Unser Angebot für Sie

+++ Unsere Informationsangebote +++

Newsletter Verbraucherbildung

Bleiben Sie auf dem Laufenden! In unserem monatlich erscheinenden Newsletter stellen wir Neuigkeiten, Materialien und Veranstaltungen zur Verbraucherbildung zusammen.

Mehr erfahren

Online-Fortbildungen für Lehrkräfte

Zu allen Themen der Verbraucherbildung bietet das Netzwerk Verbraucherschule regelmäßig Online-Fortbildungen an. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

Mehr erfahren

Aktuelles

Teenager scrollen mit ihrem Smartphone durch soziale Medien

Quelle: REDPIXEL - Adobe Stock

25.01.2022

Verbraucherschule konkret: Werbung durchschauen

Wir stellen regelmäßig vor, wie Schulen aus dem Netzwerk Verbraucherschule Verbraucherbildung umsetzen. Nachmachen erwünscht!
Mehr erfahren
Handwerker bearbeitet einen Stein mit Hammer und Meißel

Quelle: gorynvd - stock.adobe.com

20.01.2022

Material der Woche: Die Sache mit dem fairen Stein

Der Materialkompass hebt besonders empfehlenswerte Unterrichtsinhalte als "Material der Woche" hervor. Diese Woche werfen wir einen Blick auf faire Produktionsbedingungen anhand des Beispiels von Grabsteinen.
Mehr erfahren
junge Frau mit Bankkarte und Handy

Quelle: deagreez - stock.adobe.com

17.01.2022

Mit der Banktour die Finanzwelt entdecken

Banken und Kund:innen verfolgen unterschiedliche Interessen – darauf will die Verbraucherzentrale Schüler:innen mit ihrem Unterrichtsangebot vorbereiten, noch vor der ersten Kontoeröffnung.
Mehr erfahren
eine Uhr steht für das Thema Zeitmanagement

Quelle: suco2 Research Group

13.01.2022

Material der Woche: NachhaltigZeit - Toolkit #12

Das Material NachhaltigZeit hilft Lernenden, die Wahrnehmung und Gestaltung von Zeit und den Zusammenhang von Zeit und Nachhaltigkeit zu reflektieren.
Mehr erfahren
Eine Kompassnadel zeigt auf den Begriff Bildung

Quelle: Coloures-Pic - stock.adobe.com

11.01.2022

Neue Unterrichtsmaterialien veröffentlicht

Über 30 weitere qualitätsgeprüfte Unterrichtseinheiten gehören seit dieser Woche zum Angebot des Materialkompasses. Ein Großteil widmet sich inhaltlich dem Themenfeld Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht.
Mehr erfahren
ein Sprarschwein und Münzen liegen auf einem Tisch, jemand hält ein Handy in der Hand

Quelle: Korn V. adobe stock

10.01.2022

Budget+Plus: So geht Taschengeld!

„Budget+plus“ ist eine von Verbraucherzentralen und Schüler:innen entwickelte Finanzbildungs-App für junge Menschen. Mit dem digitalen Budgettagebuch lernen Jugendlich den Umgang mit dem ersten eigenen Geld.
Mehr erfahren

Material der Woche

Grafik des Unterrichtsmaterials Die Sache mit dem fairen Stein

Quelle: Verbraucherzentrale Baden-Württemberg

Finanzen Icon

Finanzen

Die Sache mit dem fairen Stein

Eine zentrale Fragestellung dieser aufbereiteten Fallstudie ist folgende: Wie kann am Beispiel der Produkteigenschaft "ohne ausbeuterische Kinderarbeit", die für Verbraucher:innen am Produkt nicht erkennbar sind, durch politische Entscheidungen und Rahmenbedingungen eine selbstbestimmte Kaufentscheidung gewährleistet werden? Zudem werden in dem Material wesentliche Fragestellungen der Verbraucherbildung durch die Auseinandersetzung mit Gütezeichen in den Unterricht eingebracht.
Mehr sehen
Foto von Klaus Müller im Gespräch

Quelle: vzbv/Gert Baumbach

Klaus Müller
Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband

Schülerinnen und Schüler werden schon früh zu Konsumenten: mit dem ersten Handy, beim Einkaufen im Internet oder an der Ladentheke. Daher ist es gut und wichtig, dass immer mehr Schulen durch Verbraucherbildung Alltagskompetenzen vermitteln. Kinder und Jugendliche benötigen Handwerkszeug, um die täglichen Herausforderungen im Konsumalltag zu meistern.“

Was ist Verbraucherbildung?

Verbraucherbildung meint vor allem zwei Dinge: Alltagswissen und Orientierungswissen. Sie hat das Ziel, aufzuklären und Bewusstsein zu schaffen – für eine selbstbestimmte, verantwortungsvolle und gesundheitsförderliche Lebensführung. Verbraucherbildung ist ein lebenslanger Lernprozess und befähigt Menschen, ob jung oder alt, als Verbraucherinnen und Verbraucher verantwortungsbewusst zu handeln und sinnvolle Entscheidungen zu treffen. Je früher die Fertigkeiten für einen reflektierten Konsum entwickelt werden, desto selbstverständlicher werden sie schon bei jungen Konsumentinnen und Konsumenten im alltäglichen Handeln verankert sein. Desto einfacher wird es für Kinder und Jugendliche, den steigenden Anforderungen in einer zunehmend globalen, vernetzten und komplexen Welt der Waren und Dienstleistungen gerecht zu werden.

Symbol-Icon Finanzen

Finanzen

Informationen zum Marktgeschehen, Umgang mit Geld, zu Finanzprodukten und Krediten sowie zu Versicherungen und Werbung

Symbol-Icon Medien

Medien

Mediennutzung, Beschaffung von Informationen, Datenschutz und Urheberrechte, Soziale Netzwerke und Online-Werbung

Symbol-Icon Ernährung

Ernährung

Lebensmittel und ihre Herkunft, Qualität, Kennzeichnung, Wertschätzung und Konsum, Werbestrategien der Lebensmittelbranche sowie Fragen zu gesunder Lebensführung

Symbol-Icon Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Mobilität und Wohnen, Wachstum und Wohlstand, fairer Handel sowie Klima, Energie und Ressourcen

Verbraucherbildung vor Ort

Verbraucherschulen und Informationsangebote in Ihrer Nähe finden

Über die Legende unten können Sie die Standorte ein- und ausblenden. Bei Klick auf die Symbole in der Karte erhalten Sie weiterführende Informationen. 

In Bayern vergibt der Verbraucherservice Bayern die gesonderte Auszeichnung "Partnerschule Verbraucherbildung". Eine Anmeldung im Netzwerk Verbraucherschule ist jedoch möglich.