Title

Wissenswertes rund ums Lebensmittel Brot

08.12.2013

Lernwerkstatt für die Grundschule

Wohl kaum ein Lebensmittel wird in Deutschland häufiger gegessen als Brot. Und wohl nur in wenigen Länder dürfte die Auswahl verschiedener Brotsorten größer sein als hierzulande. Wie Brot hergestellt wird und welche Zutaten es dafür braucht, können Grundschulkinder mit dem aktuellen Material der Woche lernen. Es zeichnet den Lebensweg eines Brotes nach – vom Getreide auf dem Feld über die Backstube bis auf den Tisch der Verbraucher.

Herausgegeben wurde die „Lernwerkstatt Brot“ vom Infodienst Landwirtschaft, Ernährung, Ländlicher Raum des Verbraucherschutzministeriums Baden-Württemberg. Es wurde im Zuge der Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung (BeKi)“ gemeinsam mit den Pädagogischen Hochschulen Heidelberg, Schwäbisch Gmünd und Karlsruhe entwickelt. Unabhängige Bildungsexperten, die das Unterrichtsmaterial im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands auf den pädagogischen Prüfstand gestellt haben, bewerten es mit „gut“.

Das können Schülerinnen und Schüler lernen

Mit dem aktuellen Material der Woche lernen Grundschulkinder ab der zweiten Klasse an 15 Lernstationen, wie Brot hergestellt wird und woraus es besteht. Sie erkunden die drei wichtigsten Getreidearten, lernen, was in einem Getreidekorn drinsteckt und wie es zu Mehl verarbeitet werden kann. Verschiedene Brotsorten können die Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Sinnen entdecken. Außerdem backen sie eigene Brötchen und beschäftigen sich mit Brotsorten aus anderen Ländern. Abschließend machen sie sich Gedanken über die eigenen Gewohnheiten beim Brotessen und erfahren, wie sich altes Brot sinnvoll weiterverwerten lässt.

Die Lernstationen

Die „Lernwerkstatt Brot“ bietet für jede Station Arbeitsaufträge und -materialien, die sich variabel im Unterricht einsetzen lassen. Die Aufgaben an den jeweiligen Stationen sind so konzipiert, dass sie individuell erarbeitet werden können und verschiedene Kompetenzen der Grundschulkinder trainieren. Sie testen zum Beispiel verschiedene Brotsorten auf Geschmack und Konsistenz oder versuchen, ihre Mitschüler von den Vorteilen ihres Lieblingsbrotes zu überzeugen. Außerdem lernen sie, dass altes Brot nicht weggeworfen werden muss, sondern sich als Toast oder Croutons noch weiterverarbeiten lässt. Beides können die Schülerinnen und Schüler selber testen. Zum Abschluss nehmen sie Werbesprüche rund ums Brot unter die Lupe und überlegen, was die Hersteller damit bezwecken wollen.

Methodisch-didaktische Hinweise

Das aktuelle Material der Woche orientiert sich am didaktisch-methodischen Konzept der Ernährungsbildung nach REVIS (Reform der Ernährungs- und Verbrauch-erbildung in Schulen). Die Arbeitsblätter für den Stationenunterricht sind selbsterklärend. Ideen für Variationen und eine methodisch-didaktische Begründung der Lernwerkstatt stehen zur Verfügung. In Baden-Württemberg werden Lehrkräften zudem Fortbildungen sowie Schulklassenführungen zur BeKi-Brotwerkstatt angeboten. Eingesetzt werden kann das Material unter anderem im fächerübergreifenden Unterricht, in Ethik, Sachkunde oder im Vertretungsunterricht.

Materialkompass

VERBRAUCHERBILDUNG 
Unser Expertenteam prüft und bewertet Lehrmaterialien - finden Sie heraus, welches Material zu Ihrem Unterricht passt!