Title

Neue Runde des Wettbewerbs "Jugend testet" gestartet

Verbraucherbildung in der Praxis: Eine Gewinnerin aus dem Vorjahr testete Flüssigseifen. (c) Stiftung Warentest

12.09.2018

Anmeldeschluss ist der 30. November 2018

Mit Produkttests lässt sich Verbraucherbildung praxisnah in den Fachunterricht integrieren. Ab sofort sucht die Stiftung Warentest wieder kreative Nachwuchstester für den Schülerwettbewerb "Jugend testet". Anmelden können sich Lehrende mit ihren Schüler-Teams bis Ende November.

Bei welcher Windstärke knicken die Streben von Regenschirmen? Wie gesund sind Müsliriegel wirklich? Entspricht der Inhalt von Fertiggerichten der Abbildung auf der Verpackung? Fragen wie diese lassen sich in Physik, Bio, Chemie, Deutsch oder Wirtschaft handlungsorientiert untersuchen. So können Verbraucherkompetenzen aktiv geschult werden. Schüler und Schülerinnen können sich hierbei von den vergangenen Wettbewerbsrunden von "Jugend testet" inspirieren lassen. Getestet wurden 2018 beispielsweise Flüssigseifen, Online-Shops und Vokabeltrainer-Apps.

Wer zwischen 12 und 19 Jahren alt ist und selbst eine ausgefallene Test-Idee hat, kann sich bis zum 30. November 2018 über eine Lehrkraft unter www.jugend-testet.de registrieren. Mitmachen können Jugendliche allein, im Team oder mit der ganzen Klasse. Wichtig ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Tests komplett eigenständig durchführen und eine nachvollziehbare Dokumentation einreichen.

Den Gewinnern winken Preise, die in zwei Kategorien verliehen werden: Produkttests und Dienstleistungstests. Zu gewinnen gibt es insgesamt 12.000 Euro, Reisen nach Berlin und Sonderpreise.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!