucherbildung so herausragend und mit tollen und vielseitigen Projekten in den Schulalltag integrieren und Verbraucherschule werden wollen“, so Projektkoordinatorin Anne de Vries. „Die Bewerbungen werden in den nächsten Tagen an unsere fachkompetente Jury überreicht, die insgesamt aus elf Expertinnen und Experten aus dem Bereich Verbraucherbildung besteht. Ende dieses Jahres oder spätestens Anfang 2020 gibt es eine definitive Entscheidung der Jury, welche Schulen mit welchem Siegel ausgezeichnet werden." Schirmherrin der Auszeichnung Verbraucherschule ist Christine Lambrecht, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz. Sie wird bei der Auszeichnungsveranstaltung am 3. Februar 2020 in Berlin die Auszeichnungen an die Schulen übergeben.

Bewerbungungen für nächste Auszeichnungsrunde können bereits eingereicht werden

Schulen, die es nicht geschafft haben sich rechtzeitig zu bewerben, können bereits jetzt ihre Bewerbung für die nächste Auszeichnungsrunde einreichen. Wichtig hierbei ist, dass die Maßnahmen und Projekte zur Verbraucherbildung im aktuellen Schuljahr 2019/2020 umgesetzt wurden oder noch werden.

Neben der Auszeichnung bietet das Projekt Verbraucherschule auch ein bundesweites Netzwerk, in dem sich Schulen jederzeit kostenlos registrieren können. Insgesamt sind dort bereits 178 Schulen verzeichnet. Mit der Registrierung im Netzwerk erhalten die Schulen ein Starter-Kit, das ihnen bei der Umsetzung von Maßnahmen hilft und erhalten zudem spannende Informationen zum Thema Verbraucherbildung. Darüber hinaus werden zukünftig Online-Seminare für das Netzwerk angeboten.

Die Auszeichnung und das Netzwerk Verbraucherschule werden durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gefördert.

Geprüfte Unterrichtsmaterialien

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam bewertet Bildungsmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!