Title

Warum Milch zum ausgewogenen Frühstück gehört

(c) Pexels CC0

10.03.2014

Unterrichtsideen für Grundschüler

Was macht Milch eigentlich weiß? Warum zählt sie – obwohl man sie trinkt – nicht als Getränk? Und warum verträgt nicht jeder Mensch Milchprodukte? Mit dem aktuellen Material der Woche erfahren Grundschüler, warum das so ist und weswegen Milch und aus ihr hergestellte Produkte wie Yoghurt oder Käse zu einem ausgewogenen Frühstück gehören. Praktisch und erlebnisorientiert, mit allen Sinnen.

Das Unterrichtsmodul „Der ‚kuhle’ Pausensnack – Milch“ wurde vom gemeinnützigen aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz als Baustein zur Ernährungsbildung in der Grundschule angelegt. Es ist Teil des umfassenderen Unterrichtspakets „5 Sterne fürs Frühstück“ und wirbt für Milch und Milchprodukte als wichtigen Bestandteil eines ausgewogenen Frühstücks. Unabhängige Bildungsexperten, die das Unterrichtsmaterial im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands auf den pädagogischen Prüfstand gestellt haben, bewerten es mit „gut“.

Das können die Schülerinnen und Schüler lernen

Das aktuelle Material der Woche enthält insgesamt zwölf Arbeitsvorschläge für den Sachkundeunterricht mit Kindern ab der Klasse 1 sowie zusätzliche Anregungen für das fächerübergreifende Arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Milchsorten und -produkte sowie deren Unterschiede kennen und erfahren, was mit Milch eigentlich passiert, bevor sie in die Verpackung kommt. Daneben beschäftigen sie sich unter anderem mit der Haltbarkeit unterschiedlicher Milchsorten und mit Möglichkeiten, Milchprodukte weiterzuverarbeiten oder mit anderen Lebensmitteln zu kombinieren, etwa zu Fruchtyoghurt. Außerdem können sie ein eigenes Rezeptbuch mit Milchprodukten erstellen und ihr Wissen in einem kleinen Milchlexikon zusammentragen.

Spiele, Experimente, Aktivitäten im Unterricht

Den Unterrichtsinhalten nähern sich die Kinder durchweg über eigene Aktivitäten. In sogenannten SchmeXperimenten kosten sie zum Beispiel verschiedene Milchsorten oder -produkte und stellen eigene Sauermilchprodukte her. Mit einem kleinen Versuch im Klassenzimmer testen sie die unterschiedlichen Haltbarkeitszeiten verschiedener Milchsorten. Über einen Sinnesparcours können sie Milchprodukte und damit in Verbindung stehende Materialien oder Geräusche ertasten, erriechen oder erschmecken. Außerdem bietet das aktuelle Material der Woche Ideen für den Unterricht außerhalb der Schule – etwa für den Besuch eines Bauernhofes, einer Molkerei oder eines Supermarktes. Anregungen für fächerübergreifendes Arbeiten im Deutsch- oder Kunstunterricht wurden ebenfalls aufgenommen.

Methodisch-didaktisch Hinweise

Lehrkräfte finden zu jedem der zwölf Arbeitsvorschläge Kopiervorlagen sowie übersichtliche Hinweise für deren Einsatz im Unterricht. Neben Informationen zu den jeweils benötigten Materialien und zur Durchführung werden teils auch Variationen der Arbeitsaufträge angeboten. Zur Einführung finden Lehrerinnen und Lehrer einige Fachinformationen. Hier wird unter anderem erläutert, warum und wie viel Milch und Milchprodukte Kinder benötigen. Konzipiert wurde das Material für den Sachunterricht und das fächerübergreifende Lernen. Auf Hinweise zur Lehrplananbindung und weiterführende didaktische Hinweise wurde verzichtet.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!