© vzbv

Sie wollen mit Verbraucherbildung starten?

Wenn Sie mit der aktiven Förderung von Verbraucherbildung an Ihrer Schule beginnen wollen, können Sie mit Hilfe des Starter-Kits und durch den Austausch mit anderen Schulen im Netzwerk das Fundament für eine spätere erfolgreiche Bewerbung als Verbraucherschule legen.

Sie sind bereits aktiv?

Wenn Sie bereits Unterrichteinheiten und Projekte zur Verbraucherbildung an Ihrer Schule umsetzen, können Sie sich im Netzwerk mit anderen Schulen austauschen, ihre Maßnahmen weiterentwickeln und sich sofort bewerben.

Alle Schulen, die sich für das Netzwerk Verbraucherschule anmelden, können die Vorteile und Unterstützungsangebote der Auszeichnung nutzen. Mit der Anmeldung erhalten Sie außerdem die Bewerbungsunterlagen für die aktuelle Runde. Hier können Sie sich jetzt anmelden.
 

Unsere Unterstützungsangebote

Das Netzwerk Verbraucherschule
Für viele Schulen, die eigene Konzepte für Verbraucherbildung entwickeln oder ausbauen möchten, ist es essenziell, sich mit anderen Schulen auszutauschen. So können sie sich zu Fragenstellungen und Problemen gegenseitig beraten, voneinander lernen, gemeinsam Hürden abbauen und Ziele erreichen.

Um einen Austausch zu fördern, vermitteln wir den direkten Kontakt zwischen angemeldeten Schulen und planen ein Netzwerktreffen im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung Anfang 2018.

Das Starter-Kit

© vzbv

Das Starter-Kit ist als begleitendes Material für Schulen gedacht, die damit beginnenwollen Verbraucherbildung aktiv umzusetzen. Wir möchten sie damit motivieren, die ersten Schritte Richtung Verbraucherbildung zu wagen. Denn gerade zu Beginn stellen sich interessierte Lehrkräfte viele Fragen wie: Wo fangen wir überhaupt an? Welche Schwerpunkte innerhalb der Themenbereiche von Verbraucherbildung können wir selbst setzen? Wie können Maßnahmen konkret aussehen?

Im Starter-Kit bündeln wir für Sie Anregungen, wie die vier Themenbereiche der Verbraucherbildung umgesetzt werden können. Anhand praxisnaher und erfolgreicher Beispiele von bereits ausgezeichneten Schulen zeigen wir Ihnen, wie Sie Maßnahmen planen und durchführen können. Zusätzlich enthält das Material Empfehlungen, wie Verbraucherbildung in den Schul(entwicklungs-)plan bzw. das Curriculum Ihrer Schule integriert werden kann.
Wenn Sie schon Maßnahmen umgesetzt haben und Ihre Schule bereits ausgezeichnet wurden, können Sie das Starter-Kit als Inspirationsquelle für neue Vorhaben nutzen.
Ein Auszug des Starter-Kits als Vorschau ist hier einsehbar.

Maßnahmenplan einreichen
Sie sind unsicher, ob Ihre Schule das Zeug zur Verbraucherschule hat? Wenn Sie schon Ideen und Konzepte haben, um Verbraucherbildung an Ihrer Schule umzusetzen, und nicht sicher sind, ob die geplanten Maßnahmen unsere Kriterien erfüllen, können Sie einen Maßnahmenplan erstellen und diesen an uns senden. Sie erhalten von uns ein qualifiziertes Feedback, ob Ihre Ideen und Pläne die Kriterien erfüllen oder an welchen Stellen Sie gegebenenfalls noch nachbessern müssen.

Ideen und Inspirationen für einen Maßnahmenplan bieten das Starter-Kit und der Austausch im Rahmen des Netzwerks.
Nutzen Sie für den Maßnahmenplan den Bewerbungsbogen, den Sie nach der Anmeldung im Netzwerk erhalten.

Informationen zur Verbraucherbildung
Im Netzwerk halten wir Sie über aktuelle Veranstaltungen oder Meldungen zum Thema Verbraucherbildung und zur Auszeichnung auf dem Laufenden. Mit neuen Anregungen und Informationen, die Sie in regelmäßigen Abständen im Newsletter Verbraucherbildung erhalten, möchten wir Sie darin unterstützen, Verbraucherbildung an Ihrer Schule weiter auszubauen und zu stärken.

Jetzt mitmachen:

Jetzt mitmachen:

Gefördert durch

Gefördert durch: