Title

Nachrichten im TV: verstehen und selber machen

26.05.2014

Ideen für den Unterricht ab Klasse 7

Trotz YouTube, Google, Facebook und Co. – Nachrichtensendungen im Fernsehen haben auch unter Jugendlichen noch einen hohen Stellenwert. Was dieses Format auszeichnet und wie Nachrichtensendungen entstehen, zeigt das aktuelle Material der Woche. Es erklärt Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 7 zudem, wie sie selbst ihre eigene Nachrichtensendung produzieren können.

Herausgeber des Unterrichtsmaterials „Nachrichtensendungen verstehen und selbst erstellen“ sind die Freiwilligen Selbstkontrollen Multimedia-Diensteanbieter (fsm) und Fernsehen (fsf) sowie der Internetkonzern Google. Das Material ist Teil einer Reihe, in der die drei Herausgeber aktuelle Medienthemen für den Unterricht aufbereiten. Unabhängige Bildungsexperten haben den vorliegenden Band im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands auf den pädagogischen Prüfstand gestellt. Sie bewerten ihn mit der Gesamtnote „gut“.

Aufbau und Ziel des Materials

Mit dem aktuellen Material der Woche  können sich Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Nachrichtenformaten im Fernsehen, deren Inhalten und deren Produktion beschäftigen. Es besteht aus drei Modulen, die aufeinander aufbauen, aber auch unabhängig voneinander durchgeführt werden können und jeweils einen theoretischen und praktisch Teil enthalten. Für die beiden ersten Module sollten jeweils mindesten zwei Unterrichtsstunden Zeit eingeplant werden. Für das dritte Modul, in dessen Verlauf sich die Jugendlichen selbst an der Produktion einer Nachrichtensendung versuchen, sind mindesten vier Schulstunden nötig. Die tatsächliche Dauer ist auch von der Länge der geplanten Nachrichtensendung abhängig.

Übungen für den Unterricht

Im ersten Modul geht es zunächst um das Verstehen und Analysieren von Nachrichtensendungen. Hier steht unter anderem ein Vergleich verschiedener Nachrichtenformate auf dem Stundenplan. Im zweiten Modul setzen sich die Jugendlichen mit der Entstehung von Nachrichtensendungen auseinander. Sie lernen Nachrichtenagenturen und deren Funktion kennen und Formate wie Kommentar und Meldung zu unterscheiden. Im dritten Modul  machen sie sich schließlich selbst an die Produktion einer Nachrichtensendung. Sie recherchieren Themen, bereiten diese redaktionell auf und beschäftigen sich mit Techniken wie Kamera oder Mikrofon, um anschließend ihre eigene Nachrichtensendung nach einer erfolgreichen Generalprobe produzieren zu können.

Service für Lehrerinnen und Lehrer

Lehrerinnen und Lehrer werden mit umfangreichen Hintergrundinformationen in das Thema und seine Relevanz für den Unterricht eingeführt. Aufgaben, Lernziele und Ablauf der Unterrichtsübungen werden übersichtlich dargestellt. Arbeits- und Materialblätter für die Schülerinnen und Schüler liegen in kopierfreundlicher Form bei. Das aktuelle Material der Woche eignet sich insbesondere für Projekttage und -wochen, kann aber ebenso in den Sozialwissenschaften oder im Unterricht der Fächer Wirtschaft und Verbraucherbildung eingesetzt werden.