Title

Schulverpflegung: Nationales Qualitätszentrum eingerichtet

NQZ

Bildquelle: (c) Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft

26.10.2016

Mission besseres Schulessen

Um gesünderes Essen in Kita und Schule kümmert sich in Deutschland jetzt ein Nationales Qualitätszentrum (NQZ). Es soll eine Art TÜV für gutes Schulessen erarbeiten und den Blick für den Nutzen der Ernährungsbildung schärfen.

Das gab Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Ende September bekannt. Das NQZ soll bundesweit gültige Qualitätskriterien für Anbieter von Schulessen entwickeln. „Mein Ziel ist, dass wir überall in Deutschland die Qualitätsstandards für Kitas und Schulen verpflichtend bei Ausschreibungen von Verpflegungsleistungen zugrunde legen“, so der Minister.

Daneben soll das NQZ als nationaler Ansprechpartner zu Fachfragen rund um die Kita- und Schulverpflegung dienen. Außerdem soll es den Austausch zwischen den Vernetzungsstellen Schulverpflegung fördern. Die Bundesländer hatten diese schon vor Jahren eingerichtet, um Schulen, Schulträger und Caterer von Schulessen zu beraten und weiterzubilden.

Als weitere Aufgaben soll das Qualitätszentrum die Ernährungsbildung in Schulen und Kitas vorantreiben. Die Verbindung aus einem gesunden Essenangebot und Ernährungsbildung sei eine „elementare Voraussetzung für ein gesundes Aufwachsen“, so Bundesminister Schmidt.

Geleitet wird das NQZ von der Ernährungswissenschaftlerin Dr. Anke Oepping. Sie sagt, sie wolle mithelfen, dass „junge Verbraucherinnen und Verbraucher die Ressource ‚Ernährung’ in Kita und Schule nicht nur passiv in Anspruch nehmen, sondern auch informiert und befähigt werden, diese eigenverantwortlich in ihren Alltag zu integrieren“.

Das NQZ ist in der Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft (BLE) angesiedelt und hat seinen Sitz in Berlin.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!