Title

Schülerwettbewerb: Europa im Mittelpunkt

Der Europäische Wettbewerb fördert, dass Schüler sich mit aktuellen europäischen Themen auseinandersetzen.

(c) pixel2013 - pixabay - CC0 Public

23.10.2017

Unterrichtsmaterialien helfen, europäische Themen zu vertiefen - und gleichzeitig Medienkompetenz zu üben

Schülerinnen und Schüler sollen Europa entdecken und die europäische Integration mitgestalten – so lautet das Ziel des Europäischen Wettbewerbs. Die 65. Runde des Schülerwettbewerbs für alle Altersstufen beschäftigt sich mit dem geschichtlichen und kulturellen Erbe Europas und der Frage: „Denk mal – worauf baut Europa?“

Der Europäische Wettbewerb ist einer der ältesten Schülerwettbewerbe Europas. Seit über 60 Jahren setzen sich Schülerinnen und Schüler kreativ mit aktuellen europäischen Themen auseinander, unabhängig von ihrem Alter und der besuchten Schulform. In vier Alterskategorien können sie alleine oder in kleinen Gruppen mit bis zu vier Personen teilnehmen:

  • Modul 1: 1. bis 4. Klasse (bis 9 Jahre),
  • Modul 2: 5. bis 7. Klasse (10 bis 13 Jahre),
  • Modul 3: 8. bis 10. Klasse (14 bis 16 Jahre),
  • Modul 4: 11. bis 13. Klasse (17 bis 21 Jahre).

Pro Modul stehen den Lernenden zum jeweiligen Thema zwei bis drei Aufgaben zur Verfügung. Dabei dürfen jüngere Kinder und Jugendliche auch die Aufgaben höherer Module bearbeiten. Die Sonderaufgabe richtet sich an ganze Klassen und steht allen Altersgruppen zur Verfügung. Die Teilnehmer können die Aufgaben frei bearbeiten: Bilder, Fotos und Collagen sind als Wettbewerbsbeiträge ebenso möglich wie Essays, Reden, Videoclips und Trickfilme, Interviews, Comics, Musikstücke, Medienkampagnen und Onlinebeiträge. Mithilfe von eTwinning können deutsche Schulklassen sogar mit Schulklassen aus dem Ausland ein Team bilden. Die Zusammenarbeit findet in diesen Fällen im TwinSpace statt, einem passwortgeschützten virtuellen Klassenzimmer. Auf diese Weise fördert die Teilnahme am Wettbewerb zusätzlich die Kompetenzen in den Bereichen neue Medien, Fremdsprachen und interkulturelles Lernen.

Der Wettbewerb des Netzwerks „Europäische Bewegung Deutschland“ (EBD) will erreichen, dass sich die Schülerinnen und Schüler vertieft mit europäischen Themen und Fragestellungen im Unterricht auseinandersetzen. Entsprechend ihrer Satzung verfolgt die EBD damit ihr Ziel, den Europagedanken zu stärken. Zu diesem Zweck bietet der Internetauftritt zum Wettbewerb nicht nur Informationen rund um die Teilnahme, sondern auch Arbeitshilfen und didaktisches Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte aller Altersstufen. Zu den angesprochenen Themen gehören Arbeiten und Studieren in der EU, europäische Finanz-, Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie die Einübung und Reflexion digitaler Kompetenzen. So gehört zu den Aufgaben für die 11. bis 13. Klasse das Thema "Vom Hofmaler zum „Selfie“" zur Selbstdarstellung in Vergangenheit und Gegenwart.

Einsendeschluss der Wettbewerbsbeiträge ist Anfang Februar 2018. Die Anmeldung erfolgt zeitgleich mit der Einreichung der Schülerarbeiten. Über den genauen Abgabetermin, der vom jeweiligen Bundesland abhängt, informiert die Internetseite zum Wettbewerb (www.europaeischer-wettbewerb.de).

Weitere Quellen, die Unterrichtsmaterialien und Informationen zur Europäischen Union für Schülerinnen und Schüler bieten, finden Sie in unseren Links.