Title

Schülerwettbewerb nimmt Konsumthemen ins Visier

18.11.2015

Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung

Lebensmittelverschwendung, der richtige Umgang mit Geld und mit Privatem in Sozialen Netzwerken – das sind drei Themen, die die Bundeszentrale für politische Bildung in den Mittelpunkt ihres diesjährigen Schülerwettbewerbs stellt. Er winkt mit 350 Geld- und Sachpreisen. 

In Rahmen des Wettbewerbs können sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 bis 11 noch bis 01. Dezember mit Themen der Verbraucherbildung beschäftigen. „Essen für die Tonne" lautet der Titel eines von insgesamt zwölf Themen, die für die verschiedenen Altersgruppen zur Auswahl stehen. Ein anderes nimmt Fragen der Privatsphäre in Zeiten Sozialer Netzwerke ins Visier, ein weiteres das Thema Taschengeld und wie man am besten damit auskommt.

Wie die Klassen die gewählte Aufgabe bearbeiten, variiert. Je nach Thema sollen sie zum Beispiel eine Zeitungsseite erstellen, eine Foto-Story, ein Radio-Feature, ein TV-Format oder ein Leseheft. Ihre Lehrerinnen und Lehrer können ihnen beratend zur Seite stehen. Was sonst noch zu beachten ist, hat die Bundeszentrale in einem kleinen Heft zusammengefasst. Es steht zum Herunterladen auf ihrer Website bereit.

Die besten Beiträge werden von einer Jury ausgewählt. Auf sie warten insgesamt 350 Preise, darunter Klassenfahrten ins In- und Ausland, Geldprämien sowie Sach- und Sonderpreise. Der Schülerwettbewerb ist einer der größten und ältesten Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck. 2015 findet er zum 45. Mal statt. Im Vorjahr nahmen mehr als 50.000 Schüler daran teil.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!